Schokoladen-Baiser-Torte gefüllt mit Aprikosen, Mascarpone & Feigen

Schokoladen-Baiser-Torte gefüllt mit Aprikosen, Mascarpone & Feigen

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Mittlerweile kennt ja jeder die Geschichte über Lisbeths Tortenplatten. Es gab Zeiten, da wusste ich ganz genau wie viele Tortenplatten ich besitze. Tja, dat is nu schon ne Weile her und wenn ich schätzen müsste, würde ich wohl die Hundert erreicht haben. Ob groß oder klein, weiß oder rosa, ich liebe sie alle. Das muss ich jetzt so erzählen, weil meine Schätze mitlesen;). Natürlich habe auch ich meine Lieblinge unter den Porzellan Schönheiten. Und ganz besonders verliebt bin ich gerade in meinen neuesten Schatz von Asa Selection. So wunderschön elegant, klar und zeitlos. Diese Platte lässt den Törtchen ganz viel Raum zum Glänzen und bleibt dabei stilvoll im Hintergrund, jedoch immer im Auge des Betrachters. Ganz schön pfiffig diese Etagere. 

Schokoladen-Baiser-Torte gefüllt mit Aprikosen, Mascarpone & Feigen

Tja, und besondere Tortenplatten bekommen natürlich auch ein besonderes Törtchen. Das versteht sich ja von selbst. Irgendwie kam mir beim Auspacken der Platte sofort weiße Schokolade in den Sinn. Cremig und gleichzeitig fruchtig sollte die Torte sein. Von innen wünschte ich mir eine farbige Überraschung und ich wollte sie unbedingt unter einer passenden Glasglocke präsentieren. Es macht einfach doppelt Spaß, wenn alles nach den Vorstellungen gelingt. Das Schöne liegt im Einfachen. So die Philosophie von ASA, ein familiengeführtes Unternehmen in zweiter Generation. Ich habe für mich das Gefühl ich bin schon von Anfang an dabei, besitze ich doch mindestens noch vier weitere Tortenplatten von ASA in unterschiedlichen Formen und Größen. Denn jedes Törtchen braucht seine passende Platte und möchte sich wohlfühlen auf hübschem Design. Das haben mir meine Lieblinge eben gerade noch einmal ins Ohr geflüstert.

Noch nie fiel es mir so schwer eine Torte anzuschneiden. Ich hätte sie am liebsten konserviert und für immer so stehen lassen. Da haben aber sofort all die guten Zutaten rebelliert und mich aus meinem pastellfarbenen Traum wachgerüttelt und zur Besinnung gebracht. Nun ja, schließlich wollte ja auch ich gerne sehen, wie das Törtchen von innen aussah. Fluffiger Biskuit, teilweise mit Matcha verfeinert und mit einer göttlichen Aprikosenmarmelade bestrichen, kuschelt mit einer feinen Mascarpone-Vanillecreme. Die Vollendung, eine ganz wunderbare feine Vanilleschokolade durfte der Torte das gewisse Etwas verleihen. Und weil die Lisbeths ohne rosa nicht kann, durften köstliche Rosen-Baisers auf der Schokolade Platz nehmen. Huch, da hätten wir doch fast die schokolierten Feigen vergessen. So kann es gehen, wenn man im Tortenplatten-und Kuchenrausch ist.

Schokoladen-Baiser-Torte gefüllt mit Aprikosen, Mascarpone & Feigen

Wollen wir mal zum Geschmack kommen? Alle Komponenten fügen sich zu einer kleinen kulinarischen Explosion zusammen und man möchte die Augen schließen und nie wieder öffnen. Ist der Traum doch so zuckersüß und schön, dass er ewig so weitergeträumt werden darf. Diese Kuchenrezension habe ich zusammengefasst aus all den lieben Komplimenten, die mich erreichten, nach dem ich einige Stücke der Torte an meine liebe Nachbarschaft verteilt hatte. Es gibt nämlich eine sehr dankbare kleine Kuchengemeinde hier in meiner Straße.

Schokoladen-Baiser-Torte gefüllt mit Aprikosen, Mascarpone & Feigen

Nun möchte ich euch dieses leckere Rezept und natürlich die zauberhafte Tortenplatte ans Herz legen. Beides macht sehr glücklich, das habe ich ganz alleine herausgefunden;). Mit diesem Träumchen in Pastell wünsche ich euch einen ganz entzückenden Sonntag und verbleibe mit sonnigen Grüßen.

♡ Lisbeths

Schokoladen-Baiser-Torte gefüllt mit Aprikosen, Mascarpone & Feigen

 

Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit ASA Selection entstanden. Herzlichen Dank für die schöne Zusammenarbeit.

