Königlich köstlicher Apfel Zimt Crumble

Essen und Feiern wie die Windsors. Dieses Buch eröffnet einen exklusiven Einblick in die Rezepte und Geheimnisse der britischen Königsküche. Sortiert nach verschiedenen Themen und Anlässen werden ca. 80 besondere Rezepte vorgestellt, einige von ihnen ergänzt mit wundervollen und ebenfalls der Palastküche entstammenden Tipps und Ideen für die perfekte Blumen – Deko zum Menü. Alle Rezepte waren Teil oder gar Zentrum fröhlicher, ereignisreicher oder festlicher Familienzusammenkünfte und nehmen den Leser mit an die Palasttafel. Persönliche Briefe und Notizen von Prinz Charles oder Lady Diana gewähren dem Leser einen einzigartigen und persönlichen Blick hinter die Kulissen. Dieses Buch ist ein wahres Genussbuch, das köstliche Rezepte mit spannenden Insider-Geschichten des Palastlebens vereint. Diese Homage an die Königliche Küche ist für 39,95 im Callway Verlag erschienen.

Ich möchte diese Rezension mit einer kleiner Geschichte verbinden die ich im September in London Highgate erlebt habe.
Vorerst ein paar Informationen zum Buch. Es beginnt mit einer klassischen Einleitung gefolgt von : Schöner Auftakt – beinhaltet Vorspeisen & Suppen- Leicht & Sommerlich- bietet Hauptgerichte für sonnige Tage-Warm & Wohlig- Hauptgerichte für den Winter. Süsse Versuchungen- Göttliche Desserts und nostalgische Nachspeisen-Kekse und Kleingebäck- Eine besondere Auswahl von Leckereien zur Teestunde. Man soll die Augen schließen und sich einen englischen Nachmittagstee  auf dem Land vorstellen-Essen für Kinder- Bio Leckereien für kleine Leute-Haltbar & Lecker- Aus dem Einmachglas-
„Die Autorinnen“
Die Spitzen Köchin Carolyn Robb wurde in Südafrika geboren und war nach ihrer Ausbildung an der renommierten Kochschule
Tante Marie elf Jahre lang die persönliche Küchenchefin von seiner Königlichen Hoheit Prinz Charles und Prinzessin Diana. Die Autorin lebt heute in Oxfordshire mit ihren zwei kleinen Töchtern.
Als leidenschaftliche Floristin war Sarah Champier für die Blumenarrangements am Hof verantwortlich – die Stelle wurde eigens für sie geschaffen – und ergänzt das Buch mit wundervollen Blumen – Deko – Ideen.
Simon Brown ist ein in England lebender Spitzen – Fotograf. Seine Arbeiten wurden überall auf der Welt veröffentlicht, unter anderem in Zeitschriften wie Vanity Fair, Architectural Digest und Vogue. Von im stammen die Food – Fotografien in diesem Buch.
Die in Japan geborene Künstlerin Akane Miyoshi hat die schönen Aquarellzeichungen exklusiv für dieses Buch angefertigt.
Es ist nicht nur ein Koch und Backbuch, es gibt auch kleine Einblicke der Autorin wie Handgeschriebene Sylvester Grußkärtchen von Charles & Diana.
Hach, wer sich für das Königshaus interressiert und sich Urlaub nimmt um auch jede Sekunde einer Hochzeit zu erleben der wird dieses Buch lieben. Es gibt Königlich Köstliche Gerichte aber es wird auch
das Hochzeit – Bouquet von Kate abgebildet und jede enthaltene Blume wird samt Bedeutung erklärt. Wunderschön!
Der Brautstrauß bestand aus :
Maiglöckchen – Convallaria
Bartnelke – Dianthus
Hyazinthe – Hyacinthus
Efeu – Hedera
Myrte – Myrtus

– Bild – Quelle Taspo.de-

Sie trug ein wunderschön gebundenes Bouquet aus Maiglöckchen (sie bedeuten Glück), Bartnelken (Ritterlichkeit), Hyazinthen (Beständigkeit der Liebe), Efeu ( Treue, Heirat, eheliche Liebe und Zuneigung) und schließlich Myrte ( Ehe und Liebe). Es wurden zwei identische Bouquets angefertigt, um sicherzustellen, dass sie den ganzen Tag über einen frischen und schönen Strauß tragen konnte. Die königliche Tradition verlangt, dass das Bouquet anschließend auf dem Grab des „Unbekannten Soldaten“ niedergelegt wird. Dort ruhen die sterblichen Überreste eines Soldaten aus dem ersten Weltkrieg, das Grab ist zum Symbol für die Kriegstoten der Nation geworden. Dieses farbenfrohe Buch bietet so unglaublich Königlich Köstliche  Rezepte das man nicht weiß, wo fängt man an, was möchte man zuerst genießen. Es ist traumhaft fotografiert.

