✩ Casa di Falcone


Anna
von
Casa di Falcone

hat einen wunderbaren


Ganz besonders grandios und jedes Cookieherz höher schlagen lässt der…..


Es gibt verschiedene Varianten und die Möglichkeit sich seinen eigenen Stempel kreieren zu lassen.

Die liebe Anna stellt für mein Advent Event einen Stempel zur Verfügung und wird sicherlich einen meiner Leser mehr als glücklich machen.



Mich hat sie schon lange glücklich gemacht!


 
Wer möchte darf sich seinen eigenen Stempel bei

Casa di Falcone

bestellen und sich dort beraten lassen.



Da es Spezialanfertigungen sind hat es natürlich auch seinen Preis.
Ab 34,90 darf man sich seinen kleinen Traum erfüllen.
„Das wäre doch ein schöner Wunsch zu Weihnachten“

Anna hat auch einen sehr schönen Blog den ihr gern mal besuchen dürft & hat ein tolles Buch geschrieben.
Erhältlich z.B. 
Hier 


Jetzt aber !!

„Ganz herzlichen Dank an Anna 
von
Casa di Falcone
für dieses mehr als großzügige Give Away!
I preciate that!“

„Wer gern diesen Traumstempel gewinnen möchte kommentiert hier unter diesem Post oder auf Facebook mit einem Advent Gedicht“
Bis einschließlich 08.12.2013
23:59 Uhr.
Und ja! Natürlich freuen wir uns über ein Teilen, Däumchen, weitersagen und ganz vielen Kommentaren;)

Der Gewinn wird direkt 
von 
Casa di Falcone

Innerhalb Deutschland verschickt und so bearbeitet, das er auf jeden Fall noch vor Weihnachten bei einem von euch ankommt.

Nun wünschen wir euch ganz viel Glück
und eine wunderschöne Adventszeit

eure
Lisbeth`s
und

Casa di Falcone


 

 

Kategorien: Allgemein

Das könnte dich auch noch interessieren:

* Zuckerschnuten Kekskünstler zu Gast *
Salz - meine Favoriten
Cookie Couture
Cup Cake baked in Cake Cups

28 Kommentare

  1. Ja, die Keksstempel sind schon etwas ganz besonderes, besonders wenn da dann auch der eigene Name drauf steht.

    Da heute Nikolaus ist:
    Achtung, Achtung…
    Heute Nacht:
    Bärtiger alter Mann in auffälliger roter Kleidung
    versucht unschuldigen Menschen etwas ind die Schuhe zu Schieben!
    😉

    Zauberhaften winterlichen Freitag

  2. Huhu,
    die Stempel habe ich schon länger bewundert und finde sie toll!
    Gerne mach ich mit und hier kommt mein Gedicht:

    Advent

    Es treibt der Wind im Winterwalde
    Die Flockenherde wie ein Hirt,
    Und manche Tanne ahnt, wie balde
    Sie fromm und lichterheilig wird,
    Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
    Streckt sie die Zweige hin – bereit,
    Und wehrt dem Wind und wächst entgegen
    Der einen Nacht der Herrlichkeit.

    Liebe Grüße,
    Silke

  3. Ohhh wie toll, vllt hab ich diesmal Glück 🙂
    Kiek mol, wat is de Himmel so rot,
    dat sünd de Engels, de backt dat Brot.
    De backt dan Wiehnachtsmann sien Stuten
    vor all de lütten Leckersnuten.

    Nu flink de Teller ünners Bett
    un legt jük henn un west recht nett!
    De Sünna Klaas steiht vor de Dör,
    de Wiehnachtmann, de schickt em her.

    Wat de Engels hevt backt,
    dat shüt jü probeern.
    Un smeckt dot good, dann hört se dat gern
    un de Wiehnachtsmann smunzelt:
    nu backt man mehr
    ach, wenn doch erst mol Wiehnachten wär!

  4. Und mir fällt so spontan nur dieser blöde Spruch von früher ein:

    Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.
    Erst eins, dann zwei, dann 3, dann 4..
    Und wenn das 5. Lichtlein brennt,
    dann hast du Weihnachten verpennt

    😉
    Gilt der auch?

    Liebe Grüße,
    Barbara

  5. Ach, du lieber Nikolaus,
    komm ganz schnell in unser Haus.
    Hab so viel an dich gedacht!
    Hast mir doch was mitgebracht?

    Liebe Grüße
    Christina B aus Siegen

  6. ..da ich immer noch keinen Einzigen besitze versuche ich auch mal mein Glück:

    Mein guter alter Nikolaus
    Was ziehst du deine Nase kraus?
    Was soll das „Keine Luft“-Getue?
    Da stehen doch nur meine Schuhe
    Wie kann man so empfindlich sein
    Nun schmeiß das Zeug schon endlich rein!

