Hochzeitstorte und Party des Jahres

En beten scheef het gott lev. Das war so der erste Satz der mir einfiel, als ich mein fertiges Hochzeitstörtchen fotografierten wollte. Es war fast unmöglich, weil sie so mega schwer war. Ich konnte sie kaum tragen. Da habe ich mir den Weg zum Set echt verkniffen und sie nur für ein zwei Minuten Fotoshoot aus dem Kühlschrank gebeten. Der Anspruch war hoch, der Plan eine vierstöckige Hochzeitstorte zu backen ebenfalls;). Man müsste noch ein kleines Architekturstudium absolvieren neben all den anderen Bäckerkünsten;). So ist es eine dreistöckige Torte, mit einer unsichtbaren vierten Etage geworden;). Keiner hat es gemerkt, keiner hat es vermisst. Und der Kuchen hat alle 145 Gäste probieren lassen. Teilweise sogar von allen drei Geschmacksrichtungen, die diese Torte hinter einer leckeren Buttercreme versteckte. Aber nun von Anfang an. Die Braut, die sich was traut. So etwas Abgefahrenes habe ich auf noch keiner Hochzeit gesehen und erlebt.

Brautkleid

Kommt das Brautpaar mit dem Rad angeschossen. Sie mit langem Kleid auf einem Herrenrennrad. Da wurde kurzerhand das Gewand mit einer Wäscheklammer festgesteckt und rauf auf den Drahtesel. Bräutigam im flotten Anzug mit Lastenfahrrad und die beiden Töchter vorn im Gepäck. Herrlich!!! Ein Bild für die Götter. Euch zeige ich nur einen klitzekleinen Ausschnitt des Geschehens, wollen wir doch die Privatsphäre der Familie schützen. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie cool das aussah. Die Sonne strahlte, alle Gäste warteten vor dem Standesamt und die beiden Hauptdarsteller flitzen mit dem Rad vor und hatten somit auch kein Parkplatzproblem. Es passte einfach perfekt zu dieser außergewöhnlichen, ganz wunderbaren Familie. Erst die Kinder, dann das Haus gebaut und danach wird geheiratet. Löppt.

Brautstrauß

Letztes Jahr fragte mich die Braut, ob ich Lust hätte ihre Hochzeitstorte zu backen. Meine Antwort kennt ihr ja alle, wenn solche Fragen kommen. NEIN, so etwas mache ich nicht! Tja, und dann mache ich es irgendwie doch;). Ich Törtchen-Trulla.

Die Feier wurde auf das Jahr 2017 verschoben, denn die Wunsch-Location war ausgebucht. Dafür krachte es ein Jahr später umso doller, schöner und grandioser! Ich hatte euch ja schon mal kurz über unser wunderschönes Kurhaus in Dangast nebst köstlichem Rhabarberkuchen berichtet. Leute, da kann man so knallermäßig abfeiern! Da liegt noch so ein genialer Holzschwingboden aus den 50ern, der erzählt Geschichten sag ich euch. Nun haben auch wir stundenlang diesen Boden strapaziert und alle norddeutschen Klassiker von Jan Delay und Fettes Brot mit gegröhlt und uns trotz leichter Bandscheiben-Vorgeschichte und Anfällen von Müdigkeit vor 20 Uhr, gefühlt wie fünfunddreißig. Ich muss ganz ehrlich sagen, diese Altersgruppe kann feiern. Es mag auch etwas an den Gästen gelegen haben, denn die waren ALLE in mega Partylaune und man hat beim Standesamt schon gemerkt, dass es am Abend ziemlich lustig werden wird. Um 23:15 habe ich noch gedacht, ok, jetzt muss es aber langsam mal losgehen, sonst wird das hier nix mehr. Schließlich würde ich ohne Hochzeit schon mindestens seit drei Stunden schlafen;). Und zack erwachte der DJ und legte auf. Halleluja. Da gab es dann kein Halten mehr. Von da an war die Tanzfläche voll. Es wurde bis morgens um fünf gerockt. Der Schwingboden ächzte und bewies wieder einmal mehr, Qualität zahlt sich aus;).

