Himbeer Tiramisu

Und weiter geht’s mit köstlichen Himbeeren. Sie sehen so herrlich fruchtig aus, dass man sie auf dem Wochenmarkt einfach in den Korb legen muss. Die Idee daraus ein Tiramisu zu machen kam mir eigentlich nur, weil ich noch ein paar Packungen Biskuits aus dem letzten Frankreich Urlaub hatte. Das perfekte Sommer Dessert, eine feine Nascherei für zwischendurch und farblich eines meiner absoluten Lieblinge. Die Biskuits habe ich in einem Kaffee-Rum-Gemisch getränkt. Der Rum wurde kurzerhand aus der Bar des Gatten geliehen. Kommt ihm ja irgendwie wieder zu Gute;). Sollten Kinder mitnaschen, einfach den Rum weglassen. Den Kaffee kann man ganz wunderbar mit Orangensaft ersetzen. So hat die ganze Familie etwas davon. Oder man teilt die Menge einfach und bereitet für die Kinder direkt eine extra Portion zu. Denn man sollte auf keinen Fall auf diesen Genuss verzichten. Wer probiert hat, der weiß waRum.

Abgesehen vom Geschmack, ist es ein super Dessert zum Vorbereiten. Abends schichtet man alle Zutaten in einer passenden Form, über Nacht wird es gekühlt und am nächsten Tag ist es servierfertig. Eiskalt im Sommer ein Knaller. Der Löffel streicht locker durch die cremige Füllung und man sollte aufpassen, dass man seinen Teller niemals unbeobachtet lässt. Es schleichen immer irgendwelche Süß-Ganoven um’s Haus;).

Himbeer-Tiramisu

Das rosa Glück bietet sich übrigens auch als Kuchenersatz zum Nachmittags Kaffee Kränzchen an. Das wurde nämlich schon mehrfach ausprobiert, für sehr lecker befunden und jeder ist mit dem Rezept nach Hause gefahren. So macht es Spaß. Das Tollste an diesem Dessert ist, dass man die Himbeeren einfrieren und auch im Winter nutzen kann. So ist man immer auf der tiramisu-sicheren Seite;).

Und ganz sicher haben meine rosa Seelen-Freunde bemerkt, dass es statt Kakao, rosa Puderzucker für das Tiramisu gibt;). Wie man diesen hübschen Zucker zubereitet, hatte ich im Sommer 2013 schon mal erklärt. Die einfachen Dinge sind manchmal die Schönsten. Ich wünsche euch einen traumhaften Sonntag mit ganz vielen Himbeeren und Sonne ohne Ende.

♡ Lisbeths

Himbeer Tiramisu

 

Meine rosa Bonbons bewahre ich am liebsten im Ball Mason von Lieblingsglas auf.

 

Himbeer Tiramisu
 
Autor: 
Kategorie: backen, Dessert, Kuchen,
Zutaten
  • Für die Creme:
  • 400 g Himbeeren
  • 100 g Puderzucker
  • 300 g Mascarpone
  • 150 g Frischkäse
  • 400 ml Sahne
  • 2-3 Tl Sanapart [Beispiel]
  • 4 cl Rum
  • 250 ml Kaffee
  • 1 Packung Löffelbiskuits
  • Für die Vollendung:
  • Rosa Puderzucker
  • Backrahmen 30 x 25 oder Auflaufform
Zubereitung
  1. Für das Himbeer-Tiramisu:
  2. Kaffee kochen und abkühlen lassen.
  3. Kaffee und Rum vermischen.
  4. Die Sahne mit etwas Sanapart aufschlagen.
  5. Hälfte der Himbeeren mit dem Puderzucker fein pürieren.
  6. Mascarpone und Frischkäse mit einem Schneebesen verrühren.
  7. Das Himbeerpüree hinzufügen und vermengen.
  8. Die geschlagene Sahne unter die Himbeer-Mascarpone-Creme heben.
  9. Restliche Himbeeren mit der Creme vermengen.
  10. Die Biskuits kurz in der Kaffee-Rum-Mischung tränken und den Boden eines Backrahmen oder einer Auflaufform belegen.
  11. Mit der Creme bedecken und glatt streichen.
  12. Eine weitere Schicht Biskuits tränken, auf die Creme legen und mit der restlichen Mascarponecreme bedecken.
  13. Mit Klarsichtfolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  14. Tipp:
  15. Man kann auch drei Schichten machen. Jedoch sollte die letzte Schicht immer Creme sein.
  16. Bei einem Backrahmen bitte ein Backpapier unter den Rahmen auf ein Brett legen.
  17. Wer mag, bestäubt kurz vor dem Servieren mit rosa Puderzucker oder Kakao.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

 

 

Kategorien: Backen Kuchen Dessert Süßes

Schlagwörter: ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

Zitronenkuchen {Lemon Cake}
Pflaumen Parfait {Rotweinsünde}
Erdbeer Pavlova (Vegan)
Apfel Kardamom Krapfen

4 Kommentare

  1. Liebste Lisbeth,
    das sieht sooooo super aus, ich liebe rosa und rosafarbenes Essen egal was liebe ich auch.
    Das mach ich nach, ganz bestimmt, und genial ist das mit dem rosa Puderzucker, ich muss nächste Woche unbedingt rosa Farbpulver finden, hoffentlich gibt’s das bei uns.
    Alles Liebe vom Reserl und einen schönen Sonntag

    • Liebe Tatjana,

      so schön, dass ich dich immer wieder begeistern kann. In der rosa Welt fühle ich mich ja auch sehr wohl wie du weißt;)

      Genieße deinen Sonntag und rosa Grüße

      Karin

  2. Liebe Karin,
    das klingt einfach köstlich und die Fotos sind wunderschön!!!
    Das Rezept merke ich mir – solche gut vorzubereitenden Desserts sind einfach Gold wert!
    Ganz liebe Grüße,
    deine kleine große Ferien-Franzi

    • Liebe kleine Grüße Franzi,

      da freue ich mich sehr und du wirst dieses Dessert lieben. Ganz liebe Grüße auch an deine Eltern,

      sonnige Grüße aus dem Norden,

      Karin