Little Birthday Gugl


Eine kleine Geburtstagsüberraschung*



Rezept für ca.25 Mini Gugl

Wenn man wenig Teig in die Form gibt werden die Mini`s kleiner und man bekommt eine größer Stückzahl.

Etwas Butter für die Silikonform zum einfetten.

60 g Butter
1/2 Vanilleschote
70 g Puderzucker gesiebt
3 El Amaretto Likör(kann man auch mit Milch ersetzen)
2 Eier
30 -40 g Schlagsahne
70 g Mehl
25-30 Himbeeren(gefrorene sind auch perfekt)/wenn man die Rosenform machen möchte

Die Silikonform einfetten und in den Kühlschrank stellen.
Ofen vorheizen auf Ober/Unterhitze 210 Grad.

1.Die Sahne schlagen und die Butter in der Mikrowelle kurz erwärmen. Langsam mit dem Handmixer auf kleinster Stufe die Butter mixen und nach und nach den gesiebten Puderzucker, Mark der Vanilleschote und den Amaretto hinzufügen.
2. Dann die Eier dazugeben vermengen und die geschlagene Sahne dazugeben. Das Mehl auf die Masse sieben und unterheben.
3.Den Teig in einer Rosenform mit einem kleinem Löffel zu einem drittel mit dem Teig füllen. Dann eine frische oder gefrorene Himbeere kopfüber mittig in den Teig setzen und etwas Teig auffüllen.
Die Mini Gugl lassen sich mit einem Spritzbeutel gut befüllen.
Mit der Form ein paar mal auf die Arbeitsplatte klopfen damit sich der Teig setzt und die Luftblasen platzen.
4. Die Form auf das Backblech setzen und auf der vorletzten unteren Schiene 14 Minuten backen.
5.Vorsicht! Silikonformen werden heiß!
6.Die Minis vom Backblech ziehen und auskühlen lassen.
7.Mit Puderzucker verzieren oder in flüssige Schokolade tunken. Man kann auch flüssige Schokolade in die Form geben und die Minis eintauchen.
8. *Genießen * 

 
 
 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 
 
 
 

 



habt ganz viel Freude beim nachbacken und ein wunderschönes Wochenende,

eure Lisbeth`s

I Love Cookie Couture

Liebe Cookie-Freunde
es ist ja mittlerweile bekannt das Cookies&ich einen guten Draht zueinander haben. Ich kann einfach nicht aufhören sie anzukleiden.



 
 
 
 
 
 
 
Wie man gut erkennen kann passieren mir auch immer wieder kleine Fehler.Die Linien sind durchbrochen oder kleine Tropfen oder Luftblasen zu sehen, aber hey……es ist wirklich eine kleine Kunst mit dem Royal Icing und man lernt jedes Mal etwas neues dazu.Ich kann gar nicht genug davon bekommen und habe nach dem letzten Keks schon den neuen im Kopf geplant 😉 Ich liebe dieses Hobby…
 
eure Lisbeth`s
 

Blaubeer Torte mit Himbeergrütze & Erdbeersahne

 
So lustig hab ich noch nie eine Torte gebacken.Eine ganz besonders liebe Freundin  hat Geburtstag und ich rufe an um zu gratulieren.Sie sagt: kommst du gar nicht mit ner Torte!?Die SMS Einladung war im Nirvana verschwunden und ich um 12:30 schnell überlegt was kann ich da mal flott backen 😉
Rezept steht, Zutaten alle da……es geht los!
 
 
 

Für den Boden
4 Eier
120 g Zucker
etwas Lebensmittelpastenfarbe rot
1Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
80 g Mehl
40 g Speisestärke

Für die Blaubeermousse und Himbeergrütze
630 g Blaubeeren
200 g Zucker
13 Blatt Gelatine
500 g Naturjohgurt
250 g Sahne/etwas lila Pastenfarbe
200 ml Weißwein
1EL Speisestärke


1. Eier, Zucker,Farbe, Vanillezucker &Salz lange aufschlagen bis es ein vierfaches Volumen hat.Mehl&Stärke sieben und unterheben.Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.Teig in eine mit Backpapier ausgelegte 20 er Springform geben und ca. 30 Minuten backen.Stäbchenprobe machen!

2. Die Blaubeeren verlesen.250 g mit 100 g Zucker ca. 10 Minuten köcheln lassen , gut umrühren und dann pürieren. erkalten lassen.7 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen.Etwas Püree erhitzen,Gelatine ausdrücken und darin auflösen.Mit dem übrigen Püree, Johgurt verrühren-Mousse kühlen. Sahne steif schlagen und etwas lila Pastenfarbe dazugeben, unterheben.Wein mit 100g Zucker,190 g Himbeeren aufkochen. 1 EL Stärke mit etwas Wasser  anrühren,Grütze damit binden.Inzwischen 6 Blatt Gelatine 10 Min. in eiskaltem Wasser einweichen, in die Grütze rühren.