    <3

  7. Der Nikolaus klopft an die Tür
    Ich bring´ Geschenke, öffne mir!
    Eine Stimme leise spricht
    Geh weg von mir, ich öffne nicht!
    Du musst doch nicht so ängstlich sein
    Nun trau dich schon, lass mich herein!
    Eines kann ich mir schon denken,
    Du willst mir ganz bestimmt nichts schenken!
    Sobald die Türe offen ist,
    Zeigst du, wer du wirklich bist
    Denn du mein Herr, bist ein Vertreter
    Und ich trau dir keinen Meter!
    Du sagst, du bringst Geschenke mir
    Und was genau willst du dafür?
    Du willst mir doch was verkaufen
    Verträge, die zehn Jahre laufen
    Geräte, die kein Mensch benutzt
    Der Nikolaus schaut ganz verdutzt
    Wie kannst du so was von mir denken?
    Ich will dir Schokolade schenken
    Die schmeckt bestimmt ganz fürchterlich
    Hau ab damit, ich will das nicht!
    Du hast gewonnen, ich werd´gehen
    Ich lass dir vor der Tür was stehen
    Mit einem kurzen Blick aufs Haus
    Verschwindet er, der Nikolaus
    Vor der Türe steht ein Päckchen
    Eingepackt in einem Säckchen
    Auf dem Sack ein Etikett:
    Du warst heute nicht sehr nett
    Trotzdem will ich dir was schenken
    Und du sollst immer an mich denken
    Im Päckchen liegt ein kleines Schild
    Von einem großen Hund ein Bild
    Was steht wohl drauf, wollt ihr es wissen?
    Wer verkaufen will, der wird gebissen!

  8. Hallo!!

    Liiiebes Christkind ich wünsche mir so einen schönen Stempel 😉

    Advent Advent der Kuchen brennt!
    Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier –
    dann holst im Supermarkt ihn dir!

    Herzliche Weihnachtsgrüsse!

    Kerstin Ramian

  9. Keks-Stempel sind was ganz feines, bitte in meine Richtung *lol*

  10. so schön.
    gerne mache ich mit.
    passend zu deinem Kalender .

    Adventskalender sehr beliebt,
    bei Groß, bei Klein und Alt,
    weil es da schöne Sachen gibt,
    man freut sich täglich halt.

    Die Türchen harren ganz versonnen,
    die Zeit will einfach nicht vergehn’ ,
    nun muss doch bald ein Mensch mal kommen
    und hinter unser Türchen sehn.

    LG die Jessy
    Jessy’s Cakecorner

  11. Huhu,

    ich habe die Stempel auch schon länger ins Auge gefasst, aber noch nicht bestellt. Finde die wirklich zuckersüß und etwas ganz besonderes! 🙂

    Putz’ die Stiefel und die Schuhe,
    stell’ sie abends vor die Tür,
    und begib’ dich dann zur Ruhe,
    Nikolaus, der füllt sie dir.

    Liebe Grüße
    Carolin
    (carolinarndt(ät)hotmail.com)

  12. Nicht erschrecken wegen dem kleinen fiesen Adventsgedicht…dies habe ich mal für eine Wichtelaktion einer „Horrorbuch-Gruppe“ geschrieben 🙂

    Advent, Advent, ein Wichtel brennt,
    erst der eine…
    dann der andre…
    und zum Schluss die ganze Bande.
    Wer nun sehen will wie´s raucht,
    der nur ein großes Fernglas braucht.

    So einen Keksstempel wollte ich schon soooo lange mal haben und so versuch ich hier sehr gern mein Glück mit meinem, etwas anderem, Gedicht 😀

    LG Eva

  13. Solch einen Stempel könnte ich auch prima in meiner Backstube gebrauchen.

  14. HALLLÖLEEEE mei do hupf i ah no eina… mei de gfalln ma volleeee guat;;; UIIII i schick ANS CHRISTKINDL… AH BRIAFAL…. das ma de KEKSSTEMPLA::: GWINNEN LOST… gelleeee:: BUSSALE BIS BALD::: MEI und i verlinks ah no glei… dann SIEHTS des CHRISTKINDL::: NO BESSER::: WO DE keksstempla. hin solln:: GAAA.. bis bald.. BIRGIT:::

  15. hallo meine liebe!
    oh ja, das ist wirklih ein besonderes geschenk!
    danke für die möglichkeit so etwas tolles zu gewinnen!

    Kinder, kommt und ratet,
    was im Ofen bratet!
    Hört, wies knallt und zischt.
    Bald wird er aufgetischt,
    der Zipfel, der Zapfel,
    der Kipfel, der Kapfel,
    der gelbrote Apfel.

