Zitronen Gugl mit Rosensirup

Ztronen Gugl mit Rosensirup

Es gibt heute etwas ganz Besonderes auf meiner rosa Lisbeths. Ich hatte Besuch von einer ganz wunderbaren Fotografin. Um die Geschichte von Beginn an zu erzählen, das mir sehr ans Herz gewachsene Magazin „Handmade Kultur“ hat mich für ein Frühlings – Interview angefragt. Zack, wurde aus dem Interview eine kleine Bilderstrecke über mich und meine Lisbeths. Es klingelte an der Tür, ich öffnete und da stand sie. Jana Tolle. Eine großartige Fotografin,die für Handmade Kultur schon viele Ausgaben fotografiert hat. Auf Anhieb mega sympathisch, locker, fröhlich und ein original Hamburger Nordlicht. Wir mochten uns sofort. Hereinspaziert.

Nach einer rosa Hausführung war klar, ich sollte etwas backen. Das kann ich;) Während ich so die Zutaten zusammenstellte, den Teig anrührte, den Ofen vorheizte, stellte Jana mir ununterbrochen Fragen. Über das Leben, über die Leidenschaft und Liebe zum Backen, über meine Oma Elisabeth, über Rezepte und warum und wieso man das überhaupt alles macht. Dieses Bloggen;)

Zitronengugl

Abgesehen mal davon, dass ich eh schon ziemlich aufgeregt war, hatte ich Jana natürlich vorher gegoogelt. Und was soll ich sagen, sie hat doch tatsächlich auch schon Moritz Bleibtreu fotografiert und meinen Zitronen – Gugl durch die gleiche Linse gezoomt wie einen meiner Lieblingsschauspieler. Y E A H!
An dieser Stelle ein großes DANKE an die liebe Jana für diesen wunderschönen Tag. Es war mir eine große Freude mit dir zu arbeiten. Dankeschön an Handmade Kultur für die Möglichkeit ein Teil eures schönen Magazins sein zu dürfen!
Und ganz ungewohnt zum Schluss, gibt es noch ein sehr privates Foto aus meiner kleiner Küche, wie gewohnt, das Rezept für diesen leckeren Guglhupf und die Chance das Magazin zu gewinnen. Kommentiert einfach hier unter dem Beitrag. Ganz viel Glück, den schönsten Sonntag, happy Valentine & reichlich Kuchen.

♡ Lisbeths

Karin Buhl - Lisbeths „Alle Fotos von der zauberhaften Jana Tolle!“

„Das komplette Interview im neuen Handmade Kultur Magazin“

„Liebe Leser des Handmade Kultur Magazins vom 02.02.2016, leider leider sind mir auf dem Weg bei der Email – Rezeptübertragung vier Eier verloren gegangen und somit nicht im Magazin bei den Zutaten gelistet. Ich kann mich nur aufrichtig dafür entschuldigen und auf euer Verständnis hoffen. Mein Blog – Rezept ist korrekt und ich wünschte ich wäre ein rosa Huhn, dann wäre es kein menschlicher Fehler mehr;)

 

Ztronen Gugl mit Rosensirup
 
Autor: 
Kategorie: backen, Gugl, Kuchen, Lisbeths zu Gast
Zutaten
  • Für den Teig:
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Prise Salz
  • 250 g sehr weiche Butter
  • 250 g feinster Zucker
  • 1 El Rosensirup
  • 4 Eier
  • Saft einer frisch gepressten Zitrone
  • 250 g saure Sahne
  • Abrieb einer Bio Zitrone
  • Puderzucker
Zubereitung
  1. Zubereitung:
  2. Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
  3. Die Guglform gut buttern und bemehlen.
  4. Mehl, Backpulver und Salz vermengen.
  5. Die Butter mit dem Zucker zu einer fluffigen Creme aufschlagen.
  6. Rosensirup hinzufügen und vermengen.
  7. Die Eier nacheinander hinzufügen und unterrühren.
  8. Den Zitronensaft untermischen.
  9. In Wechsel Mehl und saure Sahne hinzufügen und gut verrühren.
  10. Zitronenabrieb unter den Teig heben.
  11. Den Teig in die Backform füllen und für ca. 50 - 60 Minuten backen.
  12. Bitte eine Stäbchenprobe machen.
  13. Den Kuchen unbedingt in der Form abkühlen lassen.
  14. Auf ein Gitter stürzen und auskühlen lassen.
  15. Wer mag, bestäubt mit ordentlich Puderzucker.
  16. Tipp: Der Kuchen lässt sich auch sehr köstlich mit Vanille, Likör, Buttermilch oder auch Früchten verfeinern.