3. Biskuit zweimal durchschneiden.Einen Boden mit Drittel Mousse bestreichen /kühlen.
4. Grütze aufstreichen.Zweiten Boden auflegen und mit Mousse bestreichen.
5.Deckel auflegen.
6. Torte mindestens 5 Stunden kühlen.

7. Als Topping habe ich eine Erdbeersahne gemacht.Erdbeeren klein schneiden und unter die geschlagene Sahne heben oder die restlichen Beeren kleinschneiden und unter die Sahne geben.Die Sahne auf  den letzten Boden mittig verteilen. Als Deko habe ich ganze Erdbeeren in geschmolzener Zartbitterschokolade getunkt und mit kleinen Herzkeksen verziert.Eine sehr leckere fruchtige Torte die auch bestimmt mit anderen Beeren toll schmeckt 🙂

 
Da ich genau 3,5 Stunden Zeit hatte bis zur Kaffeetafel hab ich die Torte mit dem Tortenring transportiert und vor Ort das Topping gemacht 😉
Lecker war`s………. jedoch sollte man mehr Zeit einplanen damit die Masse schön fest wird.
Da ich das Rezept nicht bis zum Ende gelesen hatte fehlte mir die 8 Stunden Kühl Info 😉
 
 
 
 
Gemeinsam mit Froilein Pink im Chat habe ich virtuell mächtig gekichert als klar war das es eigentlich nicht zu schaffen ist *diese Torte* zu backen.
Tja, geht nich gibt`s nich
 
eure Lisbeth`s

Queen`s Cake

Auch ich gehöre zu den glücklichen die Betty`s Sugar Dreams geschenkt bekommen haben. Ehrlich gesagt habe ich es nur als schönes Buch zum blättern genutzt bis ich eine besondere Torte machen durfte für einen Geburtstag. Da hab ich mir dann diese Torte ausgesucht und mein *bestes* gegeben.

 



Es ist auch mit einer perfekten Anleitung nicht immer einfach mal eben so eine Torte zu zaubern.Das braucht viel Zeit und vorallem Geduld und nochmal gaaaaanz viel Geduld 😉

Es kostet schon einige Zeit so eine Torte zu planen. Zuerst habe ich den Boden und die Füllung für die Torte vorbereitet und gebacken. Ob man es glaubt oder nicht ich habe zwei Biskuitböden gebacken um Platz fürs Dekor zu haben 😉 und die Torte schön hoch wird.





 
Biskuitboden ala Valentina von  Tinas Torten
6 Eier
200 g Zucker
100 g Mehl

100 g Speisestärke


25 g Kakaopulver


oder alternativ (für hell): 25 g Puddingpulver Vanille


1 TL Backpulver

Für das eindecken der Torte und die Modelliermasse habe ich 2kg Fondant von Callebaut verbraucht 😉

 


Eier trennen. Eiweiße steif schlagen. Zucker nach und nach einrieseln lassen. Zu einer glänzenden Masse rühren. Eigelbe unterrühren. Mehl mit Speisestärke, Kakao oder Vanillepuddingpulver und Backpulver mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig unterheben.


Biskuitmasse in eine gefettete und bemehlte Springform (26cm) geben und glatt streichen.


Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 Grad, Umluft: 175 Grad, Gasherd: Stufe 3) ungefähr 30 Minuten backen.


Der Boden wird sehr schön hoch und lässt sich super verarbeiten. Am besten ein Tag vorher backen so lässt er sich leichter schneiden.



Für die Füllung habe ich 3 Gläser Himbeer Samt Marmelade mit Cointreau aufgekocht und mit etwas Speisestärke gebunden. Abgedeckt kühl stellen(Keller oder Kühlschrank).

Zum einstreichen und auch zum füllen der Torte habe ich eine Ganache nach dem Rezept der lieben Tortentante Monika gemacht. Zum Rezept geht es hier

Ich habe mich für die Zartbitter Variante entschieden und bei meiner Torte die doppelte Menge gemacht.

Gut vorbereiten lässt sich die Krone und die kleinen Kugeln.

Beim anmalen hatte ich Probleme wie man sieht weil die Goldfarbe nicht auf dem Fondant halten wollte.Ich weiß nun auch das es daran liegt das man zu fettige Hände vom Palmin hatte und dann perlt die Farbe ab. Ich werde beim nächsten Mal Einweg Handschuhe tragen  😉 Modellieren muss ich wirklich noch üben und lernen feiner zu arbeiten.Aber, es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen.Vorenthalten wollte ich euch diese Torte nicht;-)

 

 

Wie man so eine Torte modelliert&dekoriert zeigt euch Betty von Betty`s Sugar Dreams in ihrem ganz toll erklärten Buch! Welches ihr mit einem Klick auf das Bild finden könnt.