 

Für euch Nachgebacken aus dem Buch

„ Königlich köstlicher Apfel Zimt Crumble “

mit
Brombeersahne

Zutaten Für die Apfelfüllung

900 g Kochäpfel (z.b.Boskop)
40 g Butter
125 g heller Muscovado Zucker
1 1/2 TL Zimt
Zutaten für den Streuselbelag

30 g Pekannüsse
125 g Butter
60 g heller Muscovadozucker
1 TL reiner Vanilleextrakt
(ersatzweise gemahlene Vanille)
125 g Mehl
45 g Haferflocken
30 g Kokosraspel
1/2 TL Zimt

Zutaten für die Brombeersahne

150 g Brombeeren ( frisch oder TK)
30 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt
(ersatzweise gemahlenes Vanille)
150 g Sahne

Zubereitung

Ergibt 4 Portionen
Man braucht 4 ofenfeste Portionsformen oder 1 ofenfeste 900 ml Form. Den Backofen auf 190° vorheizen. Für die Apfelfüllung die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. In einem Topf oder einer beschichteten Pfanne mit schwerem Boden die Butter mit Zucker und Zimt zerlassen. Die Apfelwürfel zugeben und bei recht starker Hitze etwa 5 Minuten karamellisieren lassen. Die Apfelmischung in die Form (en) geben. ( Ich habe Jumbo – Rosinen drunter gemogelt;)
Für den Streuselbelag die Nüsse hacken, mit allen anderen Zutaten in die Küchenmaschine geben und zu groben Bröseln verarbeiten. Wer die Streusel per Hand zubereitet, gibt Butter, Zucker und Vanille in eine große Rührschüssel, rührt die Masse schaumig und mischt anschließend die restlichen Zutaten so unter, dass große Streusel entstehen. Die Streuselmischung auf den Äpfeln verteilen. Die Form(en) auf ein Backblech stellen und je nach Größe 20-30 backen. Der Belag soll goldbraun und knusprig werden. Während der Crumble im Ofen ist, die Brombeersahne zubereiten. dafür die Brombeeren mit Zucker, 2 EL Wasser und Vanillaextrakt zugedeckt in einem kleinem Top etwa 10 Minuten kochen, bis sie weich sind. Mit einem Stabiler pürieren und anschließend durch ein feines Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Das Püree völlig erkalten lassen, die Sahne leicht schlagen, das Püree vorsichtig unterheben und zu dem Crumble reichen. Alternativ kann man das Brombeerpüree auch mit griechischem Joghurt servieren.

„ So, nun kommen wir zu meiner kleinen Geschichte“
September, London Highgate.
Ein wunderschönes Plätzchen ausserhalb vom Großstadttrubel. Bummeln zwischen schönen Villen, klassischen britischen Häusern, kleinen Geschäften und zauberhaften Tearooms. In einem kleinem Antiquitäten Lädchen bin ich ins Gespräch gekommen mit der entzückenden Inhaberin, die mit Leib & Seele aussergewöhnliche Dinge verkauft.
Wir kamen so ins schwärmen über Sammeltassen, altes Silber und landeten bei meiner Leidenschaft dem Backen.
Da strahlte sie ihr schönstes Lächeln und holte aus einer kleinen Vitrine eine kleine Schachtel.

Sie öffnete diese ganz behutsam und erzählte mir folgende Geschichte.
Ihre Mutter hatte als Zimmermädchen im Buckingham Palace gearbeitet und nach der Hochzeitszeremonie von Queen Elisabeth und Prince Philip, ein Stück von der Hochzeitstorte bekommen. Sie hat ein kleines Stückchen davon aufbewahrt und es ihrer Tochter vererbt. Die es nun gut behütet in ihrem Antik Lädchen ab und zu mal an die Luft lässt um ihre liebevolle kleine Geschichte zu erzählen. Es ist sogar käuflich 😉 Für 25 Pfund hätte ich es haben können. Irgendwie finde ich jedoch das Lisbeth`s Törtchen nach England gehört und auch dort bleiben sollte. Es gibt Auktionen bei Christies wo Tortenstücke versteigert wurden. Da ein gut erhaltenes Stück für umgerechnet 1395 € verkauft wurde, sind die 25 Pfund ja angemessen an diesem Stückchen in der Schachtel von 1947.

Mit ganz viel Vorstellungskraft könnte es ein Stück von einem Früchtekuchen gewesen sein;)

Die Torte war 2,7 Meter hoch und bestand aus vier Schichten. Sie wurde auch „ 10.000 mile“ – Torte genannt, weil die Zutaten unter anderem aus Australien und Südafrika kamen. Nun ja, wie dem auch sei…..Geschichten sind dazu da um sie weiter zu erzählen und ich liebe es das die Queen Elisabeth heisst, genau wie meine Oma ♥  Tante & Tochter ♥ Daher kommt auch mein Blogname. Dieses wunderschöne Buch möchte ich jedem ans Herz legen der sich für England & das Königshaus interessiert. Königlich und Köstlich backen & kochen möchte.

Bild Quelle Flickr.com

Meine kleine britische Reise geht nun hier zu Ende und ich möchte mich ganz herzlich bei blogg dein buch und dem Callway Verlag für dieses traumhafte Rezensionsexemplar bedanken.
Ich suche mir jetzt einen schönen Film aus meiner privaten Videothek und träume mich zum Eaton Place
eure
Lisbeths
 

 

Kategorien: Backen Dessert

Das könnte dich auch noch interessieren:

Pflaumen Frangipane Tarte
Erdbeerkuchen mit Vanillesahne
Omas Quarkbrötchen mit Rotwein - Zwetschgen - Kompott
Bambi to go

4 Kommentare

  1. … das macht doch glatt Lust aufs Äpfelkaufen … aber das kleine zartrosa farbene Töpfchen ist zuckersüß
    viele liebe Grüße
    Andrea

  2. …was für eine entzückende Geschichte…hach… Das Buch habe ich mit umgehend bestellt und bin schon sehr gespannt. Ich bin auch eine von denen, die sich frei nimmt und die königlichen Hochzeiten zu verfolgen!
    Sei lieb gegrüßt
    Nicole

    • Liebe Nicole,

      ja, die kleine Geschichte ist wirklich entzückend. Das Buch ist ein Traum, ich liebe es sehr. Die Rezepte toll und unglaublich viel Bildmaterial und Geschichten von Diana……du wirst es lieben,

      xx karin