 

 

 

Kategorien: Backen Gugl Kuchen Lisbeths zu Gast Süßes

Schlagwörter: , ,

Das könnte dich auch noch interessieren:

Rhabarbertorte mit Schokolade
Zuckeraprikosentarte mit geeistem Aprikosensüppchen {reloaded}
Grapefruit Estragon Torte
Blätterteig Herz zum Muttertag

18 Kommentare

  1. Guten Morgen Karin!

    Das letzte Foto mit dir in deiner Küche ist unglaublich schön! Da hast du -komplett- meinen Geschmack einer Traumküche getroffen :0
    Liebste Grüße aus dem Süden,

    Laura
    P.S.: Schade, dass dein „Backevent“ zu Ostern so weit weg ist-ich wäre unheimlich gerne gekommen!

    • Liebe Laura,

      dich zu treffen wäre natürlich ein kleines Träumchen, aber ich verstehe natürlich die weite Anreise. Ich muss auch knapp 4 Stunden fahren;)
      Ganz lieben Dank für dein Küchenkompliment. Hat du etwas anderes erwartet im rosa Lisbeths Haus? 😉

      Den schönsten Sonntag und happy Valentine,

      Karin

  2. ciao bella!

    wow, was für wunderschöne fotos von einem süßen teilchen! (und der kuchen ist auch sehr hübsch) 🙂

    xxx
    christine aka the woman in orange

    • Du bist ja süß liebe Christine 😉 Dankeschön!!

      #orangeistdasneuestuttgart 😉

  3. Oh, wie schön ♥♥♥ … eine tolle Geschichte!
    Endlich habe ich Wochenende! Na ja, stunden- und tagemäßig ist es fast zu Ende … aber bei mir fängt es erst jetzt an. Wenigstens noch für die nächsten 4 Stunden. Und diese nutze ich jetzt ganz ausgiebig auf deinem Blog. Endlich habe ich die Möglichkeit alles nachzuholen, was ich durch Urlaub und Job hier versäumt habe. Und das alles sieht einfach herrlich aus. Hach …
    Fühl dich fest gedrückt!
    Mariola

    • Mach mal Pause liebe Freundin 😉 Abe irgendwie könnte es auch zur Gewohnheit werden, mitten in der Nacht mit dir zu schreiben;)

      xxx

      • Hihihi … wohl eher in den frühesten Morgenstunden … noch bevor der Hahn kräht. :))) Den gefiederten Mann würden wir damit ganz schön aus dem Konzept bringen!
        xoxo

  4. So schön rosa bei dir in der Küche

    • Es wird Zeit das in meiner Küche mal ein Gläschen mit mir trinkst liebe Sara;)

  5. das sieht mal wieder total traumhaft aus! eigentlich war rosa nie so meine farbe, aber sie wird es immer mehr, momentan habe ich auch einen wunderschönen blumenstrauß mit unter anderem rosa tulpen 🙂
    liebe grüße,
    Kira

    • Das ist doch wunderhübsch liebe Kira, man muss ja auch nicht alles in rosé`haben. Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart und liebe Grüße, Karin

  6. Hab den Artikel in der Handmade Kultur gleich zuerst gelesen, wegen der tollen Bilder und weil Backen auch grad bei meinen Kindern hoch im Kurs steht. Die Kuchenform ist toll und die Schüsseln sehr schön. Hab sie neulich in der Hand gehabt. Sind sie nicht zu schwer? Seit dem Artikel schau ich öfter auf deinem Blog vorbei und freue mich über die schönen Bilder. Die leckeren Rezepte und die netten Geschichten dazu. Sehr schön.
    Vielleicht gewinne ich ja ein Magazin, dann habe ich ein Geschenk für meine Freundin. Liebe Grüße Annette

    • Liebe Annette,
      Herzlich Willkommen auf meiner Lisbeths. Ich freue mich wirklich sehr, dass du mich über das schöne Magazin gefunden hast. Danke für deine lieben Komplimente. Ja, die grosse Schüssel ist schwer, Keramik ist aber etwas hübscher als Plastik und ich liebe sie einfach;) Ich wünsche dir ganz viel Freude beim Nachbacken mit deinen Kindern und freue mich über jeden Besuch von dir, eine schöne Woche und süße Grüße,
      Karin

  7. Liebe Liesbeth,
    ich habe deinen Kuchen ohne die 4 Eier gebacken;-)) Hab deinen Fehler nicht gross bemerkt und auch meine drei Mädels haben sich nicht beklagt. Will heissen, der Kuchen war auch ohne Eier zu geniessen:-))))

    Ein schöner Bericht und hat mich gluschtig gemacht zum backen…
    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    Petra

    • Liebe Petra,

      das weiß ich wohl das die verlorenen Eier nicht unbedingt notwendig sind….aber, der Kuchen wird wirklich fluffiger;)

      Ich freue mich natürlich umso mehr, dass euch der Gugl geschmeckt hat! Ganz lieben Gruß an die Kinder und den schönsten Mittwoch,

      Karin

      • ja klar, als erfahrene Bäckerin bist du auf der sicheren Seite;-)…

        Ich wünsche dir auch einen sonnigen Mittwoch mit ganz vielen feinen Kuchen:-)

        Lieben Gruss
        Petra