Nun mögen viele sagen, eine Anfahrt von knapp 40 Kilometern [ja, Großstadtmenschen verstehen das nicht] wäre viel zu weit. Es gab zu zwei unterschiedlichen Zeiten einen Bus-Shuttle zurück in die Stadt. Selbst da kommen Bedenken, und was ist wenn auf meiner Party die Gäste um drei Uhr morgens in Hochstimmung sind und noch nicht nach Hause möchten? Na, dann ist das so, der Bus fährt halbvoll ab und alle anderen bleiben bis zum Frühstück oder nehmen sich ein Taxi. Dieses Kurhaus ist weltklasse zum Feiern. Allein der Ausblick auf unser Wattenmeer, unbezahlbar. Die Luft, die Sonnenuntergänge, die Atmosphäre. Toll. Das Personal ist jung, spontan, aufmerksam, freundlich, immer ansprechbar und erfüllt wirklich jeden Wunsch. Ich kann das Kurhaus nur empfehlen. Und wie alle schönen und besonderen Ausflugsziele ist auch das Kurhaus gut besucht und hat lange Wartelisten. Wenn die Musik stimmt, beamt euch das Kurhaus mit seinem Ballroom-Charme in eine unvergessene Party. Versprochen. Ich war dabei. Ich durfte es erleben. Es war genau die Party, von der alle sprechen, die jeder mal organisieren möchte, die es in den 70er 80er und 90er Jahren gab. Boah sind wir oll;).

Diese tolle Retro Schreibmaschine stand jedem Gast zur Verfügung. Da entstehen Romane, Geschichten für’s Leben und wunderschöne Erinnerungen werden in leicht angesäuseltem Zustand zu witzigen Anekdoten auf’s Papier getippt. Eine so schöne Idee. Das Brautpaar war übrigens mega entspannt. Sie haben alles mit sich geschehen lassen, was die liebe Familie und Freunde sich ausgedacht hatten, um diesen Abend zu gestalten. Es gab ein unglaublich schönes schief gesungenes Lied für das Paar. Jeder in der Familie, und die war riesig, hat Wochen vorher den Text bekommen. Natürlich hat keiner jemals auch nur raufgeschaut, geschweige denn geübt und somit gab es eine echte Premiere ohne Generalprobe. Jeder für sich hat seinen Text gesungen, die Gäste haben mit gesummt und den Refrain durch den Saal geschmettert. Es war schief, es war lustig, es war unfassbar süß und es war Familie! Ein so schönes Geschenk, wenn man weiß, dass keiner von ihnen singen kann, sie es aber trotzdem tun. Wir hatten mächtig Spaß und dieser Konfetti-Regen der dann folgte! Unglaublich schön. Das war wie eine Silvesterparty um Mitternacht. Es krachte, knallte und von überall her kam bunter Konfetti und riesige Luftschlangen. Das verwandelte den Raum in einen Partysaal Deluxe. Ab da gab es keine Pause mehr auf der Tanzfläche.

Und natürlich habe ich für jeden Gast einen Keks gebacken. Es ist immer wieder eine große Freude, mit anzusehen, wie sich die Menschen über so einen Keks freuen. Die Schwiegermama hat sich direkt ein paar ins Täschchen gesteckt. Zur Erinnerung. Andere wiederum knabberten ihn gleich auf. Auch ein schönes Kompliment, wenn es denn schmeckt. Da freut sich die Bäckerin.

Das Törtchen. En beten scheef het gott lev;). Ein lieber Freund ist mit seinem Multivan vorbeigekommen und hat den Tortentransport übernommen. Man sitzt neben seiner Torte und hat eine kleine Chance sie aufzufangen, sollte sie, aus welchen Gründen auch immer, kippen;). Ganz früh morgens sind wir zum Kurhaus gefahren, um die Torte ins Kühlhaus zu stellen. 40 Kilometer. Dreißig Minuten zittern und törtliche Angst ausstehen, um dann versehentlich, weil man sich so angeregt unterhält, an der Abfahrt vorbeizudüsen und ca. 30 Kilometer weiterzufahren, das kann ich. Den Moment, an dem die Torte endlich im Kühlhaus steht, das große „NICHT BERÜHREN“-Schild an der Wand klebt, die Tür verriegelt ist und man mega entspannt auf der Rückfahrt ist, den nimmt einem auch keiner mehr;). Die Aufregung kommt dann am Abend nochmal wie eine Sommergrippe die keiner braucht zurück. Da heißt es dann nämlich, Törtchen aus dem Kühlhaus in den Saal zur Braut tragen. Da hat mir Gottseidank ein ganz toller Kellner geholfen. Ich hätte die Strecke nicht allein geschafft. Die letzten fünf Meter habe ich das cremige Glück getragen und auf den hübschen Tisch gestellt. Da war ich mehr als froh, sie war immer noch stabil, die Blumen frisch und bunt und die Gäste plötzlich für eine Schrecksekunde still. Das war das Törtchen-Moment. Ich flitze dann immer ganz schnell zu meinem Tisch und tue so als ob ich nichts damit zu hätte. Dieser Augenblick gehört dem Brautpaar.