 

 

Sehr zu empfehlen und wenn man sich erst einmal getraut hat kann man tolle Sachen lernen&zaubern.

viel Freude & Spaß bei allem was ihr backt & kreiert


eure Lisbeth`s

 

 


* Zuckerschnuten Kekskünstler zu Gast *

Mein Sonntag war heute mal richtig schön mit zwei lieben Mädels die sich mit mir zum Kekse backen verabredet hatten.Darf ich vorstellen: Lilly&Mavie 🙂

 

Die beiden haben sich sehr konzentriert an die Arbeit gemacht und wirklich bis zum letzten Keks durchgehalten.Dafür das die beiden noch nie mit Royal Icing gearbeitet haben sind die Kekse total süß geworden.Was die beiden so alles gezaubert haben zeige ich euch hier:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 Brautkleid
 
 
 
 
Teekanne
 
P wie Petra 😉
 
 
 
Hochzeitstorte
 
 
 

                                                 Cupcake

Natürlich wurden gleich ein paar der lecker Kekse verputzt 😉

Wir haben sogar noch Bagel gebacken und total vergessen ein Foto davon zu machen weil wir so hungrig waren und die unbedingt noch warm genießen wollten.Für mich ein toller Sonntagnachmittag mit zwei ganz lieben absolut guterzogenen Mädchen die nicht nur gebacken&verziert sondern auch von alleine aufgeräumt haben.Das werden wir auf jeden Fall wiederholen liebe Lilly&liebe Mavie, versprochen 😉
Was gibt es schöneres als Kinder die Lust am backen,kochen und genießen haben….in diesem Sinne

einen schönen Sonntagabend ( ihr Zuckerschnuten aber ab ins Bett jetzt 😉

eure Lisbeth`s

 
 

Springtime V.I.P. Cookies

Passend zum Frühling habe ich die Keksausstecher Primavera von    


getestet.Vogel,Blume&Schmetterling.Man hängt die Kekse dann an den Rand vom Glas oder an eine Kaffee/Tee Tasse.


Wie immer habe ich meinen Lieblingsmürbeteig gemacht aus:
125 g kalte Butter
125 g Zucker
250 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 Ei
1 Prise Salz
125 g
1EL frischen Limettensaft 😉
Alles miteinander vermengen und zu einem Teig kneten.In Frischhaltefolie eingewickelt mindestens 30 Min.in den Kühlschrank.Der Teig sollte nicht zu dünn ausgerollt werden.
Der Teig lässt sich wunderbar aus den Ausstechern lösen und bleibt nach dem backen in Form.
Nach dem auskühlen habe ich die Kekse mit Icing verziert.
Hierfür habe ich ein Eiweiß mit 210 g Puderzucker verrührt und mit Lebensmittelpastenfarbe eingefärbt.Die Kekse gut durchtrocknen lassen.
Fazit:
mich macht sowas glücklich 🙂
diese Ausstecher Primavera von Birkmann kann man absolut empfehlen.Einzig kleiner Kritikpunkt, die Kekse sind zu groß um sie an eine normal große Tasse zu hängen.Aber an Gläser&Tassen mit bestimmter Höhe passen sie wunderbar.
Das 3er Set besteht aus Vogel,Schmetterling&Blume ist aus Edelstahl und sehr leicht unter warmen Wasser zu reinigen.
Habt viel Freude beim nachbacken,
eure Lisbeth`s

Rosa Wolke

                               *Himbeer Sahne Macarons*

 
Macarons
ergibt 20 Schalen = 10 Macarons
( manchmal auch nur 8 😉
30 gr. Eiweiss
1 kleine Prise Salz
10 gr. normaler Zucker
37 gr. gemahlene Mandeln
65 gr. Puderzucker
wer mag färbt mit Lebensmittelfarbe(Paste!)
 
 
Das Eiweiss sollte genau abgemessen werden.
Die gemahlenen Mandeln müssen zusammen mit dem Puderzucker im Mixbehälter eines Zauberstabs ganz fein gemahlen und anschließend durch ein feines Sieb gestrichen werden .Die Mandeln direkt aus der Tüte sind zu grob.

Ein Spritzbeutel sollte vorbereitet werden, damit der fertige Mandelschaum sofort eingefüllt und gespritzt werden kann. Ich benutze eine Wilton Lochtülle Nr.7 und bereite ein Backpapier vor.Darauf zeichne ich  kleine Kreise mit Hilfe eines Eierbechers von ca. 3 cm .Wer eine Macaronmatte besitzt nutzt diese :-)So bekommt man gleichmäßige Kreise.


