My Cooking Love Affair

dahinter steckt eine Großstadt Köchin erster Sahne!
Ok, aus der knuffigen Pfalz aber! * keiner würde es merken… 😉


Wir sind auch irgendwie virtuell  mit dem gleichen Humor an der richtigen Stelle aufeinandergeprallt.
Ich muss immer ganz doll lachen wenn sie im Chat antwortet, weil mit Kerstin geht das nicht normal,
das wird witzig!
Ich plauder jetzt mal ungefragt aus dem Nähkästchen und hoffe sie verzeiht mir das.
My Cooking Love Affair
wie alle im
Mai&Juni
total dem Spargel verfallen,
hat Gäste und kocht eines ihrer verschlingmichsofort Menüs.
Hüpft nochmal eben schnell in den eigenen Kräutergarten und dachte wohl sie sei ein Vogel,
flog die Steintreppe hinunter bis in den Garten,
 auf den:
„Poppes“
„Aua“

Kurzfassung „O Ton Kerstin“
Jo! Tut ordentlich weh, muss wohl morgen mal zum Arzt.
frei nach :
Hinfallen, Krone richten ,weiterkochen!
Next Day.
Ich steh in der Gemüseabteilung,
sehe grünen Spargel liegen und musste sofort an Kerstin denken.
Dank Smartphone sind wir ja Allzeit bereit und ich tippe ihr mal einen schnellen
Gruß von der Spargelfront.
Sie antwortet
*prompt*
Ich komm grad vom Arzt,
schlimme Prellung an einer Stelle wo keiner eine Prellung gebrauchen kann.
Und da fiel ihr plötzlich ein:
so ein Mist aber auch, ich war heute beim Spargelbauern meines Vertrauens zum Spargelstechen eingeladen und weiß nicht wie ich mein Sitzkissen da einbringen kann 🙂
Rezept zum Witz


Nun! Aber…
Mehr als willkommen!!!

Kerstin
von
my cooking love affair


Liebe – Lebe – Backe hat sich Karin ausgedacht, und was mache ich? Na klar, ich tanze gleich mal aus der Reihe. Ich mache für meinen Post heute ein Grillgemüse. Weil Karin das so gerne mag.

 Mit verschiedenen Kräuterbutter-Variationen.


 Das fand ich dann recht langweilig und deshalb gibt es als Beilage noch was leichtes, ein 1kg-dryAged-Porterhouse-Steak *YEAH* 


Liebe Karin, viel Spass mit den Bildern, geschmeckt hat es mehr als nur gut 😉 Ich hoffe sehr dass wir uns ganz bald endlich kennenlernen dürfen. 


Ein ganz großes Wasser im Mund zusammenlaufendes
DANKE!!!

Kerstin kann auch anders.

Sie kann auch backen
besser als sie glaubt
wie diese
Sardischen Aprikosen…….

Rezept
dryAged Porterhouse-Steak mit Grillgemüse und 

Kräuterbutter-Variationen


Ein dryAged Porterhouse-Steak, 5cm Dicke, ca. 1kg 
(JA – DAS ist guuuut)

Das Fleisch habe ich ca. 20 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank gestellt und leicht gesalzen. Die dünne Wasserschicht, die sich nun bilden kann ergibt später eine sehr aromatische Kruste. Den Grill maximal vorheizen und das Steak auflegen, für 3 Minuten, dann das Steak um 45° drehen, so entsteht ein schönes Rautenmuster auf dem Steak. Die zweite Seite ebenso grillen, dann auf einem Teller für ca. 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 80°C Umluft garen lassen. Wer sich nicht sicher ist nimmt einfach ein Fleischthermometer, das Fleisch ist (für mich) perfekt, wenn es bei ca. 54°C Innentemperatur ist. Dann das Steak aufschneiden und mit den Beilagen servieren.


Grill Gemüse

3-4 dünne Möhren, geschält 

1 kleine Aubergine, geviertelt

kleine Tomaten
2-3 kleine Zucchini, geviertelt oder in Ringen

Kleine Kartoffeln, halbiert

etwas Olivenöl

1 Zitrone

Salz und Pfeffer
Das Gemüse auf ein Backblech verteilen, würzen und mit Olivenöl beträufelt für ca. 40 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze in den vorgeheizten Backofen.Grundsätzlich gilt: erlaubt ist was gefällt. Was der Wochenmarkt gerade schönes zu bieten hat. Ich habe dann noch spontan Rosmarin und frischen Knoblauch auf das Gemüse gegeben.


