Senf & Birnen…..

 

Ob es dieses Logo wird?
Entworfen
von
Irina
Lecker macht Laune
Mir gefällt oben links das Graue am Besten 😉
Es geht um die Vernetzung der Blogger.
„Das dürft ihr gern hier lesen und euch anmelden“
Da ich ja zur flotten Sorte der Entscheidungsfreudigen Blogger gehöre, habe ich direkt einen Gast Blogger eingeladen mit den Worten:
„Ich WILL dich“!
(vor lauter Angst hat sie zugesagt )
Und da sie genauso flott ist wie ich und immer einen Post im Herd hat, war die Sache in NullKommaNichts beschlossen.
 Und nun möchte ich euch die für mich sehr talentierte, kreative, wunderbare
Dorothèe
von
bushcooks kitchen
vorstellen:
Is ja nich so das ich sie vorher nicht kannte… nö nö….verfolge sie schon sehr lange und schätze ihre Vielfalt an Rezepten sehr.
„Herzlich Willkommen liebe Dorothèe“Liebe Leserin und lieber Leser von Lisbeth’s Cupcakes & Cookies, heute darf ich einen Gastbeitrag schreiben und habe mich über die Anfrage von Lisbeth’s sehr gefreut. Mitgebracht habe ich Euch ein pikantes Rezept, danach schmeckt etwas Süßes gleich noch besser und eine kleine Geschichte, wie dieses Rezept entstanden ist. Unverhofft kommt oft und in diesem Fall sogar doppelt. Unverhofft bin ich zu 10 kg herrlicher Birnen aus einem Garten gekommen und immer, wenn ich von einem Obst soviel habe, mache ich es ein. Jetzt bin ich aber eine bekennende Marmeladen-Hasserin und mache aus jedem Obst eine pikante Konserve. Seit Jahren habe ich ein großes Repertoire solcher Rezepte und probiere immer wieder gerne etwas Neues aus. Diesmal hatte ich die Idee die Birnen mit Senfkörnern zu kombinieren. Und genauso unverhofft ist daraus der Gastbeitrag geworden. Dies ist für mich besonders erfreulich, weil ich am liebsten saisonal koche und das Rezept jetzt noch zur richtigen Zeit veröffentlicht werden kann.

Senfbirnen:

1 kg reife Birnen
250 gr. Zucker
1 EL Meersalz
250 ml Honigessig oder milden Weißweinessig
100 ml trockenen Weißwein
2 EL gelbe Senfkörner
1 TL Garam Masala

Die Birnen vierteln, Kernhaus und Stielansatz wegschneiden und schälen. Die Birnenviertel in Scheiben schneiden und mit Salz und Zucker mischen. Den Ansatz gleich in einen Topf geben und für mind. 2 Stunden stehen lassen (über Nacht ist auch möglich) damit das Obst Wasser zieht. Essig, Weißwein und Senfkörner zugeben und die Birnen einmal aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren und die Birnen bissfest kochen. Eine genaue Zeit kann ich dafür nicht angeben, das kommt auf die Sorte und die Reife der Birnen an. Am besten zwischendurch immer wieder probieren. Die Birnen mit Salz und Garam Masala abschmecken. Abfüllen – hier kommt es darauf an, wie lange die Birnen haltbar sein sollen:

4 – 6 Wochen im Kühlschrank:
Die Birnen mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Gläser verteilen. Die Gläser sollten halb gefüllt sein. Den Sud erneut aufkochen und kochend heiß über die Birnen in den Gläsern gießen und die Gläser sofort verschließen. Komplett auskühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.
Ein Jahr in kühlen Räumen, z. B. Keller:
Die Birnen mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Gläser verteilen. Die Gläser sollten halb gefüllt sein. Den Sud über die Birnen gießen, die Gläser verschließen und komplett auskühlen lassen. Bei 90 Grad eine halbe Stunde im Einkochautomat oder Backofen einkochen.

 

Und wozu isst man das? Wir haben es gerne zu Schinken, gekochtem Fleisch oder Käse oder einfach so….. Und ein schönes kulinarisches Geschenk sind die Senfbirnen auch.

„So!! Und da hat se aber Recht die Dorothèe“
Herzlichen Dank für deinen lecker Beitrag!
Der nächste Birnen Baum ist meiner ;-)Es war mir eine Freude dich virtuell kennenzulernen und hoffe wir sehen uns mal in Echtzeit zwischen Cookies & Steaks!

Wer mag darf sich gern mal durch einige
„meiner Favoriten“

 vom wunderbaren Blog
Bushcooks Kitchen klicken:
Jerusalem Menü
Dorade
Apfel Likör
Und süß kann die Dorothèe auch 😉
für alle Plätzchen Freunde kommen hier die wohl leckersten
Butter Plätzchen
bushcooks kitchen
war auch hier dabei
Das Fest der Köche
DAS!! Ist ein kulinarischer Rundgang durch das Land der Köstlichkeiten !
Für mich bitte einmal Alles, aber schön Päus`chen zwischen den Gängen 😉
Serviert und zubereitet von diesen
„Rock´n Roll am Herd Köchen“
  • Jemand Lust auf Sushi…..
Ich verabschiede mich jetzt von euch,
fühle mich leicht überfuttert und träume
von
Birnen & Senf
eure
Lisbeth`s
 

 

Kategorien: Lisbeths Gäste

Das könnte dich auch noch interessieren:

Schokoladenbrötchen
Dreierlei Schokolade
Spekulatius Likör auf Wodka - Basis
Rosa Gugl „Gesund backen ist Liebe"

3 Kommentare

  1. Hallo Lisbeth,
    das mit der Kooperation ging ja wirklich flott 😉 Aber ich muss sagen, dass ihr zwei einen tollen Start hingelegt habt *hutab*
    Ich glaube ich muss mal die Tage mich hier umschauen, welcher Nachbar einen Birnenbaum hat. Das Rezept hört sich nämlich toll an!

    Ganz liebe Grüße
    Elena

    • Liebe Elena,
      Ja, wir haben uns gesucht und gefunden 😉
      Die Chemie passte sofort 🙂
      Ich mag das Rezeot auch sehr und werde es auf jeden Fall ausprobieren!
      Hab ein schönes Wochenende,
      Senf & Birnen Gruß
      Karin

  2. WOW, das ging ja flott! Aber es freut mich sehr zu lesen, das gleich zu anfang so ein wundervoller post dabei entstanden ist. 🙂
    da ich nicht wirklich auf herzhaftes steh und erst recht nicht auf senf, war der extra hinweis mit den butterplätzchen gold werd 🙂
    perfekt für meine naschköpfe daheim und vor allem für mich 😉

    LG Theresa