Kartoffelbrot mit Walnuss & Rosmarin {Tatort Knabberei}

Kartoffelbrot

Couch Potato Bread passend zum Tatort, denn ich sitze am Sonntag wieder auf dem Sofa zusammen mit Stedefreund & Lürsen wenn es heisst “ Alle meine Jungs“. Damit wir hier nicht alle wie die Fliegen umfallen, gibt es zur Stärkung ein wirklich köstliches Kartoffelbrot. Ich konnte es als Kind nie fassen, dass aus Kartoffeln ein Brot werden soll. Tja, Oma wusste sich zu helfen und hat gezeigt wie es geht. Simpel, flott und lecker. Passt auch super zum Grill Abend und schmeckt herrlich, einfach nur in gutes Olivenöl getunkt, mit etwas Meersalz. Ich habe das Brot mit Walnuss und Rosmarin verfeinert ins Jahr 2014 gebacken.

Walnuss Kartoffel Brot

Eigentlich wollte ich gern das Kartoffelbaguette vom Plötzblog backen. Hab aber nach zwei Anläufen aufgegeben. Das Brot, Zeit und Geduld braucht habe ich gelernt. Der Vorteig muss 11 Std. bei einer bestimmten Temperatur ruhen. Der Autolyseteig {Quellstück} bestehend aus gekochten Kartoffeln und Weizenmehl soll für 12 Stunden bei 18 – 20 Grad ruhen. Das erste Mal sind mir die Kartoffeln oxidiert weil über Nacht die Temperatur wohl eine andere als Tagsüber war. Beim zweiten Versuch war der Teig so klebrig, dass ich es gar nicht verarbeiten konnte. Mir hat das einfach auch zu lang gedauert, ich wollte morgens oder abends ein frisches Brot und bin mit dem Zeitmanagement zwischen Arbeit und Brot backen einfach nicht zurecht gekommen. So lecker wie das bei dem Lutz aussieht – ich bin verzweifelt daran – gebe dem Rezept aber auf jeden Fall noch eine Chance. Ich werde im Urlaub einen 3. Versuch starten – den Vorteig vorbereiten { sagt das Wort ja schon} die Kartoffeln beobachten;) ein Thermometer am Start haben und wenn das wieder nicht klappt, buche ich einen Brotbackkurs beim Lutz!;) Bis dahin gibt es folgendes Rezept:

700 g Kartoffeln| 120 ml warmes Wasser| 20 g frische Hefe – alternativ 1 Päckchen Trockenhefe| 3 El Olivenöl| 700 g Mehl – Type 405| 3 Tl Salz| 70 g Walnüsse| 1 Tl gemahlener Rosmarin. Da der Teig für zwei Brote reicht lasse ich eins natur mit etwas Meersalz on top.

Die Kartoffeln schälen und mit 3 Tl Salz weich kochen. Gut abkühlen lassen! Die Kartoffeln fein stampfen. Die Hefe ins lauwarme Wasser bröseln und eine Prise Zucker dazugeben. Wenn die Hefe sich komplett aufgelöst hat, das Olivenöl untermischen und zu den Kartoffeln geben. Gut verrühren. Das Mehl mit dem Rosmarin vermengen und zur Kartoffelmischung geben. Mit dem Knethaken eines Mixers oder einer Küchenmaschine auf kleinster Stufe ca. 2 Minuten verrühren. Danach die Geschwindigkeit hochfahren für ca. 5 Minuten. Den Teig in einer Schüssel mit einem Tuch abdecken und für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Den Teig wiederholt per Hand kneten und für weitere 15 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 190 Grad vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und in zwei Teile teilen. Die Teig Stücke zu einem Rechteck ausrollen, mit den Walnüssen belegen und aufrollen.  Mit dem Saum nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und abgedeckt für weitere 20 Minuten gehen lassen. Das Backblech mit Mais Gries bestreuen und die Brote wenden so das der Saum nach oben zeigt. Für ca. 40 – 45 Minuten backen. Ein guter Tipp ist: Wenn man auf`s Brot klopft sollte es hohl klingen dann ist es fertig. Auskühlen lassen, anschneiden und schnell verputzen bevor die Anderen kommen;) Habt einen spannenden Sonntag, schaltet den Fernseher nicht ohne Stärkung an und wie immer: Scharfsinn, Feingespür und Gerechtigkeit! Mir ist ganz schummrig, kommt doch der Tatort direkt aus meiner Heimat aus dem 30 km entfernten Bremen. Ach, ich vertrau der Frau Lürsen mal, dass sie den schnappt;)Happy Friday.

♡ Lisbeths {Couch Potato Kommissarin}

Tatort Lisbeths

Kartoffelbrot

*Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate – Links
 

 

Kategorien: Backen Brot Tatortknabberei

Schlagwörter: , ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

✩ Kardamom Kaffee Sterne & Bambi - Rentier Cookies
Omas Quarkbrötchen mit Rotwein - Zwetschgen - Kompott
Erdbeer Charlotte mit weißer Mousse au Chocolat
Holunderblütensirup-Törtchen mit Rosen Joghurt & Rosè Champagner

16 Kommentare

  1. KARIN! Schön dass es nicht nur mir passiert <3
    Gute Bäckereien rocken einfach 🙂

    Küsschen, Kerstin!

