„Mister Jamie Oliver’s Maple Pecan Tarte!“

Maple Pekan Tarte

Kann etwas köstlicher sein als diese vor Aromen strotzende Tarte? Unglaublich lecker. Durch einen Zufall habe ich ein Video mit Jamie Oliver gesehen, wie er am Herd stand und Ahornsirup mit Butter in einem Topf zum schmelzen brachte. Sein Gesichtsausdruck als er den frisch geriebenen Ingwer hinzufügte, unbezahlbar. Man spürt seine Leidenschaft, die Liebe zum Detail, und das es etwas Gutes geben wird. Ich habe ihm da mal blind vertraut und seine Tarte nachgebacken. Zu einhundert Prozent göttlich! Auch wenn sie nicht rosa ist, optisch vielleicht keinen Schönheitspreis gewinnen wird, geschmacklich ist sie eine Bombe.

Maple Pekan Tarte

Die Füllung ist ein Träumchen, sehr mächtig, aber dafür purer Genuss mit allen Sinnen. Mich hatte er ja schon bei Ingwer und Orangenabrieb. Was dann noch alles an Zutaten hinzu kam, schmeckt man bei jedem Bissen. Mit Jamie Oliver möchte man wirklich gerne mal gemeinsam in der Küche stehen und sich verwöhnen lassen. Ich finde es übrigens großartig, wenn jemand so ein Talent hat und damit mittlerweile weltweit zu einer Marke geworden ist. Ein super sympathischer Familienmensch mit einem Faible für außergewöhnliche Kindernamen. Ich glaube seine Kinder heißen: Poppy Honey Rosie, Daisy Boo Pamela, Petal Blossom Rainbow und Buddy Bear Maurice. Die vier Geschwister freuen sich sei kurzem über ihren kleinen Bruder River Rocket. Na, das nenne ich mal kreativ. Mir gefällt es und ich mag es sehr, wenn Jamie in seinen Videos mit seinen Kindern spricht. Egal wie exotisch die Namen auch sind, die Familie im Hause Oliver bekommt ganz sicher immer das leckerste Essen serviert.

Diese Maple Pecan Tarte ist ein Knaller. Das Topping aus Creme Fraiche verfeinert Jamie mit etwas Bourbon und Orangenabrieb. Das wäre dann die Variante für die Erwachsenen. Sollten die Lütten mit genießen wollen, dann bitte statt Bourbon etwas Ahornsirup und Orangenabrieb unterrühren. Nicht das die Racker plötzlich durchschlafen;).

Alle die Probieren durften sind jetzt noch glücklicher als vorher. Kuchen verbindet. Dat ist so! Leider können keine Angaben zur Haltbarkeit gemacht werden, da diese Tarte schneller verputzt war, als man bis drei zählen konnte. Ich bin aber ganz sicher, dass sie an Tag zwei doppelt so gut schmeckt. Und wieder ein Rezept, dass leicht in der Zubereitung und flott gebacken ist. So lieben wir das.

Einen kulinarischen Sonntag.

♡ Lisbeths

Maple Pekan Tarte

 

Mister Jamie Olivers Maple Pecan Tarte
 
Autor: 
Kategorie: backen,Tarte, Kuchen,
Maple Pekan Tarte nach einem Rezept von Jamie Oliver
Zutaten
  • Pecan Tarte:
  • Mürbeteig nach diesem Rezept
  • 150 ml Ahornsirup
  • 50 g Butter
  • Ca. 3 cm Ingwer
  • 1 Vanilleschote oder Vanilla Extrakt
  • Zesten von einer halben Orange
  • 2 Äpfel
  • 200 g Pekannüsse
  • 2-3 Stiele frischer Thymian
  • 175 g Brotkrumen oder 3 Scheiben Sandwich Toast
  • Für die Vollendung:
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • Orangenabrieb
  • Ahornsirup
  • Optional ein Schuss Bourbon
  • Tarteform ca. 22/23 Ø
Zubereitung
  1. Für den Mürbeteig:
  2. Nach diesem Rezept zubereiten.
  3. Den Teig n eine Tarteform auslegen und die Ränder hochziehen.
  4. Mehrfach mit einer Gabel einstechen und in den Kühlschrank stellen.
  5. Den Ofen auf Umluft 180 Grad vorheizen.
  6. Butter und Ahornsirup in einem Topf erhitzen und köcheln lassen.
  7. Frisch geriebenen Ingwer und Orangenabrieb dazugeben.
  8. Alles gut verrühren.
  9. Die Äpfel nicht schälen, entkernen, raspeln und mit dem Vanilla zu dem Sud geben.
  10. Das Toast im Bender zerkleinern.
  11. Toast Stückchen unter die Masse geben und vermengen.
  12. Ca.10-12 Pekannüsse Kleinhacken und untermengen.
  13. Die Masse in die Tarteform füllen und verstreichen.
  14. Mit den restlichen Pekannüssen belegen.
  15. Frischer Thymian vom Stiel befreien und mit etwas Ahornsirup bremischen.
  16. Auf die Nüsse geben und im vorgeheizten Backofen für ca. 20-25 Minuten backen.
  17. Die Tarte aus dem Ofen holen und in der Form abkühlen lassen.
  18. Für die Vollendung:
  19. Creme Fraiche mit etwas Ahronsirup oder optional mit Bourbon vermischen.
  20. Orangenabrieb dazugeben und zur Tarte genießen.