Das Eiweiss mit dem Salz schaumig schlagen und dann den Zucker einrieseln lassen und das Eiweiss steif schlagen. Es sollten beim Herausziehen der Rührer steife Spitzen stehen .
An dieser Stelle wird die Lebensmittelfarbe (nur Pastenfarbe oder Puderfarbe!) zum Eischnee gegeben. Zur Eiweiss-Masse nun die gesamte Mandel-Puderzucker-Mischung geben und vorsichtig unterheben. Es sollte nur so lange gerührt werden bis die Masse die Konsistenz von Lava hat.Die Teigmasse in den vorbereiteten Spritzbeutel füllen und gleichmäßige Tupfen auf das Backpapier (oder die Silikonmatte) spritzen. Wenn der gesamte Teig verarbeitet ist, das Backblech einige Male leicht auf die Arbeitsplatte stoßen, dann fließt der Teig und Luftblasen zerplatzen.Die Macarons 30 – 45 min. oberflächlich antrocknen lassen und anschließend im 140° O-/U-Hitze vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene ca. 14 min. backen (jeder Ofen backt anders).Das Backpapier nach dem Backen vom Blech ziehen und die Macarons vollständig erkalten lassen, dann erst die Macarons vorsichtig lösen.
Die Macaron-Schalen können ungefüllt luftdicht verpackt ca. 1 Woche gelagert werden.Man kann die Schalen sofort füllen. Macarons lassen sich wunderbar einfrieren. Ich habe eine Sahnehimbeercreme gemacht mit frischen Himbeeren.Sahne mit etwas Sahnesteif aufschlagen und klein geschnittene Himbeeren dazugeben.Auf dem Weg zum Kühlschrank sind sie irgendwie abhanden gekommen 😉
 
 
 
Ganz viel Spaß beim genießen…
 
eure Lisbeth`s
 
 

 
 
 

Erdbeer Baiser Sahne Träum`chen

                 Geburtstags-Torte für meine Lieblingscousine*

 
 
Diese Torte ist absolut für Anfänger geeignet  und gut vorzubereiten.
 
 

Für den Rührteig:
125 g weiche Butter
125 g Zucker
4 Eigelb
1 TL abgeriebene Zitroneschale
1Pck. Vanillezucker
Salz
150 g Mehl
1 TL Backpulver
80 ml Milch

 

Für den Belag:

4 Eiweiß
1 Prise Salz
250 g Puderzucker
500 g Erdbeeren
400 g Sahne
3 Pck. Sahnesteif
                                                             

 





1.  Backofen auf Umluft 160*vorheizen.
 2.  Weiche Butter mit Zucker schaumig schlagen.Nach und nach die Eigelbe dazugeben, Zitronenschale, Vanillezucker und Salz unterrühren.Mehl mit Backpulver mischen und im Wechsel mit der Milch unterrühren.
3.       Für das Baiser , Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen, dabei den Puderzucker langsam einrieseln lassen.Eischnee so lange weiterschlagen, bis die Masse Spitzen zieht.Hälfte des Teigs in eine mit Backpapier ausgelegt Springform geben (18 er Form) dann die Hälfte des Baiser draufgeben. Und im Ofen bei 160 Grad umluft 20-25 Minuten backen.Herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.Mit dem übrigen Teig und Baiser einen 2. Boden backen oder wer 2 gleiche Formen hat gleichzeitig backen.
4.       Erdbeeren waschen,putzen und 200g würfeln.Übrige Erdbeeren in Viertel schneiden.Sahne steif schlagen, dabei Sahnesteif einrieseln lassen.1/4 der Sahne beiseitstellen.Erdbeerwürfel unter die übrige Sahne heben.Einen Kuchenboden auf eine Tortenplatte setzen und die Erdbeersahne daraufstreichen.Zweiten Boden auflegen.Die Torte mit übriger Sahne besteichen und mit Erdbeerstücken garnieren.
5. Mir schmeckt es am besten wenn einige der Erdbeeren im Ganzen in Zartbitter Schokoglasur getaucht und als Highlight dekoriert werden.Mit etwas Puderzucker bestäuben.Bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.Ich backe die Böden einen Tag vorher und kann entspannt die Sahne Erdbeerfüllung  am nächsten Tag ganz frisch machen.
 
 
 
 
 
Ich wünsche euch ganz viel Freude beim nachbacken.Postet gern eure Kreationen auf meiner FB Seite.
 
Süße Erdbeer Grüße
 
Lisbeth`s