Knoblauch-Pfeffer-Butter

 

120 g weiche Butter

1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt

2 Tl zerdrückte grüne Pfefferkörner (eingelegt)

1 Tl Weinbrand

1 Tl Zitronenabrieb

Salz, Pfeffer
Butter, Knoblauch, grüne Pfefferkörner, Weinbrand, Zitronenabrieb mit Salz und Pfeffer glatt rühren.

Auf Backpapier geben, darin zur Rolle formen und kühl stellen.


Interview mit Kerstin

Obligatorisch: wie bist du wann zum backen gekommen?



Da meine Großmütter beide jedes Wochenende (!) mehrere Kuchen gebacken haben und die eine es noch immer tut, bin ich nie ernsthaft auf die Idee gekommen, zu backen. Und wenn ich es doch mal versucht habe ist mir eigentlich jedes Rezept daneben gegangen. Erst durch den Blog bin ich wieder mutiger geworden und traue mich auch mal an – für mich – komplizierte Backwaren. Natürlich bekomme ich dadurch auch ständig neue Beiträge für meine „Outtakes“-Rubrik.

Neugierig: backst du täglich und woher kommen deine Ideen?


Ich würde gerne täglich backen, aber dazu fehlt mir die Zeit und auch die Abnehmer, denn das Backwerk will ja auch verspeist werden, nicht war? Meine Ideen bekomme ich durch so tolle Back-Blogs wie deinen, liebe Karin, oder diversen Rezeptheften und Backbüchern an denen ich einfach nicht vorbei komme 🙂

Interessiert : aus was für einer Region Deutschlands kommst du und was wird dort gern gebacken?



Ich bin ein Kind der Südpfalz und aufgewachsen bin ich mit Käsekuchen, Streuselkuchen, Zimt-Rahm-Kuchen und Linzertorte.

Klassiker abgeändert: was stellst du mit 5 Wünschen an?

Oh – gleich fünf Wünsche? Nicht schlecht, 4 sind vergeben, mit dem fünften Wunsch möchte ich evtl. noch mal ein paar neue Wünsche haben 😉
Pflichtprogramm: Hausarbeit, was bleibt bei dir so alles liegen während du in der Küche deinen Ofen beobachtest?


Nicht sooo viel, denn ein Tag in der Woche ist komplett der Hausarbeit gewidmet… meistens jedenfalls *räusper*

Ehrlich: Träumst du von Puderzucker & Backpulver?

Ehrlich: ich koche mehr, auch wenn ich schlafe…

Ärgerlich : Dein größter Kuchenunfall?


Schwarz-Weiß-Gebäck zu Weihnachten, für meinen Paps, weil er die so gerne isst. Das Ergebnis war ein Plätzchen so groß wie das Backblech. Sämtliche Backaktivitäten für mehrere Monate erst einmal auf Eis gelegt und geschmollt.

Lustig: erzähl mal?

Sie beim Abendessen „Schatz, wie schmeckt dir das Essen?“ Er (unsicher) „Warum, suchst du Streit…?“


Zukünftig : was muss die Menschheit unbedingt noch erfahren?


Trinkt mehr Martini Bianco. Kocht und verfeinert Eure Backwaren mit Martini, das ist ein echter Allrounder! Martini for President .

Danke!!!


Kerstin und ich haben unabhängig voneinander im gleichen Bett geschlafen 😉

Da ich, vor ihr dort war, konnte ich nicht anders und hab zu ihrem Check in etwas auf`s Kopfkissen legen lassen.
So von Blogger zu Blogger 😉
Seitdem liebt sie mich noch mehr 

Ich MUSS! DAS STEAK
 nochmal zeigen, weil:
 Fleisch ist mein Gemüse


Du inspirierst mich
„täglich“
wann treffen wir uns?
xxo
Lisbeth`s

P.S.
Zeit vergeht

 Frau Norddeutschland
&
Frau Pfalz

sind mittlerweile so etwas wie in Olivenöl getränktes Ciabatta, cremiges Eis, zwei Gläschen guter Wein, Törtchen zu Zweit,
natürlich alles selbst gebacken , gekocht und eingeschenkt !  

 

 

Kategorien: Allgemein

Das könnte dich auch noch interessieren:

♥ Lililotta`s „Weihnachtstüte“
Schokoladen Macarons
Keks Stempel
Trecker im Matsch

Ein Kommentar

  1. *hach* das hast du soooooo schön geschrieben 😉 DANKE du Trulla 🙂