Ein Zuckeraprikosen Safran Sorbet kuschelt sich an Mini Rum Canelé

Das reimt sich sogar 🙂 Steht der Dichterkarriere ja nichts mehr im Weg wenn`s mit dem Backen mal nicht mehr klappen sollte 😉

Pink Sugar`s

Urlaubsvertretung zu sein macht mir persönlich richtig Spaß. So kann ich direkt meine mitgebrachten Canelés Förmchen aus Paris ausprobieren und euch eine Eis Küchlein Kombi zeigen 😉

Rezept für`s Sorbet

250 g Zuckeraprikosen
125 ml Saft
Saft einer halben Limette
wer mag 50 g Puderzucker
1 Teel Safran
Krokant
Deko:
Pink Sugar
ist ja Quasi Programm bei dem Blog Namen! 🙂

Die Eisteller mit Krokant bestreuen und das Sorbet platzieren.
Die schlaue Hausfrau bereitet diesen Schritt irgendwie von ganz alleine vor 😉
weil sie ja weiß das Eis so schnell schmilzt.
Zutaten alle miteinander, hintereinander mit einem Mixer pürieren.
Ich lasse diese Masse gern noch etwas im Kühlschrank ziehen.
Warum weiß ich auch nicht, ist einfach so.
Vertraut mir einfach.

Da ich im Besitz einer kleinen Eismaschine bin fülle ich die Fruchtmischung in den Behälter und habe nach ca. 20 Minuten ein perfektes Sorbet.
Die Variante ohne Maschine dauert etwas länger, kleine Schüssel in den Froster und alle halbe Stunde  die Masse umrühren bis sie die richtige Vernaschkonsistenz hat.

Rezeptur Canelés

250 ml Milch
125 g Rohrzucker
1 Pck. Vanillezucker
50 g Mehl
1 Ei
1 Eigelb
25 g Butter
Schuss Rum
( man könnte meinen ich hätte es mit dem Alkohol)

Stimmt 🙂

 

Zubereitung
!Achtung!
12 Stunden muss der Teig gekühlt sein.

Reicht für 15 bis 20 Mini Canelés
Die Milch bitte erhitzen. Zucker, Vanillezucker und das Ei sowie das Eigelb & Mehl vermengen.
Die heiße Milch mit den kleinen Butterstückchen hinzugeben.
Bitte solang rühren bis sich die Butter aufgelöst hat.
Abgedeckt für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank.
Denkt bitte daran den Teig eine Stunde vor der weiteren Zubereitung aus dem Kühlschrank zu nehmen.
Ofen auf 250 Grad Umluft vorheizen. Den Canelés Teig so lang  verrühren bis eine homogene Masse entsteht und in die gefettete Form füllen.
Der Teig ist flüssig, ähnlich wie ein Pfannkuchenteig.
Kleiner Tip:
Nicht bis zum Rand füllen.
Jetzt die Küchlein 10 Minuten bei 250 Grad backen und auf 180 Grad runter stellen!
Die Canelés 50-60 Minuten weiter backen.
Man erkennt es gut an der braunen Färbung. Dann sind sie knusprig karamellig.
Ich lasse sie in der Form auskühlen.

So, nun kommt das Leckerchen 😉
Jeder wie er es gerne hat , darf jetzt dekorieren und sich sein Sorbet mit Canelés
drapieren, verzieren, glasieren, frisieren

oder so wie ich,

mal eben inhalieren  🙂

Bon Appètit

eure

Lisbeth`s

 

 

Kategorien: Eis Kuchen Patisserie Dessert Lisbeths zu Gast Macarons Allgemein

Schlagwörter: , , ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

Mutzenmandeln
Himmel & Erde Torte
Magic Cake - Zauberkuchen - Vanille - Traum
Ingwer Torte mit einer Zartbitter Ganache

3 Kommentare

  1. Mhhh! Sieht total lecker aus… Einmal habe ich auch Canelés gebacken. Der Teig wurde auch entsprechend lange gekühlt. Leider sind die bei mir total kaugummi-zäh geworden. Gibt´s da irgendeinen Trick??

    Viele Grüße

    Christina

  2. Hallo Christina,

    vielen Dank für dein Kompliment. Probiere doch mal dieses Rezept aus 😉 Einen Trick habe ich nicht für Dich.

    Viel Glück

    liebe Grüße

    karin

  3. Danke 🙂 Dann versuche ich nochmal mein Glück! Denn ich habe die Canelés in Belgien zu schätzen gelernt! Hier bekommt man die ja leider nirgendwo…

    Viele Grüße

    Christina