Hefezopf_8622

Hefezopf und Ostern gehören zusammen wie Hase und Möhre. Ich habe versucht einen doppelten Zopf zu flechten und bin da etwas ins Tüdeln gekommen. Sechs Stränge plus drei von links nach rechts über die Mitte und wieder zurück. Hahahahahahaha, herrlich: Kommt ein Hefezopf vom Friseur.

Der Witz geht nicht weiter, der Zopf schon;) Mein 1. Versuch war nicht ganz durchgebacken.  Da haben wir uns nur bis zur Mitte durchgeknabbert. Das wäre eine Erklärung dafür, dass es leider kein Anschnitt Foto gibt. Der 2. Versuch war ein Geschenk zum Einzug bei Freunden. Ein Feedback gibt es aber mittlerweile schon. Super fluffig und sehr lecker. Der Stuten wurde mit viel guter Butter und Marmelade vernascht. Da der Hefezopf ziemlich riesig ist und locker für eine Großfamilie reicht, wird mein nächster Versuch halbiert und zu einem zwei Personen Zöpfchen gebacken. Bei diesem Brotmodell habe ich zuerst den Teig gewogen und durch neun geteilt. Den Teig in gleich große Stücke aufteilen und zu ca. 50 cm langen Strängen rollen. Man verbindet sechs davon am Anfang und schon kann es losgehen mit dem Flechten. Aus den restlichen Teiglingen ebenfalls einen Zopf flechten. Mit der Hand habe ich dann die Mitte vom großen Zopf längs etwas eingedrückt. Darauf wird dann der kleinere Zopf gelegt. (Für Anleitungen einfach You Tube nach Hefezopf fragen, da gibt es viele Videos). Alles gut mit dem verquirlten Eigelb einstreichen und ab in den Ofen. Das riecht in Sekunden wie in einer Backstube. Wunderbar.

Hefezopf

Das Rezept ist flott gemacht und könnte, wenn man zeitig aus den Federn hüpft, Ostersonntag frisch und warm auf dem Tisch stehen. Wer möchte, darf auch gerne mit Mandeln oder Hagelzucker dekorieren. Dann bitte direkt nach dem Bepinseln vom Eigelb drüber streuen. So wenige Zutaten für soviel lecker frisches Brot.

Um acht in der Früh angesetzt und um zehn frisch auf dem Tisch. Mein neues Ostermotto. Beim nächsten Mal zeige ich euch auch den Anschnitt, versprochen. Vielleicht bastel ich dann mal einen Mozartzopf und fädel noch kleine Zuckerperlen rein. Could be in rosa;) Bis dahin wünsche ich euch den wunderschönsten Tag.

♡ Lisbeths

Hefezopf

 

Doppelter Hefezopf
 
Autor: 
Kategorie: Backen, Ostern
Zutaten
  • 1 kg Mehl
  • 280 ml Milch
  • 160 g Zucker
  • 160 g Butter
  • 1 Würfel Hefe
  • 3 Eier Größe M
  • 1 TL Salz
  • 1 verquirltes Eigelb zum Bestreichen
Zubereitung
  1. Milch, Zucker und Butter in einem Topf erwärmen. Die Butter schmelzen lassen. Es sollte nur lauwarm sein, denn Hitze killt Hefe.
  2. Die Hefe in die Milch bröseln und solange rühren bis sie sich vollständig aufgelöst hat.
  3. Mehl in eine Rührschüssel sieben.
  4. Eier und Salz zu der Hefemilch geben, verquirlen und zu dem Mehl geben.
  5. Entweder mit einer Küchenmaschine oder mit dem Handmixer zu einem glatten Teig verkneten. Evtl. mit den Händen nochmal durchkneten.
  6. Abgedeckt für eine gute Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.
  7. Der Teig sollte sich verdoppelt haben.
  8. Das kleine Kunstwerk habe ich freestyle geflochten. Es gibt aber unzählige Videos auf You Tube. Einfach Hefezopf flechten eingeben.
  9. Den Ofen auf Umluft 170 Grad vorheizen.
  10. Das Backblech mit einem Backpapier auslegen.
  11. Den Zopf auf das Backblech legen und auf mittlerer Stufe für ca. 40 Minuten backen. Unbedingt eine Stäbchenprobe machen.