 

Schokoladen-Baiser-Torte gefüllt mit Aprikosen, Mascarpone & Feigen
 
Autor: 
Kategorie: backen, Torten, Schokolade,
Zutaten
  • Für die Baisers:
  • 30 Stück/je nach Größe
  • 3 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 120 g extrafeiner Zucker
  • 50 g Puderzucker
  • 10 g Speisestärke
  • Rosensirup
  • Optional etwas rosa Lebensmittelfarbe.
  • Tipp: Natürlich darf man auch mit gekauften Baisers dekorieren;).
  • Für den Biskuit:
  • Für eine 22/23er Springform.
  • 9 mittelgroße Eier
  • 300 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 150 g Maisstärke
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • 1,5 Teelöffel Backpulver
  • 3-4 Tl Matchpulver optional
  • Für die Füllung:
  • 500 g Mascarpone
  • 2-3 Tl San Apart
  • 2-3 Tl Vanille Extrakt
  • 1 Glas Aprikosenmarmelade oder Gelee / etwas für die Feigen übrig lassen.
  • 400 g weiße Kuvertüre z.B. von Vivani
  • 200 ml Sahne
  • Für die Vollendung:
  • 3-4 Feigen
  • 50 g weiße Schokolade
  • Restliche Aprikosenmarmelade
Zubereitung
  1. Eiweiß mit Salz für etwa 2 Minuten in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät aufschlagen, dann langsam den Zucker einrieseln lassen und die Masse sehr steif schlagen.
  2. Das Eiweiß ist fest genug, wenn man Spitzen nach oben ziehen kann.
  3. Zur Stabilisierung Puderzucker und Speisestärke über die Eiweißmasse sieben und kurz mit einem Spatel unterheben.
  4. Vorsichtig etwas Rosensirup untermischen.
  5. Wer mag, gibt etwas rosa Lebensmittelfarbe hinzu.
  6. Den Backofen auf 130 Grad Umluft vorheizen.
  7. Backbleche mit Backpapier belegen, die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit Loch – oder Sterntülle füllen und kleine Baisertupfen aufspritzen.
  8. Für den Biskuit:
  9. Die Eier trennen.
  10. Eiweiß steif schlagen.
  11. Zucker nach und nach ein rieseln lassen und zu einer glänzenden Masse rühren.
  12. Eigelbe untermengen.Mehl, Speisestärke, Vanille Puddingpulver, Backpulver mischen und über die Creme sieben.
  13. Alles vorsichtig unterheben.
  14. Für dieses Törtchen habe ich den Teig aufgeteilt und drei Böden gebacken.
  15. Für den Teig der 3. Form habe ich Matchapulver untergerührt.
  16. Die Biskuit Creme in die mit Backpapier ausgelegten Springformen geben und glatt streichen.
  17. Im vorgeheizten Backofen bei Umluft 175 Grad ca. 17-20 Minuten backen.
  18. Gut abkühlen lassen.
  19. Die Böden aus der Form lösen, das Backpapier abziehen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
  20. Für die Füllung:
  21. Mascarpone, Vanille Extrakt und San Apart mit dem Handmixer cremig aufschlagen.
  22. Wer mag, gibt etwas Zucker oder Honig dazu.
  23. Für die Vollendung:
  24. Die Schokolade hacken und die Sahne kurz aufkochen lassen.
  25. Die gehackte Schokolade in die Sahne geben und solange mit dem Schneebesen rühren, bis die Schokoladenstücke sich komplett aufgelöst haben und eine glatte Creme entsteht.
  26. Die Ganache umfüllen und mit Klarsichtfolie abdecken.
  27. Sofort in den Kühlschrank stellen.
  28. Nach ca. 1 Stunde mit dem Handmixer aufschlagen.
  29. Je nach Konsistenzwunsch zurück in den Kühlschrank stellen, bis sie streichfähig ist.
  30. Zusammensetzen der Torte:
  31. Die Aprikosenmarmelade in einem Topf erhitzen und verrühren.
  32. Den ersten/hellen Biskuitboden auf eine passende Tortenplatte oder Teller legen.
  33. Satt mit der heißen Aprikosenmarmelade bestreichen.
  34. Die Hälfte der Mascarponecreme auf die Marmelade geben und vorsichtig mit einem Teigspatel verteilen.
  35. Den zweiten/grünen Biskuitboden auflegen und mit Aprikosenmarmelade bestreichen.
  36. Die restliche Mascarponecreme auf die Marmelade geben und verteilen.
  37. Den letzten/hellen Biskuitboden aufsetzen und leicht andrücken.
  38. Die Torte mit der Schokoladenganache einstreichen und für ca. 1,5 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  39. Für die Vollendung:
  40. Feigen waschen, trocknen und in Scheiben schneiden.
  41. Die Schokolade vorsichtig über einem Wasserbad schmelzen.
  42. Nicht zu heiß werden lassen, sonst wird die Schokolade klumpig.
  43. Die Feigenscheiben zur Hälfte in die Schokolade tunken und auf einem Backpapier trocknen lassen.
  44. Die andere Hälfte der Feigen mit der restlichen Aprikosenmarmelade bepinseln.
  45. Für ca.15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  46. Die Torte aus dem Kühlschrank holen und mit den Baisers und den schokolierten Feigen dekorieren.
  47. Tipp: Die Aprikosenmarmelade lässt sich durch viele Geschmacksrichtungen austauschen. Auch die Feigen können durch Orangenscheiben oder andere Früchte ersetzt werden.

