Blätterteigherz-Rosa-Mascarpone-Erdbeeren-Muttertag-Royal-Icing

Für den heutigen Sonntag gibt es süße, kleine Bätterteigherzen. Am Muttertag darf man es ja so richtig krachen lassen und die Kalorien werden rückwärts gezählt. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz im Hause Lisbeths und da wird auch nicht dran gerüttelt. Da ich stolze Mutter bin und ich mich das ganze Jahr hindurch als Mutter fühle, tritt dieses Gesetz öfter mal in Kraft. Dumdidum.

Blätterteigherz

Man sollte sich viel öfter selber feiern. Das Leben schenkt einem so schöne Momente und die sollte man genau in dieser Sekunde nutzen und genießen. Klar, geht das zeitlich nicht immer. Dat is ja logisch. Ich meine, die kleinen Dinge des Lebens erleben zu dürfen, dass die Mandel – und Kirschbäumchen blühen, das satte, frische Frühlingsgrün, die kleinen quirligen Vögel, die sich ihre Nester bauen, die nervigen Tauben übrigens auch, die Bienen auf dem ersten Honigflug, wärmende Sonnenstrahlen und dann, genau dann sollte man sich mal kurz setzen, besinnen und die Stille genießen. (Nein, in diesem Moment wird KEIN Nachbar den Rasenmäher anschmeißen)!
So kleine Momente tanken die Seele auf! Gönnt euch das.

Blätterteigherz

Haben euch eure Kinder auch immer so knuffige kleine Gutscheine zum Muttertag geschenkt? Absolut noch handgemacht, selbst bemalt und sich Geschenke ausgedacht wie:
„1 x Geschirrspüler ausräumen – 2 x Wäsche aufhängen – 1 x staubsaugen –  1x das Auto putzen – kein Mal das Zimmer aufräumen.“ Die Liste ist lang und hängt immer noch am Kühlschrank, verziert mit Buntstift – Blümchen und Kritzeleien. Da freue ich mich jeden Tag drüber und habe direkt gute Laune. Und die Wünsche ich euch auch! Den schönsten Sonntag mit ganz vielen kleinen und schönen Momenten.

♡ Lisbeths

Blätterteig Herz

 

 

Blätterteig Herz
 
Autor: 
Kategorie: Backen, Kleingebäck
Zutaten
  • Rezept abgewandelt.
  • 1 Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 250 g Mascarpone
  • 2 TL Vanilla Extrakt
  • 1 EL Honig
  • 1 Eiweiß
  • 200 g Puderzucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • Spritzbeutel
  • kleine Lochtülle ca. Gr. 3
  • rosa Lebensmittelfarbe
  • 6 - 8 Erdbeeren
Zubereitung
  1. Den Ofen auf Umluft 200 Grad vorheizen.
  2. Den Blätterteig mit dem Backpapier ausrollen.
  3. Mit einem großen Herzausstecher ca. 10 cm ø aus dem Teig 6 Herzen ausstechen.
  4. Die Teiglinge mit etwas Wasser bepinseln und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  5. Ein Backpapier auf den Blätterteig legen, mit einem Backblech beschweren - damit der Teig nicht so hoch kommt.
  6. Das Blech sollte nicht zu schwer sein, denn dann wird der Blätterteig zu fest.
  7. Es klappt auch wunderbar mit den Böden von Backformen;)
  8. Für ca. 15 Minuten backen oder eben solange bis sie knusprig und goldbraun sind.
  9. Das Backpapier vorsichtig abziehen.
  10. Die Herzen auskühlen lassen.
  11. Für die Füllung:
  12. Die Erdbeeren waschen und den Strunk entfernen. In dünne Scheiben schneiden und beiseite stellen.
  13. Die Mascarpone cremig aufschlagen.
  14. Vanilla und Honig hinzufügen. Gut vermengen und kaltstellen.
  15. Für das Topping:
  16. Das Eiweiß schaumig anschlagen.
  17. Puderzucker hinzufügen.
  18. Nur soviel frischen Zitronensaft hinzufügen bis das Icing eine dickflüssige Konsistenz hat.
  19. Optional etwas rosa Lebensmittelfarbe hinzufügen.
  20. Das Icing in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und drei der sechs Herzen mit dem Icing umranden und dann ausfüllen. Gut trocknen lassen.
  21. Die Vollendung:
  22. Ein Blätterteigherz auf einen Teller legen und mit der Mascarponecreme füllen. Die Höhe der Erdbeerscheiben bestimmt übrigens die Menge der Füllung;)
  23. Die Erdbeerscheiben in die Creme setzen und ein Herz mit Icing aufsetzen.
  24. Die Blätterteigherzen sollten zügig gegessen werden.