Slowfish

„Die wichtigste Slow Food Messe im Norden mit dem Schwerpunkt Fisch“
* * *
In Zusammenarbeit mit Slow Food Deutschland und den Slow Food Convivien im Nordwesten finden Sie auf der SlowFisch ausschließlich qualitativ hochwertige und handwerklich hergestellte Produkte, die frei von chemischen Zustatzstoffen wie z.B. Geschmacksverstärkern und künstlichen Aromen sind und den Slow Food-Kriterien entsprechen.
*
Die Slowfisch ist nun vorbei……
und es war ein ganz toller Samstag mit einem perfekt organisiertem Bloggertreffen!
*
Unsere charmante Begleitung Jana Wanzek hat uns wunderbar betreut.
*
An dieser Stelle: Danke für die Einladung!
* * *
Da heute wenig süß dabei ist…
hab ich euch auch eine sweet Kleinigkeit mitgebracht 🙂
*
Wie zwei von euch dieses tolle Heft gewinnen können….

na…..ganz einfach!
Kommentiert bitte hier unter diesem Post bis zum 13.11.13
wer „der Fischkopp ist „
Unter allen richtigen Antworten werden zwei von euch ausgelost und bekommen diese Ausgabe zugeschickt.
Versand nur innerhalb Deutschland.
*
„Hier ein vorerst kleiner Eindruck was uns schönes geboten wurde“
*
Nach einer kurzen Begrüßung ging es direkt los mit:
*
„Alles Käse “
*
Unterwegs war ich mit:
*
Katharina von essraum
*
Nicole von
Querbeet_ natürlich kochen
*
Sandra  von Wortkonfetti
*
Simone  von S Küche
*
Friesi von  Friesi kocht, backt und schnackt

*
Wir haben erfolgreich gelernt wie man Käse herstellt und das per Hand. Erklärt wurde uns das vom
Team Hofkäse
Wer mehr darüber erfahren möchte darf sich hier informieren.
*
Marmelade trifft Käse
*
Die Krabbenfänger
von
Sustain Seafood

haben uns ziemlich lustig erklärt wie man diese kleinen Schalentiere pult 😉
Tja, ich bin ja ein Küstenkind und hab das schon im Sandkastenalter beherrscht.
100 g in einer Minute 😉
(büschen übertrieben)

*
Es gibt sogar einen
Krabbenpulwettbewerb

*
Weitere Infos gibt es hier:
Fangmethoden und ein echter Fischkopp – letzter Krabbenfänger auf Sylt!
*

Sandra hat dat

Katharina hat sehr gefühlvoll gepult und ganz lieb mit den Krabben kommuniziert „
und es tatsächlich geschafft sich eine Brötchenhälfte zu belegen;-)
So sieht dann eine Krabben Graduation aus

 

Wir haben wunderbare Weine probiert bei Manuela
vom
Stiftsweingut Meyer
„Mein neuer bester Freund allerdings, ist Conrad „
von
artefakt
DAS war so unglaublich interessant, darüber gibt es einen Extra Post! Es war eine reine Freude zu erleben wie sehr er hinter seinem Produkt steht und seinen Beruf liebt!

Und ja, es gab auch Fisch 😉
*
Was in dem großzügig gepacktem Blogger Büdel war, wer köstliche Pralinen macht, warum Orange & Öl mich überzeugt haben und Gewürze lustig machen, erzähle ich euch ausführlich in meinem Slowfisch Post.
*
Coming soon
eure
Lisbeth`s
 

 

Kategorien: Uncategorized

Das könnte dich auch noch interessieren:

Wien
Tortenkurse mit Kessy
Lisbeths 1. Blog Geburtstag
Gin und Tonic die zwei Beiden, kann ich wohl ziemlich gut leiden.

10 Kommentare

  1. Oh liebste Karin,
    das war sicher ein wundervolles Wochenende <3

  2. Hallo Lisbeth,
    der Bericht und deine Foto’s lassen auf jede Menge Spaß und neu erlerntes schließen.
    Habe den Beitrag sehr aufmerksam gelesen, da ich irgendwie auch ein „Fischkopp“ bin. Mein Opa war gebürtig aus Glücksburg, wo auch immer noch Familie von mir wohnt. So mit war ich oft dort, und für mich gibt es nichts schöneres als das Meer und den Geruch von Fischkuttern! <3
    Also für mich ist der einzig wahre „Fischkopp“ aber der „Paul Walter“! Bei ihm steckt so viel Hingabe in seinem Beruf, das er selbst im Ruhestand, keine Ruhe findet! 😛
    So, nun höre ich aber mal auf zu plaudern, sonst finde ich bei dem Thema kein Ende! 😛

    Lieben Gruß
    Deine Ela <3

  3. Das hört sich nach sehr sehr sehr viel Spaß an 🙂
    Ach Karin…ich könnte mir stundenlang deine tollen Fotos anschauen <3

    Liebste Grüße,
    Xenia <3

  4. Liebe Karin,
    was für tolle Fotos – ich hab jetzt Hunger auf ein Krabbenbrötchen :-).

    Wer der Fischkopp ist, wusste ich bisher nicht aber da ich deine Posts ja aufmerksam lese ;-), hab ich gelernt, dass es Paul Walter, der letzte Krabbenfischer auf Sylt ist. Eine sehr beeindruckende Geschichte.

    Liebste Grüße,
    Michaela

  5. Liebe Karin,

    vielen Dank für diesen kleinen Einblick von der Slowfisch – war doch etwas weit weg, um persönlich vorbei zu schauen 😉 So wie es scheint, was es eine spannende, schöne und auch leckere Zeit!
    Fischköppe und Nordlichter kenn ich ja so einige, aber den wahren Fischkopp, Paul Walter, habe ich erst durch Dich kennengelernt – vielen Dank für diesen erfüllten Lehrauftrag 😉 Solche Originale sind einfach wunderbar – da fällt mir glatt wieder der Aale-Dieter ein ; )
    Krümlige Grüsse
    Mary 🙂

  6. Sehr sehr interessanter Post…. echt klasse! Zu deiner Frage….der Fischkopp ist ….“Paul Walter““ ….er ist nicht nur der letzte Krabennfischer auf Sylt. Er gehört auch zu den wenigen Fischern, die ihren Fang selbst verkaufen. 😉
    LG Heike

  7. Dass ich das noch erleben darf: noch mal die Schulbank zu drücken. Die Krabbenschulbank um genau zu sein. Danke für die guten Noten, Frau Lehrerin! Es hat viel Spaß gemacht!

  8. Ein ganz toller Blog und sehr interessant zu lesen, auch wenn ich ein Küstenkind bin. Es gibt halt immer noch Dinge die man gar nicht sooooo ausführlich weiß.
    Die Antwort auf deine Frage ist: Paul Walter, Krabbenfischer auf Sylt.
    ich hoffe sehr auch mal etwas Glück zu haben und würde mich riesig über den Gewinn freuen.
    Liebe Grüße aus dem Norden sendet Dir
    Dany von SweetFancyCake SFC

  9. ein echter Fischkopp – letzter Krabbenfänger auf Sylt!