 

 

 

Kategorien: Backen Kuchen Tartes Süßes

Schlagwörter: ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

Lililotta & Horst
Himmel & Erde Torte
Chantilly Vanilla Waffeln
Rührkuchen - Nothing else

11 Kommentare

  1. Wow, das klingt grandios 🙂 ! Danke für dieses tolle Rezept! Ich mag Jamie Olivers Rezepte und seinen unkomplizierten Zugang zum Kochen und Backen auch sehr gerne. Der hat was drauf!
    Liebe Grüße, Eva

    • Liebe Eva,

      ja, der Brite kann wirklich was. Ich verliere mich Imme rin seinen Videos;). Ich wünsche dir viel Freud beim Nachbacken und einen schönen Sonntag.

      Süße Grüße

      Karin

  2. Das klingt ja mal wieder… genau passend für den „geschenkten“ Feiertag übermorgen 😋 Pekannüsse stehen schon auf dem Einkaufzettel 😀
    Ich würde allerdings nach einer „cleaneren“ Alternative für die Brotkrumen/Toast-Geschichte suchen wollen … Haferflocken grob mahlen vielleicht? Welche Funktion haben die denn genau, dem Ganzen etwas Volumen geben?

    • Liebe Katrin,

      sehr schön, du wirst die Tarte lieben. Ich denke es bindet die Füllung. Probiere es mit Haferflocken aus. Oder vielleicht gemahlene Mandeln? Oder ein Mix davon. Irgendwas brauchst du, sonst ist es zu flüssig. Könnte mir auch kleingehackte Kokosmakronen vorstellen. Vielleicht zu süß?
      Es bleibt spannend, berichte bitte wie es geworden ist.
      Einen schönen Wochenstart,

      Karin

      • Ein Mix aus Mandeln und Haferflocken, gute Idee – nur Haferflocken wäre vielleicht etwas un-aromatisch. Vielleicht vorher noch ein bisschen anrösten…
        Ich muss die Aktion allerdings leider vertagen, habe heute weder Pecannüsse noch Bio-Orangen („die haben noch keine Saison“ … komisch, wieso habe ich dann schon vor drei Wochen welche in einem anderen Laden bekommen?). Könnte zwar auf Bio-Zitronen und Walnüsse (beides im Haus) ausweichen, aber zu sehr abwandeln ist auch doof, und gerade die Kombi klingt ja so lecker. Also vielleicht am Sonntag…

        …oder fahr ich doch nochmal los und stürze mich ein zweites Mal in den Vorfeiertagswahnsinn? 😀

        • Liebe Katrin ohne T 😉

          man mag es nicht glauben, aber Pekan-Nüsse gibt es ganz wunderbar im Supermarkt bei Lidl;). Bio Orangen habe ich dort auch gesichtet. Ganz viel Glück beim ergattern deiner Zutaten.

          Freu mich von dir zu hören,

          süße Grüße und viel Erfolg

          Karin

          • Nach langer Jagd bin ich an der Nuss-Bar unseres örtlichen Supermarktes fündig geworden und in etwa einer halben Stunde werden wir über das Ergebnis herfallen 😊 …allerdings habe ich dann doch Toast genommen. Dachte, zumindest beim ersten Mal muss ich es so machen wie der Meister es empfiehlt und habe auf sämtliche „das muss doch auch mit weniger Zucker“ und „vielleicht ein bisschen Butter durch Quark“ -Versuche, das Ganze irgendwie gesünder zu machen, verzichtet… und das will schon was heißen. Einzig die Creme Fraiche habe ich durch 10%-Saure Sahne und einen Becher griechischen Sahnejoghurt ersetzt. Wenn ich einmal weiß, wie sie „richtig“ schmeckt, kann ich ja immer noch anfangen zu manipulieren beim nächsten Mal.
            Nur: wie bekomme ich diese meine allererste Tarte aus der Form? Ich trau mich nicht zu kippen 😳

          • Liebste Karin ohne T,

            nun besitze ich eine Tarteform mit Einlegeboden…..hoffe du schaffst es! Notfalls mit der Gabel aus der Form futtern?;).
            Das bisschen Toast merkst du gar nicht. Man schmeckt es wirklich nicht raus, also denk nicht drüber nach. Die Tarte schmeckt echt klasse. Guten Appetit,

            süße Grüße
            Karin

          • Ich komme nur kurz vorbeigerollt um zu berichten, dass mein Werk einstimmig mit dem Prädikat „ungewöhnlich, aber lecker“ in die familieninterne Rezepteliste aufgenommen wurde. An den Zutaten ändern werde ich wohl nichts – dann ist das eben mal ein Backwerk der nicht-ganz-so-cleanen Art – außer der Tarteform, die werde ich wohl beim nächsten Mal durch eine Springform ersetzen, vielleicht habe ich dann eine Chance, dass das Ganze unten nicht ganz so durchmatscht. Viel mehr als rauslöffeln war da leider wirklich nicht möglich und daher, wenn schließlich doch irgendwie auf dem Teller gelandet, optisch nicht mehr ganz so der Bringer. Aber daran kann man ja arbeiten.

          • Is ja bald Weihnachten und da könnte man sich ja mal eine Tarteform mit herausnehmbaren Boden wünschen? By the way…. wir haben die Tarte geliebt. Es ist Aber nicht jedermanns Sache. Männer waren alle begeistert. Freut mich, dass sie eine Chance in deinem Haushalt bekommen hat,

            liebste Grüße

            Karin

  3. Dankeschön!

Ein Pingback

  1. […] Jamie Olivers Maple Pecan Tarte – Lisbeth’s Anders als die klassische US-Südstaatenversion gibts in dieser Tarte auch Orangenzeste, Ingwer und Thymian. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.