Brombeerparfait mit karamellisierten Feigen

Brombeer-Parfait-mit-Feigen

Für mich ist es heute eine große Ehre und Premiere, beim legendären Adventskalender von Zorra’s Kochtopf dabei sein zu dürfen. Es ist ihr 11. Kalender, das 11. Blog – Jahr und somit ist sie ein Stück kulinarische Geschichte und ich ein kleines Online Küken;) Ihr Rezepteindex liest sich wie eine Genuss – Bibliothek und man möchte sich ständig ein neues Exemplar ausleihen, daraus kochen, backen und unbedingt probieren. Vergesst aber nicht, es nach Ablauf der Leihfrist zurückzugeben. Vielleicht hinterlasst ihr der Autorin ja bei Rückgabe einen Kommentar, wie euch das Rezept gefallen hat, was ihr verändert habt, oder einfach nur einen kleinen Gruß und ein liebes Dankeschön. Denn das ist das wovon wir Blogger leben. Von euch Lesern. Einer meiner schönsten Erfahrungen in meiner kleinen Bloggerzeit war definitiv eine Leserin, die mich bei meiner Buchpräsentation besucht hat, um mir zu sagen wie schön sie meinen Blog findet. Und beim Umdrehen dann noch kurz erwähnte: „Sie schreiben so schön. Ich lese jedes Wort.“ Das war so herzerwärmend und genau der Antrieb weiterzumachen und zu wissen warum man es macht. Meine ersten Worte danach waren: „Es gibt sie! Meine Leser. Das ist so schön!“ Und Zorra hat eine besonders große Leserschaft die ihr folgt und die sie lieben.

Brombeer-Parfait-mit-Feigen_6937

Mein Lieblingssatz von ihr ist übrigens dieser: „Es gibt doch fast nichts besseres, als ein frisches selbstgemachtes Brot aus dem Ofen zu holen. Das Knistern des Laibs und der Duft, unbezahlbar!“ Das unterschreibe ich exakt genauso. Es ist wirklich eine Passion das Brotbacken. Zorra hat eine ganze Bäckerei voll mit Brot;) Nun wollte ich ihr zum Adventskalender kein Brot backen, denn das kann sie selber ganz fantastisch. Ich dachte mir, so kurz vor Weihnachten darf es auch schon mal ein Dessert sein. Sind wir nicht alle immer auf der Suche nach einem feinen Abschluss für das Weihnachtsdinner? An den Festtagen bin ich ein Freund davon, alles vorzubereiten. Keine Finger verbrennen am heißen Ofen, keine angebrannte Soßen und vor allem keinen Stress. Und das umgeht man super, wenn man kleine Köstlichkeiten vorbereitet. Wie zum Beispiel dieses Parfait.

Brombeer-Parfait-mit-Feigen

Regel Nummer 1: Den Champagner kaltstellen – Regel Nummer 2: Rechtzeitig beim Feinkosthändler bestellen – Regel Nummer 3: Ein Brombeer Parfait mit karamellisierten Feigen vorbereiten;) Dann wird es ganz sicher sehr gemütlich und die drei Haselnüsse und Aschenbrödel können kommen. Das ist nämlich auch so ein Klassiker zu Weihnachten. Wobei ich gestehen muss, dass ich den Film zu Ostern auch schon mal geschaut habe. Dat nimmt die Lisbeths ja nicht so genau, nech. Getreu dem Motto, es wird getrunken, gegessen und geschaut wonach einem gerade ist. Immer schön das Leben genießen. Wichtig. Nix geht über gutes Essen und liebe Gesellschaft. Und um einen wunderbaren Freund zu zitieren: „Ein guter Rotwein hat immer Vorfahrt!“
In diesem Sinne wünsche ich euch eine besinnliche Vorweihnachtszeit, bedanke mich herzlich bei der lieben Zorra für dieses schöne Event, kuschel mich jetzt in meine Decke, lege eine schöne DVD ein und trinke auf euch alle ein kleines Gläschen. Es könnten auch zwei werden;)

♡ Lisbeths

Brombeer-Parfait-mit-Feigen

 

 

Kulinarischer Adventskalender 2015 - Tuerchen 13  „Und klickt mal auf dieses kleine Foto!“ Da erwarten euch unfassbar schöne Geschenke. Zorra denkt sich ein paar Fragen aus, die beantwortet werden müssen und schon hat man die Chance dabei zu sein. Ich drücke euch ganz doll die Daumen und wünsche euch viel Glück.

