Zimtziegen

Jeder kennt es wenn man mal unerwartet von einer Zimtziege gestreift wird 😉
Man kann sich schützen in dem man sich abwendet oder regelmäßig in Ziegenmilch badet 😉
Woher kommt eigentlich der Begriff Zimtzicke?
Laut dem „Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten“
war der „Zimt“ zunächst ein Ausdruck für Geld bzw. Geldwaren
 (da Zimt=selten=teuer). Mit der Übernahme in die Umgangssprache trat ein Bedeutungswandel ein, und zwar zum Negativen hin : „Zimt wurde in Redewendungen wie“Was kostet der ganze Zimt hier?“ (Plunder), „Mach keinen Zimt!“ oder „Fauler Zimt “ ( Unsinn) benutzt.
Im selben Zeitraum kamen auch die Ausdrücke “ Zimt machen“, Zimtig sein“ auf, was so viel bedeutet wie“ Umstände machen“ oder Schwierigkeiten machen“. Wer „Zicken macht“, macht ebenfalls Umstände und Schwierigkeiten. So wird klar, was der kombinierte Ausdruck, Zimtzicke“ bedeutet:
Eine Person, die Schwierigkeiten macht- und das im Quadrat!
Das wäre eine Erklärung 😉
Eine weitere folgt hier:
„Die Zimtzicke“
ist ein in der Nähe von Gewürzen lebendes Insekt.
Es handelt sich um eine Unterart der Zicke.
Zimtzicken versuchen grundsätzlich,
sich in Gruppen aufzuhalten, was allerdings nie lange gelingt,
da diese Tiere sich durch lautes Gesumme und Gebrumme gegenseitig verscheuchen.
* Was mir persönlich am Besten gefällt *
das sie sich mit den eigenen Waffen schlagen 😉
Ok, für Alle Zimt Ziegen & Zicken gibt es einen wunderbaren Laden in Berlin die doch tatsächlich handgemachte Naturseifen aus Ziegenmilch & Zimt herstellen.
Für Zimtziegen & Zicken.
Klickt die Ziege für weitere Info`s
Diese wundervolle Illustration ist von der Künstlerin
Kat Menschik
Für euch habe ich aber ganz liebe, kleine
Zimtziegen gebacken, die niemandem etwas zu Leide tun.

Rezept

250 g Mehl
125 g kalte Butter
125 g Zucker
1 Ei
1 1/2 Teel. Backpulver
1 Prise Salz
8 Tropfen Orangen Aroma
* * *
Alle Zutaten miteinander verkneten, für mindestens 30 Minuten in Klarsichtfolie eingewickelt  in den Kühlschrank stellen.
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit Wunschmotiv  ausstechen. Bei vorgeheiztem Backofen Umluft 200 Grad für ca. 5-8 Minuten unter Beobachtung backen.
Für das Royal Icing
250 g Puderzucker
Eiweiß
Lebensmittelpastenfarbe
Lieben
Zimt für die Deko 😉
Das Eiweiß leicht anschlagen und Puderzucker dazugeben.
Je nach Konsistenz Tröpfchenweise Wasser und die Farbe dazugeben.
Und für Alle „lieben Zimtziegen „unter euch gibt es ein tolles
 Give Away
von
Schönseife
Lieben Dank dafür!
Wer gern eine Zimtziegen Seife gewinnen möchte, kommentiert bitte bis einschließlich 15.10.2013 hier unter dem Post oder auf Facebook.
Wenn es euch gefällt besucht bitte den wunderbaren Shop 1000&1Seife und lasst eure Däumchen da.
 ♥
„Über ein teilen freuen wir uns natürlich auch sehr“
Versand nur innerhalb Deutschland.
* * *
Nun wünsche ich euch ganz viel Glück und wer sich gern mal eine „beflügelte Zimtziege“ ansehen möchte der darf das tun beim
Backbuben
„Habt eine harmonische Zeit zusammen“
eure
Lisbeth`s
( die Zimt und Ziegen liebt)
Aber nicht in Kombination!
 

 

Kategorien: Backen Cookies

Das könnte dich auch noch interessieren:

Orangen Cantuccini kredenzt mit einer heißen Schokolade & versüßt mit einer Himbeer - Cream,
Fleur de Sel Cracker
Buchparty in Köln und Mitternachts - Cookies {Daylicious}
Käsekuchen mit Erdbeeren und Thymian-Krokant

13 Kommentare

  1. Ich habe grade auf einem anderen Blog diesen Beitrag in der Vorschau entdeckt und musste ihn sofort anklicken, die Überschrift und das Bild waren einfach zu niedlich.
    Deine Zimtziegen sehen wirklich sehr süß aus und sind garantiert nicht so gefährlich wie die im wahren Leben, von denen sollte man sich wohl besser fernhalten 😉

    Liebe Grüße,
    Mia

    • Liebe Mia,

      meine kleinen rosa Zimtziegen sind gaaaaaanz lieb und harmlos! 😉
      Die anderen, die in der Ziegenwelt rumlaufen und versuchen ihren Ziegenduft zu verteilen sind ja im Grunde genommen ganz kleine arme Ziegen. Davon lassen wir uns nicht beeindrucken , oder! 😉

      Ich mag Ziegen und Zimt , Zimt und Ziegen auch…….;-)

      Liebe Grüße
      Karin

  2. Liebe Karin,
    was für ein toller Post, wirklich! Ich bin nicht nur ganz begeistert von den kleinen Zicklein, sondern noch viel mehr von deinen tollen Überleitungen und Querverbindungen. Wer kommt denn von Keks auf Seife, die den gleichen Namen trägt?? Ganz wunderbar, es macht große Freude deine Posts zu lesen.
    Ganz liebe Grüße, Daniela

    • Allerliebste Daniela 🙂
      Danke dir sehr für dein Kompliment. Die Zimtziege war zuerst da und verlangte nach einem speziellem Post 😉
      Da ergab es sich mit dieser wundertollen Seife gleichen Namens in Mitten einer Zimtziegen Welt 😉

      Liebe Grüße
      karin

      P.S. ich liebe deine Posts übrigens auch!!!

    • Hihi!! Hach, wie schön es immer ist deine Beiträge und Kommentare zu lesen. Immer muss ich schmunzeln 🙂

  3. Ich glaube, dass ich damit Zimt-Eisbären machen werde.
    Was eigentlich nur daran liegt, dass ich zwar eine Bären- aber keine Ziegenform zum Ausstechen habe.

  4. Solche Zimtzicken mag ich immer.

    Es grüßt der Zimtbär

    Martin

  5. och naaay sind die goldig!!! ich schau mal, was ich für keksausstecher habe und dann mach ich die auch mal, mmmmmh <3

    liebste grüße
    sylvi von sylvisvintagelifestyle.blogspot.com

  6. mein herz haben die zimtziegen im sturm erobert <3 ich adoptier die alle! (mal schauen, ob sie mich als leitziege akzeptieren, bin ja an sich gar nicht zickig)

  7. Ohh ja, wer kennt das nicht. Zimtziegen gibt es überall. Aber deine mag ich liebend gerne im Gegensatz zu anderen Zimtziegen. Und das sie sich mit den eigenen Waffen schlagen, stimmt voll und ganz. Ich sage immer, jeder bekommt das was er verdient. Manche früher, andere später. Und ich verdiene deine Zimtziegen. hehehe Aber sowas von. 😀