Spekulatius Macarons

„Macarons für Anfänger“

Alleine dieser wunderschöne Einband, kuschelig, soft, in Babyblau mit kleinen weißen Polka Dots und einem Titelbild zum Niederknien hat mich schon überzeugt euch dieses Buch über kleine feine Diven vorzustellen und daraus zu backen.

Ich liebe Macarons!

Am liebsten in Paris bei Ladureè

Weil, da habe ich keine Sorge ob sie heute mal Wetterfühlig, zu heiß gebacken oder das Eiweiß 1 Gramm zuviel war…

Aurèlie Bastian

Foto von Frau Müller Halle /Saale

„In Frankreich geboren und ausgewandert nach Deutschland“

Der Liebe wegen

ohhhhh……wie romantisch♥

Sie gibt Koch & Backkurse
in ihrem Atelier
Zu wünschen wäre es in „Paris“
aber nein, es ist in Halle, eben da – wo einen „die Liebe“ hinführt.
Sie betreibt auch einen online Shop mit französischen Produkten. Da findet man fast Alles was man so aus seinem Frankreichurlaub kennt und zu sich nach Hause holen möchte.
Das Tollste aber ist:
Man kann Aurèlie mieten 😉
als
Mietköchin
“ Eine ganz wunderbare Idee für ein besonderes Dinner zu zweit“
„Nun aber zu den wirklich wichtigen Dingen des Lebens“
Aurèlie Bastian hat ein Buch geschrieben über die kleinen bunten verführerischen Macarons.

Ich hab sie schon sehr oft in allen möglichen Varianten gebacken. Und, es ist jedes Mal eine neue Erfahrung.
Sie sind launisch, Wetterfühlig, haben Stimmungen wie kleine Diven. Wenn sie aber geglückt sind und wunderschön geformt mit kleinen Füßchen aus dem Ofen kommen ist es eine Freude sie mit leckerer Ganache in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen zu füllen und ab da zählt nur noch die Ausrede:
* sie sind leider nichts geworden*
( weil man sie selber aufgefuttert hat)
♥Und hier kommen die Spekulatiusmacarons nach dem Rezept vonAurèlie Bastian

*Macarons aux spèculos*

Aurèlie Bastian
sagt über meine Macarons:
Zauberhaft! Sie sind perfekt! Und das Foto ist auch perfekt! Bravo

Foto von Frau Müller Halle /Saale


Rezept

Für ca. 20 Macarons

45 g gemahlene Mandeln
75 g Puderzucker
36 g Eiweiß
Das Ei sollte mindestens 5 Tage alt sein
10 g Zucker
Lebensmittelpaste

Für die Ganache
2 Spekulatius Kekse
100 g weiße Schokolade
in kleinen Stücken
50 g Sahne

 

Aurèlie
empfiehlt:
Wiegen Sie zunächst alle Zutaten ab, stellen stellen Sie sich die Geräte zurecht und legen Sie ihr Backblech mit Backpapier aus. Um wirklich schöne runde Macarons zu bekommen, können Sie ein 2- € Münze nehmen und damit Kreise auf das Backpapier zeichnen.


Zuerst werden die gemahlenen Mandeln und der Puderzucker noch feiner gemahlen und gut vermischt: Dafür je 1 El der beiden Zutaten in den Zerkleinerer geben und gut mixen. So nach und nach Mandeln und Puderzucker verarbeiten.


Dieses Mandel- Puderzucker- Mehl wird nun durch ein feines Sieb gegeben- es muss anschließend ein sehr, sehr feiner Puder sein!
Gröbere Stückchen kommen wieder in den Zerkleinerer.
Das Eiweiß mit dem Handmixer schlagen.
Wenn es anfängt schaumig zu werden, den Zucker dazugeben und weiterschlagen.
Wenn die Masse schön weiß ist, mit einem Löffelstiel oder der Messerspitze etwas von der Lebensmittelfarbe einarbeiten und weiterschlagen, bis ein fester Eischnee entstanden ist.
Das Mandel- Puderzucker- Mehl wird nun in 3 Portionen mit der Eiweißmasse verrührt: Dafür 1/3 des Mandel- Puderzucker- Mehls zur Eiweißmasse geben und mit einem Teigschaber in gleichmäßigen runden Bewegungen vollständig unterrühren.
Dann das zweite und das dritte Drittel ebenso unterheben. Der Eischnee wird dabei wieder etwas weicher. Die entstehende Masse soll nicht zu flüssig und auch nicht zu fest sein.
Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.
Auf das Backblech kleine Kreise spritzen ( ca. 2,5cm Durchmesser), dabei einen Abstand von ca. 3 cm lassen. Dann die Macaronschalen für 15 bis maximal 30 Minuten ruhen lassen. Heizen sie den Backofen auf 150 C° Ober- Unterhitze vor.

 

In der Zwischenzeit die Ganache bereiten.
Die Kekse zerkrümeln. Die Sahne erhitzen und über die Schokolade gießen. Die Kekskrümel dazugeben und alles gut miteinander verrühren, bis eine gleichmäßige, cremige Ganache entstanden ist. Die Ganache abdecken und 30-45 Minuten im Kühlschrank abkühlen und fest werden lassen. Danach mit einem Schneebesen kurz, aber kräftig schlagen, bis die Masse etwas heller und cremig- dickflüssig ist.
Die Ganache in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle geben und die Schalen damit füllen.

