Dominosteine umhüllt von feinster Vivani Schokolade

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Ostern naht und somit auch die kleinen süßen Verführungen. Wer hat eigentlich beschlossen, dass Dominosteine nur zu Weihnachten schmecken? Also ich war das nicht. Ich mag die immer. Und weil es sie im Frühjahr nicht gibt, backe ich mir das kleine Schokoladen-Glück mal flott selber. Außerdem kenne ich jemanden, der sie genauso liebt wie ich. Mein Schokoladen-Dealer „Vivani“. Wir halten ja einen ziemlich schokoladigen Kontakt und heizen uns am Telefon immer mächtig auf, was man denn so leckeres aus der feinen Vivani zaubern kann. Mir gehen da die Ideen nicht aus und mein lustiger Schokofreund, der hier namentlich nicht genannt werden möchte, weil er befürchtet unzählige Liebesbriefe von heiratswütigen, schokoladensüchtigen Frauen zu bekommen, ja, der schmilzt täglich drei Mal bei der Vorstellung, ich würde ihm etwas von meinen Köstlichkeiten abgeben. Irrtum mein Lieber. Alles nur ein Trick, um an deine Wahnsinns-Schoki zu kommen. In Wirklichkeit heiße ich nämlich gar nicht Lisbeths und mag rosa. Ne, ich bin Günther, 79 und ………….lassen wir das. Grüne Wiese, weißes Einhorn;).

Dominosteine

Irgendwann müssen wir uns treffen. Du hast schließlich einen super coolen Job und sicher viele Geschichten zu erzählen. Ich backe uns was Feines mit Schokolade und du plauderst einwenig aus deinem Willi Wonka Leben. Das würde mir gefallen. Und spätestens beim 3. Gin Tonic fallen uns mega spezielle neue Ideen ein, um den Geschmack der Vivani-Schokolade noch mehr zu unterstreichen. So ein kleines Schoki-Gin-Tonic-Brainstorming hat noch niemanden geschadet, oder?;).

Dominosteine

Und hier kommt das Ergebnis von drei ganz unterschiedlichen Testpersonen. No.1: Schmeckt voll nach Dominosteine. No.2: Das erinnert mich an was. No.3: Krass lecker. Ein schönes Ergebnis wie ich finde. Natürlich waren alle Testpersonen voreingenommen und wurden mit vorgehaltener Schokoladen-Pistole massiv unter Druck gesetzt.

Einen ganz zauberhaften und schokoladigen Mittwoch wünsche ich euch.

♡ Lisbeths

Dominosteine

 

Dominosteine umhüllt von feinster Vivani Schokolade
 
Autor: 
Kategorie: backen, Kleingebäck,
Zutaten
  • Für den Teig:
  • 130 g Honig
  • 30 g Butter
  • 1 Eigelb
  • 40 g Rohrzucker
  • 150 g Mehl
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • Prise Meersalz
  • Für die Füllung:
  • 400 g Aprikosen-Gelee
  • 200 g Marzipan
  • 1 EL Puderzucker
  • Für die Vollendung:
  • 200 g Vivani-Kuvertüre
  • 25 g Kokosöl mild z.B. von Rapunzel
Zubereitung
  1. Für den Teig:
  2. Die Butter über einem Wasserbad schmelzen lassen.
  3. Rohrzucker und Honig hinzufügen und für einige Minuten köcheln lassen.
  4. Das fertige Gemisch vom Wasserbad nehmen und das Eigelb unterrühren.
  5. Mehl, Salz und Lebkuchengewürz vermengen und unter die Honigmasse rühren.
  6. Mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten, in Klarsichtfolie einwickeln und über Nacht in den Kühlschrank legen.
  7. Den Teig 30 Minuten vor dem Ausrollen aus dem Kühlschrank holen.
  8. Den Backofen auf Ober/Unterhitze 180 Grad vorheizen.
  9. Eine kleine Tarteform mit den ca.Maßen 25x25 oder einen Backring nutzen.
  10. Den Lebkuchenteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die Form oder den Backring legen.
  11. Den Teig mit der Gabel mehrfach einstechen.
  12. Im vorgeheizten Backofen für ca.15-18 Minuten backen.
  13. Die Backzeit kann sich je nach Ofen etwas verlängern.
  14. Stäbchenprobe machen.
  15. Die Form aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.
  16. Für die Füllung:
  17. Das Aprikosen-Gelee in einem Topf erwärmen und gut verrühren.
  18. Für einige Minuten abkühlen lassen.
  19. Das Gelee auf den Lebkuchenteig verteilen und in den Kühlschrank stellen.
  20. Das Gelee sollte sehr fest sein.
  21. Marzipan mit Puderzucker vermengen und ausrollen.
  22. Die Marzipanschicht auf das Aprikosengelee legen und leicht andrücken.
  23. Für weitere 2-3 Stunden durchkühlen lassen.
  24. Für die Vollendung:
  25. Die Schokolade kleinhacken und über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen.
  26. Das Kokosöl dazugeben und verrühren.
  27. Wer ein Pralinenbesteck besitzt nutzt dieses, klappt aber auch mit einer Kuchengabel.
  28. Den Lebkuchenteig aus dem Kühlschrank holen und in kleine mundgerechte Quadrate schneiden.
  29. Hierfür ein sehr scharfes Messer nutzen.
  30. Die Dominosteine in die flüssige Schokolade tauchen und auf ein Gitter oder Backpapier setzen.
  31. Bei Raumtemperatur abkühlen lassen.
  32. Später die Steine zwischen Packpapier in einer luftdichten Dose in den Kühlschrank stellen.
  33. Vor dem Verzehr aus der Kühlung nehmen.
  34. Tipp:
  35. Die Dominosteine lassen sich mit jeder Lieblingsmarmelade füllen.
  36. Sie halten sich in der Kühlung für mehrere Tage.
  37. Wer mag, sticht sich aus dem restlichen Lebkuchenteig kleine Häschen aus und verziert das Gebäck damit.

Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Vivani entstanden. Herzlichen Dank für die überaus schöne Zusammenarbeit.

 

 

Kategorien: Backen Patisserie Kleingebäck Süßes Ostern

Schlagwörter: ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

Fleur de Sel Cracker
Butterkekse {Hasen im Glas}
Espresso Zimt Baisers mit Orangen Ganache {Tatortknabberei}
Kardamom Cookies gefüllt mit einer Fleur de Sel Ganache

2 Kommentare

  1. Hahahaha :))) Hallo Günther! Hahahaha :)))
    Ich habe immer schon geahnt, dass in deiner rosa Welt sich irgendwo ein Günther versteckt! Hahahaha:)))
    Drücke dich, du Verrückte ❤️
    Mariola
    Hahahahaaaaaaaa