    • Liebe Kerstin,
      wo du Recht hast – hast du Recht! Ich bin aber dran und werde es erneut versuchen- wenn ich satt und geduldig bin! Bis dahin gibt es meine Geling Variante 🙂

      Fühl dich mal umarmt aus dem sonnigen Kopenhagen

      xx karin

  2. Liebe Lisbeth … Dein Brot kommt wie gerufen. Brot scheint sich ganz allgemein gerade zu einem Blog-Buster zu mausern und ich bin infiziert! Nach leckeren und auch eher unkomplizierten Erstversuchen mit einem NoKnead Brot und Quark Dinkel mit Kernen gibt’s hier als nächstes Dein Kartoffelbrot. ich brauch dann auch nur ein bisschen Öl und Salz oder Butter und Schnittlauch. Stullenglück!!! Danke für das Rezept und komm‘ gut ins Wochenende.

    • Liebe Astrid,

      so nice,dass du auch du so Brotverliebt bist! Ja! Mach da mal schön das Maldon Salz druff 🙂 Ich liebe es! Hab auch du ein schönes Wochenende, ich genieße Kopenhagen mit ganz viel Sonne! xx Karin
      #stullenglück 🙂 🙂 🙂

  3. liebste Couch-potato-Kommissarin, ich hege ja schon seit Längerem den Verdacht, dass Ihre Tage mehr Stunden haben oder sie über einen Zeitumkehrer verfügen, der es Ihnen ermöglicht, zeitgleich unzählig viele Projekte zu realisieren. Leider verfüge ich derzeit nur über Indizien (regelmäßige, aufs Schönste gestaltete Blogposts, sowie stetig wechselnde Ortsangaben (Berlin, Kopenhagen,…)), habe aber keine stichhaltigen Beweise. Aber ich bleibe dran, das wäre doch gelacht, wenn ich Sie nicht überführen könnte! 😉 Hab ein wunderschönes Wochenende, du Liebe!

    • Kicher!! Liebste Theresa, da ich ne Tarnkappe mein eigen nenne wird es schwierig mich auf frischer Reise zu ertappen;)

      Mein Tag hat irgendwie nur 6 Stunden und das Jahr gefühlte 6 Monate aber mein Teilchen – Beschleuniger {doppelwitz} leistet gute Dienste 😉

      Hab auch du ein dreamly weekend in berlin

      xx karin

  4. Ooohhh, sieht das gut aus!
    Ich bin auch meist viel zu ungeduldig zum Brotbacken, aber das hier hört sich klasse, schnell und einfach an.
    Hach, ich sollte wohl wirklich mal wieder ein Brot backen…
    Hab eine tolle Zeit,
    Maja

    • Liebe Maja,

      dankeschöööön!!! Das Brot ist wirklich ein Anfänger Leckerbrot – und flott mit etwas Gehzeit fertig! Probiere es aus – du wirst es lieben! Sonnigen Gruss aus dem wunderschönen Kopenhagen.

      xx Karin

  5. lisbeths, mit brot und kartoffeln hast du mich highcarb-junkie ja SO-FORT! und weil ich ja nicht als die geduldigste bäckerin bekannt bin, würde ich vorschlagen, ich mach die couch und du machst mir die potatoe-bread <3 besito nach kopenhagen!!!

    • Deal!! Liebstes Tricky Tinchen 🙂

      Wobei ich mit dir ja lieber mal trinken statt backen möchte 😉

      Kuss zurück aus Kopenhagen

  6. Mmmmmhhhh das Brot sieht zum reinbeißen, sooooo lecker aus.
    Ich habe doch eine Frage, was für Kartoffeln nimmst du?
    Weichkochende oder vorwiegend festkochende?
    Liebe Grüße
    Jacqueline

    • Hallo liebe Jacqueline,

      🙂

      Meine Kartoffeln waren weichkochende – da sie eh gestampft werden – passte es 😉

      Liebe Grüße und viel Freude beim Brot backen

      Karin

  7. Oh das Brot sieht sooooo lecker aus….das muss ich unbedingt morgen mal probieren!!
    Kurze Fragen nimmst du festkochende oder mehligkochende Kartoffeln??
    Lg Steffi
    PS: Ich bin noch nicht lange Leser bei dir aber jetzt schon hellauf begeistert!!

    • Hallo liebe Steffi 🙂

      also ich hab weichkochende- genommen- da sie eh gestampft werden 😉
      Freu mich das du hier bist!!

      Liebe Grüße und viel Freude beim backen

      Karin

  8. Auch wenn es wahrscheinlich schon lange aufgefuttert ist, kann ich es förmlich noch riechen! Eine Traum-Kombination von einem Brot……

    Hab´s fein Michéle