Biscotti mit Mandeln & Pistazien

Biscotti oder Cantuccini werden ähnlich wie Zwieback doppelt gebacken und sind eine Spezialität aus der Toscana. Zum Verzehr tunkt man sie in einen Vin Santo oder starken Espresso. Göttlich. Zuerst hat man das Gefühl, die gepflegte Zahnreihe schafft es nicht, oder man braucht nach dem Genuss dringend einen Termin beim Zahnarzt. Keine Panik, sobald man sie in einen Espresso taucht, schmelzen sie im Mund. Ich habe ihnen dieses Mal einen schokoladigen Mantel verpasst, damit sie einem noch verführerischer aus der Keksdose entgegen strahlen, wenn man sie öffnet.

Biscotti mit Mandeln und Pistazien

Sie lassen sich so wunderbar vorbereiten, in kleine hübsche Tütchen verpacken und verschenken. Sie halten sich gut verschlossen für sehr lange Zeit und man freut sich riesig, wenn man sich daran erinnert, was die gute alte Keksdose doch für Schätze verbirgt. Man ist immer vorbereitet auf spontanen Besuch und kann eine knusprige Leckerei anbieten.

Dann decke ich mal flott den Gartentisch, freue mich auf meine Kaffee-Ladies und einen sonnigen Nachmittag.
Knuspert euch genüsslich durch den Mittwoch, grüßt mir den Frühling und habt es wunderschön.

♡ Lisbeths

Biscotti mit Mandeln und Pistazien

 

 

Biscotti mit Mandeln & Pistazien
 
Autor: 
Kategorie: backen, Kleingebäck,
Zutaten
  • Für den Teig:
  • 350 g Mehl
  • 150 g Rohrzucker
  • 150 g Zucker
  • 200 g ganze Mandeln
  • 50 g ganze Pistazien
  • 3 Eier
  • 1 Prise Meersalz
  • 2TL Backpulver
  • Für die Vollendung:
  • 50-100 g gute Zartbitter Schokolade von Vivani [Beispiel]
  • Je 20-30 g gehackte Pistazien, Krokant oder Mandeln.
Zubereitung
  1. Für den Teig:
  2. Backofen auf Umluft 180 Grad vorheizen.
  3. Backblech mit Backpapier auslegen.
  4. Die Mandeln ohne Fett in einer Pfanne rösten.
  5. Mehl und Zucker verrühren.
  6. Eier, Meersalz, Backpulver hinzufügen und mit den Händen zu einem festen Teig verkneten.
  7. Mandeln und Pistazien hinzufügen und mit den Händen unterkneten.
  8. Den Teig für ca. 30-40 Minuten ruhen lassen.
  9. Den Teig, am besten mit Einweghandschuhen, in gleich große Teile schneiden und zu Rollen formen.
  10. Sie sollten eine Dicke zwischen 3-4 Zentimetern haben.
  11. Die Rollen auf das vorbereitete Backblech legen und oben leicht zu einer Laibform flach drücken.
  12. Für ca. 20-25 Minuten backen.
  13. Die Rollen nach der Backzeit mit einer Dicke von ca. 1 cm, diagonal in Scheiben schneiden und mit der Schnittfläche nach oben zurück auf das Bachblech legen.
  14. Für weitere 5 Minuten backen.
  15. Sie sollten goldbraun aussehen.
  16. Auf einem Gitter auskühlen lassen.
  17. Für die Vollendung:
  18. Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen lassen.
  19. Die abgekühlten Biscotti in die Schokolade tunken und mit den Pistazien, Krokant und Mandeln bestreuen.
  20. Tipp: Mit weißer Schokolade auch ein Träumchen.
  21. Die Biscotti halten sich luftdicht verpackt für sehr lange Zeit.
  22. Wer mag, tunkt sie in einen köstlichen Vin Santo oder Espresso.

 

 

 

Kategorien: Backen Kleingebäck Cookies

Schlagwörter: , ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

Himbeerspiralen
Schokoladen Butterkekse {Hasenliebe}
Lisbeths Krimiknabbereien
Zimtschnecken

2 Kommentare

  1. Liebe Karin,

    ich kann das fast nicht glauben. Gestern noch habe ich meiner Schwester erzählt, das ich unbedingt mal Biscoti backen möchte und daher auf der Suche nach einem Rezept bin.
    Keinen Tag später ist meine Suche beendet und möchte ich am liebsten sofort ins Backvergnügen starten. Die Verbindung Rotterdam – Oldenburg funktioniert einfach tadellos.

    Begeisterte Grüße aus den Niederlanden
    Eliza (Biscottibäckerin in Ausbildung)

    • Liebe Eliza,

      na das ist doch mal ne tolle Geschichte. Schau dir unbedingt auf dem Blog auch meine Cantuccini an. Die sind etwas weicher als die Biscotti. Probier es aus. Du wirst deine Prüfung ganz sicher mit Note 1 bestehen;).

      Sonnige Grüße nach Rotterdam,

      Karin