Vegane Mozartkugeln
Author: Lisbeths
Zutaten
  • Für 30 - 50 Kugeln je nach Größe
  • 400 g Rohmarzipan
  • 2-4 EL Rosenwasser ( aus der Apotheke)
  • 70-100 g Nougat (Rest einfach verputzen;)
  • 50-70 g Pistazien
  • 50-100 g Puderzucker
  • 200 g Vegane Vivani Schokolade
  • Pralinenförmchen
Zubereitung
  1. Nougat und Marzipan sollten gut gekühlt sein. Nougat schmilzt super schnell. Also richtig kalt muss es sein. Das ist die halbe Miete;)
  2. Pistazien entweder schälen und die Haut abtrennen oder fertig gehackte kaufen.
  3. Die Pistazien in einem Blender fein mahlen.
  4. Aus dem Nougat soviel man möchte und sehr kleine Kugeln formen und auf ein Brett legen.
  5. Sofort in den Kühlschrank stellen.
  6. Marzipan, Rosenwasser, Pistazien in einer Rührschüssel vermengen.
  7. Das klappt am besten mit den Händen.
  8. Nur soviel Puderzucker hinzufügen, bis es eine feste Masse ist.
  9. Für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  10. Wenn die Marzipanmasse schön kalt ist, lässt sie sich wunderbar zu Rollen formen.
  11. Auch das geht am besten zwischen den Händen.
  12. Nur die Rollen die man benötigt draußen lassen, alle anderen zurück in den Kühlschrank legen.
  13. Jetzt schneidet man mit einem Messer ca. ½ - 2 cm dicke Stücke von der Rolle ab.
  14. Man drückt mit dem Finger eine kleine Mulde in das Marzipan und legt eine kleine Nougatkugel in die Mitte.
  15. Die Nougatkugel mit dem Marzipan umschließen und in der Handfläche zu einer Kugel formen.
  16. Die fertige Kugel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Brett oder einen Teller legen.
  17. Sobald die ersten Kugeln fertig sind zurück in den Kühlschrank stellen.
  18. Das wiederholt man bis alles aufgebraucht ist.
  19. Nun wird die Schokolade über einem Wasserbad vorsichtig geschmolzen.
  20. Die Schokolade darf nicht zu heiß werden!
  21. Immer wieder mit einem Löffel umrühren, bis sie flüssig ist.
  22. Vom Topf nehmen und jede einzelne Marzipankugel in die Schokolade geben.
  23. Vorsichtig mit einer Gabel aus der Schokolade heben und die Gabel am Rand mehrfach abklopfen.
  24. Die Mozartkugel auf das Backpapier legen.
  25. Wenn die ersten Kugeln fertig und gut angetrocknet sind in den Kühlschrank stellen.
  26. Nach ca. 2 Stunden kann man sie dann wunderbar zwischen Backpapier in Vorratsdosen schichten.
  27. Wer mag, verziert sie mit Rosenzucker oder kleinen essbaren Blüten.
  28. Tipp: Die Mozartkugeln schmecken auch super mit Zartbitter oder weißer Schokolade.
  29. Wer möchte, gibt statt Rosenwasser Amarettolikör in die Marzipanmasse.
Recipe by Lisbeths at https://www.lisbeths.de/vegane-mozartkugeln/