Walnuss-Hefeschnecken

Hefeteig und ich, sind zwei schwer verliebte kompatible Freunde. Immer schon. Dieser Teig hier lässt sich so wunderbar ausrollen und verarbeiten, dass ich jeden Tag Schnecken backen könnte. Mit einer großen Schale bin ich durch die Straße gelaufen und habe lauwarmes Gebäck verteilt. Unfassbar wie flott die Vergriffen waren. Alle lieben Hefeschnecken. Die Füllung habe ich auch selber zubereitet. Geht ganz easy und schmeckt köstlich.

Wenn dann zufällig fremde Menschen mit Kind und Kegel durch unsere Straße spazieren, haben sie Glück und dürfen auch mal probieren. Manchmal glaube ich, dass mein DHL-Mann schon ein Gespür für mein Back-Timing hat;). Der klingelt auch immer zur rechten Zeit und freut sich kugelrund über ein Tütchen Kekse oder ein Stück Kuchen. Zu Hefeschnecken konnte er dann auch nicht nein sagen und hat an diesem Tag ganz sicher seine Kaffeepause vorgezogen.

Walnuss Hefeschnecken

Es ist und bleibt zuckersüß in meinem Haus. Meistens jedenfalls. Für mich ist es immer eine große Freude meine Kuchen zu verteilen und in strahlende Gesichter zu schauen. Besonders die Geburtstagskinder ob groß oder klein freuen sich riesig über eine Überraschung. Wir haben schon ein schönes Leben hier. Ein großes Dankeschön an meine Nachbarschaft. Ihr seid die besten Abnehmer und Tester die sich man sich wünschen kann.

Genießt euren Mittwoch.

♡ Lisbeths

Walnuss Hefeschnecken

 

Walnuss-Hefeschnecken
 
Autor: 
Kategorie: backen, Kleingebäck,
Zutaten
  • Für die Walnussfüllung:
  • 240 ml Milch
  • 300 g geriebene Walnüsse
  • 45 g Honig
  • 150 g Löffelbiskuits / im Blender gemahlen
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 30 g Rosinen
  • 4 cl Rum
  • ½ TL Zimt
  • Saft und Abrieb einer halben Zitrone
  • 70 g Zucker
  • Für den Hefeteig:
  • 400 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 30 g Hefe
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 50 g weiche Butter
  • Meersalz
Zubereitung
  1. Die Rosinen über Nacht in Rum einweichen.
  2. Für die Walnussfüllung:
  3. Milch mit Honig, Zucker und Vanillezucker aufkochen.
  4. Die Nüsse, Löffelbiskuits, die eingelegten Rosinen, Zimt, Zitronensaft und Zitronenabrieb mit der Milchmischung vermengen.
  5. Für den Hefeteig:
  6. Milch und Zucker verrühren.
  7. Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen.
  8. Ei, Eigelb, weiche Butter und 1 Prise Salz zur Milch geben und mit den Knethaken zu einem glatten Teig verrühren.
  9. Den Hefeteig für ca. 50 Minuten abgedeckt gehen lassen.
  10. Den Teig gut durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen.
  11. Mit der weichen Butter bestreichen.
  12. Dann die Walnusfüllung auf dem Teig verteilen und glattstreichen.
  13. Den Teig aufrollen.
  14. Nun wird die Rolle in bleichgroße Scheiben geschnitten.
  15. Ca. 3 cm dick.
  16. Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech legekund mit einem Geschirrtuch abdecken.
  17. Für weitere 20 Minuten ruhen lassen.
  18. Den Backofen auf Umluft 180 Grad vorheizen.
  19. Die Hefeschnecken für ca. 15-17 Minuten backen.
  20. Tipp: Lauwarm sind sie ein Hochgenuss.
  21. Man kann sie mit Puderzucker bestäuben oder eine Glasur aus Puderzucker und etwas Zitronensaft verrühren.
  22. Natürlich darf man die Rosinen weglassen;).

 

 

 

Kategorien: Backen Kleingebäck

Schlagwörter: ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

4 Kommentare

  1. Na da hast Du Dich wieder selber übertroffen. Du kannst es einfach?

    • Herzlichen Dank für das überaus nette Kompliment. Da freut man sich doch sehr,

      liebe Grüße

      Karin

  2. Boah sehen die lecker aus, ich hätte gerne eine oder zwei bitte, alles Liebe vom Reserl, hab einen schönen Tag

    • Dankeschön liebe Tatjana. Ich wünsche dir einen wundervollen Donnerstag.
      Liebe Grüße in den Süden,

      Karin