Kürbisbrot

mit Pekannüssen

Rezept
für ein
Kürbisbrot

300 g Kürbispüree
100 g Butter
80 g ganze Pekannüsse
1 Ei
ein paar Safranfäden
75 g Zucker
615 g Vollkornmehl
1 Prise Salz
1 Päckchen frische Hefe(Trockenhefe geht auch)

 

Das Kürbis Püree habe ich nach einem Rezept der zauberhaften Mara
von
Lifeisfullofgoodies
zubereitet. Wirklich easy und der kleine Aufwand lohnt sich.
Das restliche Püree habe ich eingefroren oder in Gläser abgefüllt.
Im Froster hält es Monate, im Kühlschrank einige Tage.

 

Zubereitung
Die weiche Butter, Ei, Zucker, Salz, Hefe & die Safranfäden unter das Püree mixen. Nach und nach das Mehl zugeben. Mit den Händen kneten ist ab hier die beste Lösung.
 Wenn der Teig gut vermengt ist kommen die Pekannüsse dazu. Man kann sie vorher hacken, ich mag sie lieber ganz im Brot.
„Nun den Teig im Ofen bei 50 Grad ca. eine Stunde gehen lassen.“
Eine Kasten Brotform einfetten und den Teig einfüllen.
Bei 180 Grad Umluft für 30-40 Minuten backen.

 

Schmeckt absolut köstlich mit lecker mittel altem Gouda und schön ordentlich Kürbispüree aufs Brot,
sagt die halbe Nachbarschaft und

eure Lisbeth`s

 

 

 

Kategorien: Backen Brot

Das könnte dich auch noch interessieren:

Veilchen Schoko Gugl
Pastel de Naranja {Orange Cake}
Midi Gugl {für mich in rosa bitte;}
Glutenfreie Blätterteig Frangipane

Ein Kommentar

  1. Das klingt so lecker und sieht sooo gut aus. Mein Kürbispüree ist leider gerade alle. Ich muss mir erstmal neuen Kürbis kaufen. Aber ich hoffe ich komme noch dazu, dieses tolle Brot nachzumachen 🙂