Chocolate Chip Cookies

 
Dieses kleine Projekt wäre fast in die………..Binsen gegangen 😉 Meine liebe Nichte hatte heute ihren sozialen Tag in der Schule “ Schüler helfen Leben e.V.“ und sie hat mich ausgesucht den Tag mit ihr zu verbringen. War ja klar das wir etwas *Backen*
Die Idee war: lecker Cookies backen , verkaufen und den Erlös dann zu spenden. Also los und ran an den Herd.
*
Wir haben uns entschieden aus dem Buch von Cynthia Barcomi Let`s Bake die
*
Chocolate Chip Cookies zu backen.
 
*
 
 
 
Das Rezept
für 40 Cookies 10 cm
 
275 g Mehl
125 g Speisestärke
1TL Natron
1TL Backpulver
1/14 TL Salz
 
250 g Butter, weich
240 g Muscovado Zucker
Das ist ein Vollrohrzucker und in gut sortierten Geschäften erhältlich und nicht ganz günstig,500g können schon mal um die 3 bis 5€ kosten
190 g Zucker
2 Eier
2 TL Vanillaextrakt
600 g Zartbitterschokolade in Stücken
 

 
1.
 
Mehl, Stärke, Natron, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben.
 
2.
 
Mit einer Küchenmaschine oder einem Handmixer Butter und beide Zuckersorten einige Minuten lang schlagen, bis die Masse sehr cremig ist. Die Eier nacheinander dazugeben. Vanilla unterrühren. Geschwindigkeit reduzieren und die Mehl Backpulver- Mischung dazugeben. Dabei nur so lange mischen ( 5- 10 Sekunden), bis sich beide Massen gerade so verbunden haben. Schokostückchen mit einem Holzlöffel oder Teigschaber untermischen.
Mit Klarsichtfolie bedecken und kurz in den Kühlschrank stellen – der Teig lässt sich besser verarbeiten, wenn er kalt ist.
 
3.
Ofen auf 180 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
 
4.
Mit einem Esslöffel, einem Eisportionierer oder am besten mit der Hand gleich große Teighäufchen auf das Backblech setzen. Backen, bis die goldfarben sind – je nach Größe der Cookies dauert es etwa 12- 15 Minuten.
 
5.
Backblech 10 Minuten zum Abkühlen auf ein Metallgitter  stellen.
 

 
Wir haben uns „Indianerehrenwort“ 😉 exakt an das Rezept & Zutaten sowie an die Anleitung gehalten.
Schlauerweise haben wir zur Probe nur sechs Cookies aufs Blech gesetzt die nach 3 Minuten komplett miteinander zu einem großen Keks verlaufen waren. Beim zweiten Blech haben wir nur noch vier Cookies gebacken……aber auch die sind total platt verlaufen.
Dann haben wir uns gedacht wir probieren mit dem Rest Teig etwas anderes aus und haben kleine Schokoladen Marshmallow Bären je einen in den Cookieteig gedrückt und ab in den Ofen.
Das war ein Schauspiel wie der kleine Bär aus dem Teig gebacken kam und sich mit der Schokolade vermischt hat.
 
 
 
Diese Cookies ob nun als Original oder abgewandelt mit Marshmallow sind so was von Schweine Bärchen lecker das sie absolut zum nachbacken zu empfehlen sind. So kam dieser Post auch zu seinem Titel ;-)Vielleicht sollte man die Portionen noch kleiner machen , wir hatten jedenfalls Cookies mit ca. 15 cm Durchmesser 😉
Da wir die Kekse verkaufen und den Erlös spenden wollten fiel das leider aus. Meine schlaue kleine Nichte hatte die tolle Idee in unsere Firma zu fahren und die Cookies an die Mitarbeiter zu verschenken. Das haben wir dann auch gemacht und da war es total egal ob ein Keks nun rund, eckig, klebrig oder abgebrochen war…….die haben zugelangt, reingebissen und wir beide haben in strahlende Augen und leere Keksdosen geguckt 😉
 
Dann haben alle noch etwas gespendet und wir konnten unseren Sozialtag mit einer Überweisung erfolgreich beenden.
 
Ein Mitarbeiter hat gesagt: darf ich bitte das Rezept haben und
 
„diese Cookies“
 
 können richtig was 🙂
 
in diesem Sinne
`
eure Lisbeths
 
 

 

 

Kategorien: Allgemein

Das könnte dich auch noch interessieren:

✩ Orangen Nougat Muffins
♥ Vanilla
Drahtesel Torte
I Love Cookie Couture

2 Kommentare

  1. Ich finde es immer schön wenn du vom Backen mit Kindern schreibst.
    Irgendwann wenn die Enkelkinder hast, kommen die nur noch zu Dir weils Kekse gibt und den ganzen lieben Tag lang gebacken wird 😀

    Sonnige Grüße aus Berlin

    • Liebe Fenta,
      du treue Seele du 🙂
      Meine kleine süße liebe Nichte ist aber einfach nur zum wegknuddeln! 😉 und sie liebt es mit mir zu backen. Enkelkinder…..ich glaub da werde ich noch etwas warten müssen….;-) liebe Grüße nach Berlin