 

Brombeerparfait mit karamellisierten Feigen
 
Autor: 
Kategorie: Eis, Dessert, Weihnachten
„Für Kinder nicht geeignet. Hier bitte den Alkohol weglassen und durch Honig, Ahornsirup oder Saft ersetzen."
Zutaten
  • Brombeerlikör:
  • 250 g reife Brombeeren
  • 150 g Kandis
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Flasche Doppelkorn (38Vol.-%)
  • Dieses Rezept klappt natürlich nur im Sommer wenn die Brombeeren reif sind.
  • Die Alternative:
  • Fast jede Frucht und jeder Likör ist erlaubt. Je nach Geschmack.
  • Für mein Parfait habe ich die ganzen Früchte aus dem Likör entfernt, mit etwas Vanilla - Extrakt püriert und durch ein feines Sieb gestrichen.
  • Für die Alternative und 4 Portionen:
  • 250 g Brombeeren (TK) oder Früchte nach Wahl
  • 2 cl Likör ( z.B. Cassis, Brombeerlikör, Walnuss oder Haselnusslikör)
  • 2 Eigelbe
  • 50 g Zucker
  • 200 ml Sahne
  • Für die Vollendung:
  • 3 - 4 frische Feigen
  • 3 - 4 Esslöffel Bitter Orangen Marmelade
  • Zimt und Zucker
  • Rosmarin (Optional)
Zubereitung
  1. Anleitung Brombeerlikör:
  2. Die Brombeeren sorgfältig verlesen, Beeren nur waschen, wenn unbedingt erforderlich, dann sehr gut abtropfen lassen.
  3. Brombeeren und Kandis in ein passendes Gefäß füllen, den Korn darüber gießen.
  4. Das Glas gut verschließen und zum Durchziehen auf eine sonnige Fensterbank stellen.
  5. Oder wenigstens an einen warmen Platz.
  6. Den Aufgesetzten nach acht Wochen durch ein Mulltuch oder Kaffeefilter filtern und in eine saubere Flasche füllen.
  7. Die Flasche verschließen und noch drei bis vier Monat ruhen lassen.
  8. Ich bewahre den Likör im Kühlschrank auf.
  9. Für die Alternative:
  10. Die Früchte mit dem Likör und 25 g Zucker aufkochen.
  11. Für ca. 2 - 4 Minuten köcheln lassen und etwas Vanilla - Extrakt hinzufügen.
  12. Die Früchte pürieren und durch ein feines Sieb streichen.
  13. Komplett abkühlen lassen.
  14. Den restlichen Zucker von 25 g mit 25 ml Wasser in einem Topf zum kochen bringen.
  15. Zu einem Sirup einkochen lassen.
  16. Die Eigelbe in einer Schüssel mit dem Handmixer aufschlagen und den heißen Sirup in einem dünnen Strahl einfließen lassen.
  17. Auf höchster Stufe solange schlagen bis es eine cremige und weiße Konsistenz entsteht.
  18. Das dauert ca. 5 Minuten.
  19. Die Creme sollte sich während des Schlagens abkühlen.
  20. Nun die Sahne steif schlagen.
  21. Das Früchte - Püree unter die Eimasse ziehen.
  22. Die Sahne unterheben und alles gut vermengen.
  23. Eine rechteckige oder passende Form mit Klarsichtfolie auslegen und die Masse einfüllen.
  24. Mit Folie abdecken und für mindestens 6 Stunden in den Froster stellen.
  25. Die Folie abziehen und das Parfait auf einen Teller stürzen.
  26. Für die Vollendung:
  27. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  28. Die Bitter Orangen Marmelade in einem Topf erwärmen.
  29. Die Feigen halbieren und mit dem Gelee bestreichen.
  30. Die Feigen in eine ofenfeste Auflaufform setzen und mit Zimt und Zucker bestreuen.
  31. Für ca. 4 -5 Minuten (je nach Ofen) karamellisieren lassen.
  32. Tipp:
  33. Wer dieses Dessert zum Dinner zubereitet, der gibt die Feigen noch lauwarm aus dem Ofen auf das Parfait.
  34. Man kann es aber auch sehr gut vorbereiten und die Feigen entweder für Sekunden in der Mikrowelle erwärmen oder kalt zum Parfait servieren.
  35. Wer noch einen extra Kick möchte, der streut Rosmarin - Nadeln kurz vor Backende auf die Feigen.