 

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

 

 

Kategorien: Schokolade Backen Kuchen Patisserie Torten Süßes

Schlagwörter: , ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

Rosa Grapefruit Friands mit Estragon & Zimt
Butter Zimt Waffeln
Birnen-Blätterteig-Burger
Apfelherz mit Himbeermus

8 Kommentare

  1. Zu deiner Kuchengemeinde will ich auch gehören! So schön und so lecker! Und diese Tortenplatte erst! Hach ….
    Fühl dich herzlich geherzt!
    Mariola

    • Du gehörst doch schon lange dazu liebe Mariola. Ganz lieben Dank für deinen Besuch und einen zauberhaften Sonntag.

      Küsschen Karin

      xxx

  2. Liebe Lisbeth!
    Vergangenen Montag habe ich mit meinem Sohn Emil meine gute Freundin besucht. Kurz nach unserer Ankunft hat uns die nette Nachbarin mit einem himmlischen Kuchen verwöhnt und mein Sohn spricht seitdem von nichts anderem mehr und möchte unbedingt, dass ich den Kuchen auch mal für ihn backe.
    Darum wollte ich dich mal fragen, ob du das Rezept dieses vorzüglichen Gugelhupfes für mich hast, damit ich versuchen kann, ihm den Wunsch zu erfüllen.
    Für Emil ist dieser kleine, feine Ort zum kleinen Paradies geworden, da man dort viel lacht, zauberhaften Kuchen isst und dazu noch ein paar Bücher abstauben kann;-)

    Liebste Grüße von Valesca und dem Leckermäulchen

    • Liebe Valesca, lieber Emil 🎂

      Das ist ja süß ♥️

      Tja, bei uns in der Straße ist immer was los und mit Glück gibt es Kuchen und Bücher to go;)

      Das Guglhupf Rezept geht im Oktober online, gerne gebe ich dir das Rezept vorher, damit Emil glücklich und zufrieden durchs Leben schreiten kann:)
      Die passende Form leihe ich lieben Menschen auch gerne aus.

      Warum bist du nicht unsere Nachbarin?

      Es wäre zu schön!

      Sonnige und liebe Grüße an die Familie,

      Karin

  3. Klingt nach meiner Hochzeitstorte – genau diese Kombi würd ich mir wünschen! DasTörtchen ist einfach nur traumhaft schön. Genauso wie die wunderschöne Tortenplatte. Natürlich musste die in deine Sammlung kommen, die hat es aber auch sehr gut bei dir! Ich würd ja nicht ungern tauschen. Was für ein tolles Leben die hat – die schönsten Torten, leckersten Macarons und fluffigsten Cupcakes darf sie servieren. (Nicht nur) das Paradies jeder Tortenplatte!

    Die süßesten Grüße in den Norden!
    Deine Gitte

    • Schöner kann man es gar nicht beschreiben liebe Gitte ♥️

      Danke!! Ich weiß das sehr zu schätzen🙏

      Küsschen in den Süden

      Karin

      xxx

  4. Ich habe diese Torte für meinen Mann und für mich gemacht. Wir waren sehr, sehr begeistert. 🙂 Er schmeckt wirklich unglaublich lecker.
    Liebe Grüße und danke für die tolle Idee und das Rezept.

    • Ein schöneres Kompliment kann mich am Montagmorgen gar nicht erreichen♥️🎂
      Der Absender ist Musik in meinen Ohren.
      Freue mich total, dass es geschmeckt hat. Herzliche Grüße aus dem Norden,

      Karin

Ein Pingback

  1. […] White Chocolate Meringue Cake with Apricots, Mascarpone and Figs (recipe in German) […]