Caro & Jörn Hochzeitstorte

Die Beiden haben ihre Hochzeitstorte so charmant angeschnitten, probiert und für sehr lecker befunden. Alle anderen 145 Gäste dann allerdings auch;). Nach einer kurzen Zeit habe ich der Braut den Job abgenommen und die unterschiedlichen Kuchen an die Gäste verteilt. So witzig, die ganzen Reaktionen. Eine ganz zauberhafte junge Dame wollte direkt bei mir einziehen. Eine andere zwinkerte mir zu und verriet mir schon mal ihr Hochzeitsdatum. Man hat echt viele neue Freunde, nach so einer Torte;).

Caro & Jörn. Ein ganz tolles Paar mit einer großartigen Familie, weltklasse Freunden, bildhübschen Kindern und dann noch mit einer ordentlichen Portion Humor im Gepäck, damit bereichern sie nicht nur uns für’s Leben. Wir sind sehr dankbar zum Freundeskreis gehören zu dürfen und haben diesen ganz speziellen Abend sehr genossen. Diese Party gehört definitiv zu unserer Top 10 Liste der schönsten Erlebnisse.

Alles richtig gemacht. Und feiern könnt ihr! Liebe Caro, nachhaltig und ganz wunderbar war, wie wir beide eine Woche später den Tag haben Revue passieren lassen und jeden Moment nochmal gemeinsam erlebt haben. So witzig, so schön, so für immer.

Euch beiden wünsche ich mit meinem Beitrag [statt Eintrag ins Gästebuch] ein glückliches, gesundes und sehr verheiratetes Leben.

♡ Lisbeths [persönliche Tortenbeauftragte]

 

Fondantstempel, Caketopper und Aufkleber aus dem zauberhaften Shop: Casa di Falcone.

Brautstrauß und Blumen für die Torte aus dem Floralwerk Oldenburg.

 

