Apfel Kardamom Krapfen

Juchuuuuuuuu. Die Kirmes Saison beginnt und wenn der goldene Oktober uns weiter so sonnig belohnt, dann haben wir noch eine traumhafte Zeit vor uns. Wir haben heute einen ganz besonderen Ferientag. Die Sonne scheint, es ist warm, die Kinder spielen auf der Straße, die Eltern halten Klönschnack [plattdeutsch für „sich unterhalten“] mit einer Tasse Kaffee in der Hand und ich backe gerade diese köstlichen kleinen Krapfen, um unsere lieben und neuen Nachbarn in der Straße willkommen zu heißen. Endlich mischt ein neues kleines Mädchen die Jungsbande mal kräftig auf hier. Frida, ganz entzückend und Gustav’s neuer Schwarm. Was für ein Glück der kleine Racker hat. Werden die Beiden doch nächstes Jahr zusammen eingeschult. So knuffig wie sich die Freundschaften entwickeln.

Lauwarm habe ich die Apfel Krapfen auf die Straße gebracht und jeder durfte mal zulangen. Die Kinder lieben sie. Die Erwachsenen sagen dann so Sätze wie: „Man muss nur lange genug hier stehen bleiben, dann kommt ganz sicher etwas leckeres aus meinem Haus;).“Das hört man gerne und kommt ins plaudern. Wir haben eine wirklich ganz wunderbare Straßengemeinschaft hier, wir helfen uns gegenseitig und jeder passt auf den anderen auf. Im Herbst steht eine große Gartenaktion an und wir bestellen einen gemeinsamen Container. Da ist es völlig klar, dass die ältere Generation Hilfe bekommt und dass ich an diesem Tag alle mit Kuchen versorge, ist quasi ein Selbstläufer;).

Apfel Kardamom Krapfen

Die Kinder toben sich in der Krachmacherstraße aus und genießen ihre Freiheit. Manchmal stehen hier fünf verschiedene Trecker, Bagger, Bobby-Cars und kleine Fahrräder mitten auf der Straße, aber hey da steigt man aus dem Auto aus, räumt sie zur Seite oder fährt halt mal Slalom;). Die Kinder denken nicht darüber nach, ist es doch schließlich ihre Straße. Die Jungs sind schon ganz scharf auf unsere Herbstaktion, denn sobald eine Motorsäge zu hören ist, sind die Racker sofort dabei und fahren mit ihren kleinen Trecker-Anhängern Äste und Laub weg;). Immer was los hier und immer lecker. Es ist eine Freude hier leben zu dürfen. In unserer kleinen wunderschönen Oase.

Wir genießen unser Leben und gönnen uns diese knusprigen Krapfen. Probiert sie aus, sind sie doch fast genauso flott zubereitet wie ein Pfannkuchen;). Einen zuckersüßen Mittwoch und sonnige Grüße.

♡ Lisbeths

Apfel Kardamom Krapfen

 

Apfel Kardamom Krapfen
 
Autor: 
Kategorie: backen, Kleingebäck,
Zutaten
  • Einen hohen Topf mit ca. 500 ml Rapsöl erhitzen.
  • Das Öl ist perfekt, wenn man mit den Fingern etwas kaltes Wasser auf das Öl spritzt und es hoch sprudelt.
  • Sofort die Hitze reduzieren.
  • Für den Teig:
  • Reicht je nach Größe für ca. 15-20 Stück
  • 1 großer Apfel
  • 165 g Dinkelmehl
  • 1,5 Tl Backpulver
  • ½ Tl Kardamom
  • Prise Meersalz
  • 40 g Zucker
  • 80 ml Milch
  • 1 Ei
  • Für die Vollendung:
  • Puderzucker
Zubereitung
  1. Für den Teig:
  2. Den Apfel nicht schälen, entkernen und in einem Blender klein raspeln.
  3. Dinkelmehl und Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben.
  4. Zucker, Salz, Kardamom, Milch und Ei hinzufügen und gut verrühren.
  5. Apfel hinzufügen und unter den Teig heben.
  6. Mit einem Teelöffel 3-4 kleine Häufchen ins heiße Öl geben und nach kurzer Zeit wenden.
  7. Die Krapfen sollten goldbraun und knusprig aussehen.
  8. Mit einer Schöpfkelle aus dem Öl holen und auf einem Küchenpapier ablegen.
  9. Den Teig weiter so verbrauchen.
  10. Die noch heißen Krapfen mit Puderzucker bestäuben und genießen.
  11. Tipp: Mit Birne oder Quitte auch ein Träumchen.

 

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

 

 

Kategorien: Backen Kleingebäck Dessert Süßes

Schlagwörter: ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

Cantuccini con il limone {Tatort Knabberei}
Midi Gugl {für mich in rosa bitte;}
life changing bread or healthy 1a kitchen
Brownies 99%

4 Kommentare

  1. Oh liebe Lisbeth, guten Morgen,
    da hast du Kindheitserinnerungen bei mir wachgerüttelt, meine liebe Oma, der Herrgott hab sie seelig, hat immer Apfelkrapferln gebacken, oh mei, waren die lecker, ich hab immer nach einem Rezept gesucht die vielleicht so in etwa so hinkommen, vielleicht ist deins nun das richtige, ich weiß nicht ob Kardamom drinnen war, wie schmeckt Kardamom? Hat das Reserl das überhaupt schon mal gegessen das Gewürz? Ich probiere deine Apfelkrapferln aus und ich weiß noch genau wie die von meiner lieben Oma geschmeckt haben, vielleicht sind es die deinigen.
    Alles Liebe vom Reserl fühl dich umärmelt für das Rezept

    • Liebe Tatjana,

      wie wunderschön!! Da freue ich mich sehr, dass du so liebe Erinnerungen durch meine Apfel Krapfen hast. So soll es sein. Geschichten die das Leben schreibt.
      Wonach schmeckt Kardamom war deine Frage. Das Gewürz hat ein leicht eukalyptusartiges, süßlich-scharfes Aroma. Es gehört eigentlich in indische Gewürzmischungen, z. B. für Currygerichte. In arabischen Ländern wird Tee oder Kaffee mit Kardamomkapseln gewürzt. Er ist auch typisch in Chai-Tee. ich liebe es fein dosiert im Weihnachtsgebäck und im Glühwein. Schau mal bei www.ankerkraut.de unter Kardamom. Es gibt dort eine Mischung für Kaffee in Pulverform. Ich liebe diese Gewürze.

      Einen wunderbaren Donnerstag und süße Grüße

      Karin

  2. Die sehen ja köstlich aus! Ich liebe Kardamom in Gebäck 🙂
    Liebe Grüße,
    Ela

    • Liebe Ela,

      das mag ich ja auch so! Hast du es schon mal im Kaffee versucht? Sollte man vorsichtig dosieren;).

      Liebste Grüße
      Karin