Weihnachten Deluxe oder wie Herbert auf die Torte kam.

 

Mit dieser Torte verabschiede ich mich, in eine wohlverdiente Blog Pause, und ab sofort like ich nur noch meine Familie;) werde ganz viel Zeit mit guten Büchern, schönen Filmen und köstlichem Rotwein verbringen. Anfang Januar bin ich wieder für euch da und zeige euch etwas ganz Schönes.
Euch Weihnachtshasen da draußen, danke ich für eure Treue und wünsche euch eine wunderschön kuschelige Zeit, mit ganz viel unanständigem Süßkrams, viel Alkohol, köstlichstem Essen und Weltfrieden.

Schöne Weihnachten und einen flotten Rutsch ins neue Jahr

Lisbeths

Weihnachten Deluxe

Zutaten:
5 Eier
200 g Mehl
250 g Butter
180 g Zucker
1 Teel. Backpulver
100 g Gehackte Mandeln
Für`s Glück eine Prise Salz
Ofen bitte vorheizen auf Umluft 160 Grad. Zucker & Butter mindestens fünf Minuten schaumig schlagen. Die Eier nacheinander unterrühren.Backpulver, Salz mit dem Mehl vermischen und  auf die Creme sieben.Die gehackten Mandeln unterheben.Den Teig in eine gefettete & bemehlte 20 er Springform füllen und ca. 60 Minuten unter Beobachtung (Stäbchen Probe) backen.Teig auskühlen lassen.
Trüffel Ganache
150 g dark chocolate
(mindestens 70% Kakao)
75 g Schlagsahne
 ( mindestens 30 % Fett)
ein Gläschen Cognac
( 2cl )
100 g weiche Butter
Die Sahne kurz aufkochen.Die Schokolade hacken und in die Sahne geben. 2 Minuten stehen lassen und zusammen mit dem Cognac zu einer homogenen Masse verrühren. Kurz abkühlen lassen. Die Butter weiß schaumig schlagen und zur Schokocreme geben. Noch mal 3 Minuten schlagen. Mindestens 30 Minuten kühlen.
Waldbeerencreme
250 g Waldbeeren(TK)
40 g Zucker
125 g weiche Butter
Die Beeren zusammen mit dem Zucker und 5 Esslöffel Wasser ca. 4 Minuten köcheln lassen.Durch ein Sieb streichen und abkühlen lassen *auf lauwarm*. Die Butter schaumig schlagen und den Waldbeerensaft ganz langsam zugeben, solang weiter schlagen bis eine fluffige Buttercreme entsteht. Kühl stellen.

 

 

Törtchen

Trüffel Ganache aus dem Kühlschrank holen und gut verrühren. Sie sollte eine cremige  Konsistenz haben.Den Biskuitboden 3x teilen
Den ersten Boden auf eine Tortenplatte legen und mit der Ganache  bestreichen jedoch nicht bis oder über den Rand.
Den zweiten und dritten Boden mit der Waldbeerencreme einstreichen.Den Deckel zum Abschluss und die gesamte Torte mit der restlichen Trüffel Ganache „glatt einstreichen“ und mindestens für 4 Stunden kühlen.

 

 

Die Torte aus dem Kühlschrank holen und verzieren. Ich habe 400 g weißen Fondant mit grüner Lebensmittelpaste eingefärbt, ausgerollt und eingedeckt. Die traumhaft schöne Hirsch – Mould gibt es bei der wunderbaren Claudia von der Tortenboutique.

Es ist nicht ganz einfach den flotten Knaben, nennen wir ihn mal „Herbert“ samt Gebein aus der Form zu bekommen.
Aber! Auch da gibt es Tipps & Tricks.Die Form mit der Blütenpaste, Fondant oder Schokolade kurz ins Gefrierfach legen. Dann wird dem Herbert so fröstelig das er von ganz alleine aus der Mould fällt 😉 Mit etwas Goldpuder bestäuben trocknen lassen und auf die Torte setzen. Ich glaub Herbert fühlt sich ganz wohl da oben und genießt die Aussicht auf seine kleinen Weihnachtsengel.

 

 

Kategorien: Patisserie Motivtorten Torten Weihnachten

Schlagwörter: , , ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

Brombeer Friands
Persische Rubin Feigen Charlotte
Holunderblütensirup-Törtchen mit Rosen Joghurt & Rosè Champagner
Hochzeitstorte

2 Kommentare

  1. BIN IMMER WIEDA BEGEISTERT;; WAS DU ALLES ZAUBERST…. wünsch da ah scheeeene WEIHNACHTSZEIT NO:: MACHS DA GMIATLICH::: UND HABS FEIN… bis bald– BUSSALE:: AUS TIROL:: Birgit….

  2. Liebste Karin!

    Auch dir wunderschöne Feiertage! Ganz liebe Grüße, fräulein glücklich