Hochzeitstorte und Party des Jahres
 
Autor: 
Kategorie: backen, Torte,
Zutaten
  • 1. Torte unten:
  • Die Sachertorte habe ich in einer 30er KAISER La Form Plus 4 x gebacken nach diesem Rezept.
  • Jedoch komplett mit Ganache eingestrichen und 7 Tage durchziehen lassen.
  • 2. Torte mitte:
  • Sektkuchen mit Lemon Curd
  • 3. Torte oben:
  • Biskuit mit Himbeer Mascarpone Creme
  • Zutaten für einen Sektkuchen [2 x gebacken] in einer 25 er Springform
  • 6 Eier
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Puderzucker
  • ⅛ l Öl
  • ¼ l Sekt
  • 250 gr. Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Für die Füllung:
  • Ca. 400 g Lemon Curd nach diesem Rezept
  • Jedoch 150 g Butter einrühren.
  • Das Lemon Curd sollte gut durchgekühlt sein.
  • Erst dann damit füllen.
  • Für die Biskuit Torte:
  • Nach diesem Rezept, allerdings 2 x in einer 18 er Form gebacken und je 1 x durchgeschnitten.
  • Für die Füllung:
  • 250 g Mascarpone
  • 300 g Quark
  • 6 Blatt Gelatine
  • 3 Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • 300 g TK Himbeeren
  • Für die Vollendung:
  • Swiss Meringue Buttercreme nach diesem Rezept
  • Je nach Größe der Torte benötigt man die drei bis vierfache Menge.
Zubereitung
  1. Für die Sekttorte:
  2. Ofen auf Umluft 170 Grad vorheizen.
  3. Eier, Puderzucker und dem Vanillezucker ganz lange schaumig rühren, bis eine weißliche Masse entstanden ist.
  4. Öl und Sekt zügig dazugeben und verrühren.
  5. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren.
  6. Nicht überschlagen.
  7. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Form füllen.
  8. Bei der KAISER Form benötigt man kein Backpapier.
  9. Für ca. 60 Minuten backen.
  10. Stäbchenprobe machen.
  11. Kuchen in der Form abkühlen und anschließend auf einem Gitter auskühlen lassen.
  12. Böden je 1x durchscheniden und mit dem Lemon Curd füllen.
  13. Für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
  14. Für die Biskuit-Torte:
  15. Böden nach dem Rezept wie oben verlinkt zubereiten.
  16. Für die Himbeer-Mascarpone-Creme:
  17. Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  18. Quark und Mascarpone glattrühren.
  19. Die Gelatine auf kleiner Stufe ganz leicht erwärmen und auflösen.
  20. Zwei Esslöffel der Mascarponecreme zu der Gelatine geben und gut verrühren.
  21. Alle zurück zur restlichen Creme geben und verrühren.
  22. Himbeeren in einem Sieb antauen lassen.
  23. Eiweiß und Zucker über einem Wasserbad erhitzen.
  24. Der Zucker sollten zwischen zwei Fingern nicht mehr spürbar sein.
  25. Dann die Masse in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben und für mindestens 8 Minuten aufschlagen.
  26. Die Meringuemasse unter die Mascarponecreme ziehen.
  27. Die Himbeeren unterrühren und den Biskuit damit füllen.
  28. Ich hatte 4 gleich große Böden.
  29. Die Torte für ca. 2 Stunden durch kühlen lassen.
  30. Wie man Torten richtig stapelt und stabilisiert erklärt euch Claudia vom Blog Ofenkieker sehr ausführlich.
  31. Für die Vollendung:
  32. Swiss Meringue Buttercreme wie oben verlinkt zubereiten.
  33. Die Torten habe ich satt mit der Buttercreme eingestrichen und erst nach einer Kühlzeit von 3 Stunden zusammengesetzt.
  34. Man kann die Torten mit frischen Früchten oder Blumen dekorieren.
  35. Tipp:
  36. Der Transport. Wenn möglich, Torten erst vor Ort zusammenbauen.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

 

 

Kategorien: Backen Kuchen Patisserie Dessert Torten Süßes

Schlagwörter:

Das könnte dich auch noch interessieren:

Feigen & Bergpfirsich Törtchen mit Thymian
Käsekuchen
Glutenfreie Blätterteig Frangipane
Windbeutel Torte mit Kirschgrütze

4 Kommentare

  1. Liebe Karin, ein hoch auf das Brautpaar (mit Fahrrad – Top genial), ein hoch auf die mega Torte (ich heirate. Sofort!) und ein hoch auf Dich – Du schreibst so erfrischend, mehr davon und natürlich ein hoch auf das Kurhaus (war gestern noch auf ein Stück Rhababerkuchen vor Ort und die Sonne schien, in Oldenburg hatte es geregnet). Eliza, meine Schwester aus Rotterdam – schaut auch bei Dir regelmäßig vorbei – und ich sind immerwieder begeistert von Deinen Backkünsten & Berichten. Einen schönen Sonntag wünsche ich und ich fahre gleich wieder ans Meer. Es grüßt Ria aus Oldenburg

    • Liebste Ria,

      herzlichen Dank für deinen überaus schönen Kommentar. Da schlägt mein kleines rosa Herz ganz berührt durch den Sonntag. Und na klar kenne ich deine Schwester Eliza! Sie schreibt mir auch ab und zu. Wir sollten uns mal treffen;). Heute haben wir doch Glück mit unserem Oldenburger Wetter. Auf zur Küste, was meinst du?

      Einen schönen Sonntag und ganz liebe Grüße,

      Karin

  2. Was für eine wunderschöne Torte liebste Karin. Und so eine tolle Geschichte. Ich seh dich an der Abfahrt vorbei fahren, ich seh dich tanzen, ich seh dich Torte tragen und ich seh dich verstecken. Dabei weiß jeder, dass nur DU es warst, die diese unglaublich leckere Torte gebacken hat. Wer auch sonst?
    Ich freu mich so auf meine Tortenqueen! Bis bald, deine Gitte

    • Liebe Gitte, 💞

      Du bist und bleibst der loyalste Zaungast!! Ganz lieben Dank für deine wundervollen Worte.

      Es ist schon bald August;)

      Sonnige Nordgrüße

      Karin

      xxx