 

 

 

Kategorien: Eis Dessert Lisbeths zu Gast Kompott Süßes Getränke Weihnachten

Schlagwörter: , ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

Lebkuchenhäuser
Himbeer Vanilla Baiser oder ein zuckersüßes Törtchen
Glutenfreie Obst Pizza
Brombeereis mit Walderdbeeren

11 Kommentare

  1. Das sieht ja mal wieder köstlich aus 🙂

    Ein wahr gewordener Mädchentraum, hihi 🙂
    Das bringt wenigstens etwas Farbe in diesen grauen Sonntag!

    Zuckersüße Grüße
    und die einen schönen dritten Advent du Liebe

    Fräulein Zuckerbäckerin

    • Das wünsche ich dir auch liebe Zuckerbäckerin,

      einen schönen 3. Advent,

      rosa Grüße
      Karin

  2. Der Tip, der oben als Alternative beschrieben wurde, die Früchte aus dem Likör zu nehmen, merke ich mir. Von Parfait und Eis muß ich persönlich Abstand (Milch) nehmen. In einer Gruppe über Verwendung von Früchten zu Likören werden Fragen, wie „was maché ich nit den Früchten?“ häufig mit „wegwerfen weil ausgelaugt“ beantwortet. Da bekomm ich immer Kopfschüftteln. Deine Anleitung kommt mir daher sehr gelegen um auf eine nette Verwendung hinzuweisen. Ganz selten bastle ich Fruchteis oder was man unter einer Frucht-Zucker-Ei verstehen möchte. Naja, es geht so. Die Cremigkeit fehlt.

    Wie Deine Idee auf der Zunge schmilzt kann, ich mir jedoch sehr gut vorstellen.

    Sonnige Grüßles

    WN

    • Liebe WN? 😉

      Danke für deine Nachricht. Schade das du so viele Unverträglichkeiten hast. Es gibt ja zum Glück sehr viele Alternativen. Hast du schon mal Eis mit Kokosmilch ausprobiert? Ich habe auch ein tolles Eis mit Olivenöl auf dem Blog;) Vielleicht schaust du mal unter vegan. Ich wünsche dir eine schöne Woche.

      Karin

      • Salu liebe Karin,

        da merkste, wie weit der Bub die Sache mit dem Eis verdrängt hat… Klar geht Kokosmilch. Beim Selberbasteln von Kokosmilch kann ich den Sämigkeitsgrad und Fettgehalt beliebig einstellen. Gut, daß wir schrieben…

        Danke für den Tip und

        sonnigste Grüßles

        WN

  3. Das ist doch mal wieder so ein Köstlich-Karin-Ding! Ich kann da nicht weggucken, ebenso wenig die Finger davon lassen. :))) Weil – da sind Feigen drin! FEEEEIIIGEN!!! Ich liebe sie! Ich liebe Dich! Dankeschön! 🙂
    xoxo
    Mariola

    • Du kleine wunderbare Feigenfreundin du!! Habt ihr eigentlich am Kühlschrank ein Sicherungssystem für Langfinger?

      Ganz liebe Grüße in die Hauptstadt,

      xxx

      Karin

  4. Mhhm Feigen gehen einfach immer! Und Brombeerparfait, hach.. WIe das schon klingt 🙂
    Genial! Danke für das schöne Rezept!
    Liebe Grüße
    Ela

    • Liebe Eia,

      wie schön, dass dir mein Dessert so gut gefällt. Herzliche Grüße
      Karin

  5. Liebe Karin, ich kuschle mich zu dir unter die Decke und trinke ein Gläschen mit. Und zwar mit roten Wangen, deine lieben Worte haben mich nämlich erröten lassen. Natürlich musst du mir dann auch noch vom köstlichen Parfait probieren lassen. 🙂

    Danke dir für das schöne Türchen! Ich wünsche dir einen guten Rutsch und viel Glück im Neuen Jahr und ich würde mich freuen, wenn wir uns 2016 wieder sehen würden!

    • Meine liebe Zorra,

      nun lieg ich hier mit roten Wangen unter meiner Decke und rücke ein Stück für dich auf;) Danke für deine liebe Antwort. Parfait gibt es natürlich für dich! Ich wünsche dir einen gesunden Rutsch ins neue Jahr und würde mich auch sehr darüber freuen, wenn wir uns wiedersehen!
      Ganz liebe Grüße aus dem Norden in den warmen Süden,
      Karin