Käsekuchen im Apfel

Huch, na das ist ja was. Schmeckt super frisch und ist so flott gemacht. Ein perfektes Dessert, ein köstlicher Snack und ich habe Menschen dabei beobachtet wie sie es zum Frühstück gegessen haben;) Formidable. Es ist Apfelzeit und sie liegen überall rum. Zumindest bei uns in der Gegend. Sie werden an den Häusern in kleinen Körben zum Verschenken angeboten, der Nachbar ist dankbar für ein paar Kilo weniger und alles was bei mir auf’s Grundstück fällt, wird zu köstlichem Kompott oder eben mal als Käsekuchen im Apfel verarbeitet und genüsslich vernascht. Obst ist ja sooooo gesund.

Käsekuchen im Apfel

Yummy! Ich liebe ja Bratäpfel so sehr. Da ist es mir auch egal ob im Herbst oder Frühling. Ich könnte die jeden Tag essen. Warmes Obst kann ich eh gut leiden. Diese kleinen Verführer hier schmecken kalt ganz vorzüglich und wer es nicht lassen kann, der lässt sie kurz abkühlen und stürzt sich sofort drauf. Jeder wie er mag. Kinder lieben sie übrigens auch sehr. Diese kleinen Mäuse sind ja für fast alles zu haben was ich ihnen so vor die Süßschnute halte;)

Käsekuchen im Apfel

Auf jeden Fall, um mal zum Apfel des Geschehens zurückzukommen, ist es eine feine Alternative zum Stück Kuchen und sieht obendrein auch noch hübsch aus. Man darf auch gerne ein paar Rosinen in die Käsecreme geben oder statt Zucker, Ahornsirup verwenden. Das darf jeder für sich entscheiden. Der Apfel sollte ein fester, knackiger sein. Wie z. B. der Klassiker „Boskop.“ Probiert diesen „Käsekuchen im Apfel“ aus und lasst euch von diesem Äpfel’chen verführen. Da passiert wirklich nichts. Den darf man annehmen. Hat Schneewittchen mir auch gerade nochmal bestätigt. In diesem Sinne, den wunderbarsten Mittwoch!

♡ Lisbeths

Käsekuchen im Apfel

 

Käsekuchen im Apfel
 
Autor: 
Kategorie: Backen, Kuchen, Dessert
Zutaten
Zubereitung
  1. Den Backofen auf Umluft 180 Grad vorheizen.
  2. Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse entfernen.
  3. Das klappt super mit einem Entkerner.
  4. Mit einem Messer den Apfel aushöhlen. Die Reste kann man super naschen oder im Müsli verwenden.
  5. Für die Creme:
  6. Frischkäse mit dem Zucker vermengen.
  7. Das Ei hinzufügen und gut verrühren.
  8. Das Vanille Paste unterrühren.
  9. Wer mag, gibt etwas Dattelcreme dazu oder zerdrückt ein paar Datteln zu einer Creme.
  10. Die Äpfel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen oder in eine passende Auflaufform setzen.
  11. Ein paar Mandelblättchen nach ganz unten in die Öffnung drücken.
  12. Die Äpfel mit der Creme auffüllen.
  13. Für ca. 20 Minuten backen.
  14. Die Äpfel kurz abkühlen lassen und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  15. Kurz vor dem Verzehr mit Karamell und Mandelblättchen verzieren.
  16. Das Rezept für Salzkaramell findet ihr hier.
  17. Tipp:
  18. Man darf natürlich auch gekauftes Karamell nutzen und schmeckt auch super mit Vanillesoße.