    Kinder, lauft schneller,
    holt einen Teller,
    holt eine Gabel!
    Sperrt auf den Schnabel
    Für den Zipfel, der Zapfel,
    den Kipfel, den Kapfel,
    den goldbraunen Apfel.

    Sie pusten und prusten,
    sie gucken und schlucken,
    sie schnalzen und schmecken,
    sie lecken und schlecken
    den Zipfel, den Zapfel,
    den Kipfel, den Kapfel,
    den knusprigen Apfel.

    vlg mia
    sahnebomber(at)yahoo.de

  16. Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.
    Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier!

    Aber so weit sind wir ja noch nicht.. 🙂
    Über so einen Stempel würd ich mich sehr freuen!
    LG
    Ela (transglobalpanparty at gmail.com)

  17. Holler boller Rumpelsack-
    Niklas trug sie huckepack,
    Weihnachtsnüsse gelb und braun,
    runzlig, punzlig anzuschaun.

    Knackt die Schale, springt der Kern,
    Weihnachtsnüsse eß ich gern.
    Komm bald wieder in dies Haus,
    guter alter Nikolaus.

    Viele liebe Grüße
    Evelyn
    e.fleisinger@yahoo.de

  18. Ich versuche auch gerne mal mein Glück mit einem Nikolausgedicht für Frauen:

    Müde bin ich, geh zur Ruh,
    mache meine Augen zu. L
    ieber Nikolaus, bevor ich schlaf,
    bitte ich Dich noch schnell um was:
    Schick mir mal `nen netten Mann,
    der auch wirklich alles kann.
    Der mir Komplimente macht,
    nicht über meinen Hintern lacht.
    Mich stets nur auf Händen trägt
    und sich Geburtstage einprägt.
    Sex nur will, wenn ich grad mag
    und mich dann liebt den ganzen Tag.
    Soll die Füße mir massieren
    mich mal schick zum Essen führen.
    Soll treu und zärtlich sein
    und mein bester Freund obendrein.
    Liebe Grüsse Petra (petra.weiss1@gmx.de)

  19. Da mach ich auch mal mit, zumal ich schon die ganze Zeit überlege, die Stempel bei Casa di Falcone zu bestellen…das hier ist ein Zeichen, vielleicht gewinn ich ihn ja:-)

    Mein Gedicht, eines, was ich als Kind auswendig gelernt habe:

    Knecht Ruprecht

    Draußen weht es bitterkalt,
    wer kommt da durch den Winterwald?
    Stipp – stapp, stipp – stapp und huckepack –
    Knecht Ruprecht ist’s mit seinem Sack.
    Was ist denn in dem Sack drin?
    Äpfel, Mandeln und Rosin‘
    und schöne Zuckerrosen,
    auch Pfeffernüss‘ fürs gute Kind;
    die andern, die nicht artig sind,
    die klopft er auf die Hosen.

    🙂

    lg
    Jamisa
    snowflake83@gmx.net

  20. Kerzen brennen, Lichterschein
    Lisbeth lädt zum Stöbern ein
    auf ihrem Blog durch den Advent,
    an jedem Tag ein Lichtlein brennt.

    Versteckt hinter den Tagen
    schon manche Blogger lagen.
    Beschenkten uns mit allerlei
    Rezepten und auch Bastelei.

    Advent wird da ganz wundersam
    und meinem Herzen wird ganz warm
    wenn ich Tag für Tag betrachte
    was jeder einzelne dort machte.

    Ist das nicht der Sinn der Zeit?
    Im Herzen sind wir nun bereit
    zum Teilen und zum Schenken
    zum Aneinanderdenken.

    So ist auf Lisbeths schönen Seiten
    viel Freud beim Weihnachtsvorbereiten.
    Die Zeit der Weihnacht fliegt herbei
    schaut täglich man bei ihr vorbei!

    Einen schönen Advent euch allen!
    Christine

  21. Von draußen, vom Walde komm ich her;
    ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
    Überall auf den Tannenspitzen
    sah ich goldene Lichtlein blitzen,
    und droben aus dem Himmelstor
    sah mit großen Augen das Christkind hervor.

    das Gedicht mag ich am Liebsten, genauso wie ich dei Sachen von Casa di Falcone arg mag. Ich jedenfalls würd mich freuen.
    Liebschde Grüßle

  22. Von draußen, vom Walde komm ich her;
    ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
    Überall auf den Tannenspitzen
    sah ich goldene Lichtlein blitzen,
    und droben aus dem Himmelstor
    sah mit großen Augen das Christkind hervor.