Nach der Ruhezeit die Macaronschalen für 14 – 15 Minuten auf der mittleren Schiene des Backofens bei 140 C°- 145 C° Ober- und Unterhitze backen.
Das Blech aus dem Ofen holen und das Backpapier mit den Schalen vorsichtig auf die Arbeitsfläche ziehen. Wenn die Schalen abgekühlt sind ( das dauert ca. 5 Minuten), lösen Sie sie vorsichtig von dem Backpapier und drehen Sie sie um, damit die Füßchen besser trocknen können. Lassen Sie sie aber nur kurz auf der zarten Oberfläche liegen, da diese sonst leidet. Drehen Sie sie daher wieder auf die Füßchen.
Jetzt die Ganache noch einmal kräftig umrühren und in den Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.
Dann jeweils zwei gut zueinander passende Schalen suchen. Die Creme mit einem Spritzbeutel auf die Unterseite einer Schale geben und die zweite Schale mit einem kleinen Dreh daraufsetzen.
Nun sollten die Macarons noch für 4 Stunden in den Kühlschrank, damit sich die Aromen von Schale und Füllung gut miteinander verbinden können. Dann sind sie perfekt zum Vernaschen.
Okay, ich hab exakt Alles so gemacht wie oben beschrieben.
Das Rezept hab ich bei meinen früheren Macarons auch angewandt. Neu für mich ist:
Die etwas kürzere Ruhezeit, das Wenden der Macaronschalen damit die Füßchen besser trocknen können und die Aufteilung vom Mandel- Puderzucker- Mehl in drei Schritten unterzuheben.

Mission geglückt :-)♥
Ich hab zwar nur 16 statt 20  Schalen rausbekommen aber es sind ja auch ca. Angaben und jeder zeichnet seine Kreise anders.

Die Ganache ist schön fest & cremig geworden.

 

Zu dem Buch von Aurèlie Bastian
♥Es gibt ein verführerisches Vorwort

Eine kleine Liste der Dinge die man benötigt
Die 7 goldenen Regeln
Basisrezept für Macarons
Basisrezept für Ganache
Rezepte
Haben sie noch Fragen?
Rezeptverzeichnis

 

Es ist wie eine kleine Reise durch Paris für mich.
Jede Seite offenbart eine neue bunte Kreation mit köstlichen Füllungen.
Der Klassiker au Chocolat,  à la Vanille`,  à la Pistache oder Fruchtig: à la framboise, à la mangue-coco
Duftend: à la rose
Edel: au Champagne
und nun mal was ganz neues:

„Ich hab das so! noch nicht gesehen!“
Macarons mit Ziegenfrischkäse, Wasabi oder à l`huile
 d` olive
DAS! Wird 100% ig ausprobiert und meinen Gästen beim nächsten Dinner serviert.
Es bleiben keine Fragen unbeantwortet und für Macarons Liebhaber, Anfänger oder Fortgeschrittene ist dieses Buch eine wahre Freude.
Für eine kleine Leseprobe:

Macarons für Anfänger ist erschienen in der Verlagsgruppe Randomhouse und kaufen könnte man es z.B. für nur 12,99*
hier oder hier.
Ganz herzlichen Dank an den Verlag für dieses wunderschöne Buch. Ich werde auf jeden Fall weiter daraus backen und darüber berichten.♥
„Traut euch ran an die Diven“

Sie können so dankbar sein, wenn man sich genau an die Anleitungen und an das Rezept hält.

Eure
Lisbeth`s

 

 

 

Kategorien: Backen Macarons

Das könnte dich auch noch interessieren:

Weißer Erdbeer Schokoladen Gugl
Kartoffelbrot mit Walnuss & Rosmarin {Tatort Knabberei}
KitchenAid Cookies
Whisky Shortbread Pralinen

8 Kommentare

  1. Meine liebe Karin,
    zu deinem Geburtstag wünsche ich Dir alles alles Gute,
    dass all deine Wünsche & Ziele in Erfüllung gehen mögen.
    Erholt euch noch gut im Urlaub und lass Dich heute reichlich verwöhnen.

    Fühl Dich gaaanz lieb gedrückt und geknuddelt von der Knutschkugel und mir

  2. toll! ich danke dir für das rezept, werd ich gleich für die hochzeitsmacarons verwenden. soll ja gelingsicher sein, was soll da also schief gehen? 😉
    alles liebe
    nadin

  3. Liebe Karin,

    alles Gute und Liebe zu deinem Geburtstag!!!
    Tolles Buch, hab ich auch, bin begeistert!
    Feier heute schön!

    Liebe Grüße
    Linda

  4. Sollte das Ei seit 5 Tagen getrennt sein oder im ganzen 5 Tage alt sein? Zum Backen eignen sich Macaron – Matten ganz wunderbar, denn da werden die kleinen Lieblinge schön gleichmäßig 😉 Mit Frischkäse wird ausprobiert!

  5. hey 🙂
    ist das für insgesamt 20 macarons oder 20 hälften weil du unten auf einmal geschrieben hast du hattest nur 16 anstatt 20 „schalen“ ?
    🙂

    • Hey 😉

      das Rezept ist für ca.20 Stück / Schalen.Ich habe aber nur 16 (raus)bekommen, jeder macht ja seine Kreise unterschiedlich groß 😉 Danke für den Hinweis!! 🙂 Man hat dann also 10 Macarons! ( ich nur 8 😉
      Lieben Gruß Karin

    • super, danke !! 🙂