Schokoladen Brownies mit Baiser

Vor fast vier Jahren habe ich diese Brownies ähnlich gebacken und erinnerte mich an dieses Rezept. Ich hatte den kleinen Kalle auf dem Schoß und seine kleinen Kinderhände rochen so unglaublich gut nach Schokolade. Sag mal Kalle, hast du gerade Schokolade gegessen? „Ja, Kalle Schokolade“, sagte er und strahlte über das ganze Gesicht. Dieser Duft ließ mich nicht mehr los und musste sofort etwas mit köstlicher Schokolade backen. Es sollte flott gehen und sich gut zwei Tage halten. Ran an den Herd, Schokolade schmelzen und gute Butter dazu. 

Ähnlich wie bei einem guten Steak dürft ihr euch aussuchen, wie ihr euren Brownie am liebsten mögt. Medium rare: Soft, klitschig, weicher Schokoladenkern mit Sofa-Schoki-Flecken-Garantie benötigt ca.18 Minuten. Medium: Außen knusprig, innen cremig ca. 20-25 Minuten. Well done: Einfach „Medium“ backen und einen Tag an der Luft stehen lassen;).

Schokoladen Brownies mit Baiser

Mehr Schokolade geht fast nicht. Zweihundert Gramm stecken im Teig und dann noch einmal zweihundert Gramm beste weiße Schokolade in groben Stückchen durch den Teig gezogen. Wer kann dazu schon nein sagen. Das Besondere an diesen Brownies ist ganz sicher die gute Portion Meersalz und das Baiser Topping. Göttlich. Kalle hat sich zwei Stück gegönnt und sah hinterher selber aus wie ein kleiner Schokoladen verschmierter Brownie;). „Kalle auch Kuchen“, strahlte er mich an. So süß wie er gerade seine Sprache findet. Er ist schon ein sehr spezielles Kerlchen. „Bitte danke“ ist gerade sein Lieblingssatz. Passt ja, wenn er Kuchen bekommt und rundum glücklich auf der Treppe vorm Haus sitzt und einen guten Hunger hat. Witzig ist es immer wieder, wenn Kinder klebrige und schmutzige Finger haben. Das mögen sie nicht so gern. „Bitte abwischen“, sagt er dann. Am Mund stört es nicht, aber die Hände sollen sauber sein. Braver Kalle. Ich mache immer Quatsch mit ihm und bring ihm die Klassiker von früher bei. Wie zum Beispiel, „zicke zacke“………..! Das hören die Damen im Kindergarten gar nicht so gern und fragen ihn, woher er das denn nun schon wieder hat. Gottseidank kennt Kalle das Wort petzen noch nicht. Noch bin ich sicher;).

In diesem fröhlichen Sinne, einen wunderschönen Mittwoch.

♡ Lisbeths

Schokoladen Brownies mit Baiser

 

Schokoladen Brownies mit Baiser
 
Autor: 
Kategorie: backen, Kuchen, Schokolade,
Zutaten
  • Für den Teig:
  • 130 g Butter
  • 200 g Zartbitterkuvertüre von Vivani
  • 75 g heller Muscovadozucker
  • 75 g dunkler Muscovadozucker
  • 3 Eier
  • 130 g Dinkelmehl
  • 1 Tl Meersalz
  • Für die Vollendung:
  • 200 g weiße Kuvertüre von Vivani
  • 3 Eiweiß
  • 100 feinster Zucker
Zubereitung
  1. Für den Teig:
  2. Auflaufform fetten und mehlen.
  3. Backofen auf Umluft 175 Grad vorheizen.
  4. Butter und Schokolade in einem Topf langsam schmelzen.
  5. Bitte ständig rühren.
  6. Beide Zuckersorten hinzufügen und alles gut vermengen.
  7. Die Eier nacheinander zu der Schokoladenmasse geben und mit einem Schneebesen verquirlen.
  8. Dinkelmehl, Backpulver und Meersalz vermischen und mit einem Teigspatel unter die Masse ziehen.
  9. Die weiße Kuvertüre grob hacken und ein Drittel davon unter die Schokoladenmasse ziehen.
  10. Die Schokoladencreme in die Auflaufform geben und die restliche Schokolade auf der Creme verteilen.
  11. Für ca. 2 Minuten in den vorgeheizten Ofen stellen.
  12. Dann bitte mit einem Holzstäbchen oder einer Gabel die weiße Schokolade unter die dunkle Schokolade ziehen.
  13. Für ca.18-20 Minuten backen ohne Baiser.
  14. Wer gern mit Baiser backen möchte, verkürzt die Brownie-Zeit auf ca.15 Minuten, gibt dann das Eischnee auf den Teig und backt für ca. 4-5 Minuten zu Ende.
  15. Für die Vollendung:
  16. Eiweiß steifschlagen und Zucker langsam einrieseln lassen.
  17. Eischneemasse auf den Brownies verteilen und bei Oberhitze 180 Grad für ca. 7-9 Minuten backen.
  18. Tipp: Wer es salzig mag, streut noch etwas Meersalz auf den Teig.
  19. Ähnlich habe ich diese Brownies 2013 schon einmal gezeigt.
  20. Auch diese Sünde ist göttlich und einfach zu backen.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

 

 

Kategorien: Schokolade Backen Kuchen

Schlagwörter: , ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

Biskuit Kirsch Törtchen
Rote Grütze Kuchen (optimistischer Sommerbeitrag)
Cookies für Casa di Falcone
Schoko Nuss Baisers

8 Kommentare

  1. Du bist ein Genie, ich liebe Brownies und Baiser auch, aber ich wäre nie darauf gekommen beides zu kombinieren *.* Ich brauche jetzt Schokolade!!

    Liebe Grüße
    Kathy

    • Du bist der Knaller Kathy!

      Probier sie aus, du wirst es lieben!

      Süße Grüße

      Karin

  2. Was für eine geile Kombi

  3. Hallo liebe Karin,
    ich bin nicht so der Schokoladenkuchendfan, aber deine Fotos sind göttlich und deine Rezepte sicher auch. 🙂 Herzlichen Dank für die süße Verführung.

    • Liebe Johanna,

      Da freue ich mich. Herzlichen Dank. Einen Schokoladenfreien Donnerstag für dich;)
      Süße Grüße
      Karin

  4. Liebe Lisbeth,
    ich mag Brownies am liebsten Medium rare und die die schauen so genial aus, wirklich hammermäßig die werde ich zwingend nachbacken müssen, ich liebe Brownies, aber dass ist noch mal ne ganz andere Hausnummer, boah hätte ich jetzt frei, würde ich sofort einkaufen und backen wollen.
    Danke für das tolle Rezept und die wunderschönen Bilder
    alles Liebe vom Reserl

    • Liebe Tatjana,

      Danke für deinen Besuch und die lieben Worte.
      Wie schön, dass du direkt backen möchtest. Ganz viel Freude dabei und sonnige Grüße aus dem Norden,

      Karin