    Dieses Gedicht mag ich sehr, genaus wie die Sachen von Casa di Falcone.
    Würd mich über so einen Stempel freuen.
    Liebschde Grüßle

  23. Ui, das ist vielleicht mal ein toller Stempel! Den möchte ich gern haben.

    Ich bin kein Dichter, versuche mein Glück dennoch:

    Da komm ich ganz geschwind vorbei,
    denn bei Lisbeths ist Give-Away-Zeit,
    zu gewinnen gibt es tolle Preise
    die sich bald begeben auf die Reise
    zu mir natürlich, hoffe ich,
    das Glück ist auf meiner Seite sicherlich.
    Drum liebe Lisbeths pack die Sachen!
    und ich freu mich und lass es krachen!

    😀

  24. Bei frostig kalter Winterluft
    träum ich vom süßen Tannenduft
    und warmen Kerzenschein.
    Vom leisen Fall der weißen Flocken,
    dem hellen Klang der Weihnachtsglocken
    und möchte Kind noch sein.

    Mit Ungeduld und voller Freud´
    erwarten was die Weihnachtszeit
    an Wundern mit sich bringt.
    Stattdessen hetze ich durch Straßen,
    besorge schnell was wir vergaßen –
    und nur die Kasse klingt.

    Voll Sehnsucht denke ich zurück
    an weihnachtliches Kinderglück –
    wie reich der Schnee doch fiel.
    Ich höre das Adventsgedicht
    das Mutter jeden Sonntag spricht –
    seh` mich beim Krippenspiel.

    Und dann erst in der heil`gen Nacht –
    wie spannend wurde es gemacht –
    geheim war stets der Raum.
    Gemeinsam gingen wir hinein
    und sangen froh beim Kerzenschein
    das Lied: “Oh Tannenbaum”.

    Da rührt sich etwas tief in mir
    und plötzlich weiß ich – jetzt und hier –
    es liegt an mir allein.
    Das Kind ist einst im Stall geboren –
    der Zauber, er ging nicht verloren –
    er will gelebt nur sein.

    Anita Menger 2009

    Viele Grüsse Tanja

  25. Advent Advent,ein lichtlein brennt..erst 1 dann 2. ..dann ist der tolle Stempel mein… Ich wünsch ihn mir so ungeheuer,den die Stempel sind nicht mal teuer… ICh würd mich freuen wenn ich ihn Gewinne,dann stempel ich in diesem Sinne!

    Liebe Grüße
    Eve´s Zucker-Himmel

  26. Oh, da möcht ich doch auch gern noch mitmachen! Die Stempel sind soo schön…

    Wenn es kalt wird und dann Glocken klingen,
    wenn Kinder frohe Lieder singen,
    wenn das Eis ans Fenster Blumen malt,
    wenn überall Kerzenlicht erstrahlt,
    wenn Tannen-, Zimt- und Kekseduft allerorts liegt in der Luft,
    wenn nachts fleißige Engelchen schon fliegen,
    sich Schneeflöckchen im Winde wiegen,
    dann wird es uns, trotz „Frostalarm“,
    ums Herz herum wohlig und warm –
    dieses Gefühl ein jeder kennt. . .
    kalter Winter – herzerwärmender Advent!

    Liebste Grüße
    Melli

  27. Schenke groß oder klein,
    aber immer gediegen.
    Wenn die Bedachten die Gabe wiegen,
    sei dein Gewissen rein
    und deswegen ist der tolle
    Stempel vielleicht
    auch bald mein ?????

    Liebe Grüße sagt
    Dany Koglin von SweetFancyCake

  28. Denkt euch, ich habe das Christkind geseh’n,
    ich hab’s überfahren, es war ein Versehn.
    Ich hatte gerade die Äuglein zu,
    und träumte beim Fahren in himmlischer Ruh‘.
    Das Christkind hat in dieser eisigen Nacht,
    Bekanntschaft mit meinem Kühler gemacht.

    Später sah ich auch noch den Weihnachtsmann,
    er feuerte grad seine Rentiere an.
    Ich überholte ihn, den lahmen Wicht,
    doch sah ich den Gegenverkehr dabei nicht.
    Ich wich noch aus, doch leider nicht Santa,
    ein kurzes Rumsen, und er klebte am Manta.

    Am Ende sah ich auch noch den Nikolaus,
    er stürmte grad aus dem Freudenhaus.
    Er kam ganz hektisch über die Kreuzung gelaufen,
    wollte wohl Präservative am Automaten kaufen.
    Mein Auto und mich hat er gar nicht gesehen,
    jedenfalls blieben nur seine Stiefel stehen.

    So ist die Moral von diesem Gedicht,
    fahr zu schnell dein Auto nicht.
    Denn als ich zu Hause war, da musste ich heulen,
    mein schöner Wagen der hatte drei Beulen,
    vom Nikolaus, vom Christkind und vom Santa Claus…
    tja, dann fällt dieses Jahr Weihnachten wohl aus!

    Oliver Kalkofe

    Alles Liebe und schöne Weihnachten!!! <3
    scamilia@web.de