kaffee-kekse-1200

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Kaffee ist das meist getrunkene Getränk der Deutschen. Ich trinke überwiegend Tee, liebe aber eiskalten Kaffee im Sommer und einen kleinen Espresso nach einem leckeren Essen. Der Geschmack von Kaffee im Kuchen oder im Eis in Verbindung mit Schokolade kommt für mich gleich nach frischem Brot mit Meersalz und Olivenöl. Und deswegen gibt es heute diese leckeren Kaffee-Kekse. Köstliche Butterkekse gefüllt mit einer Kaffee-Schokoladen-Ganache. Möchte dazu noch irgendjemand etwas sagen? Man kann die Kekse doch fast durch den Computer riechen, oder?

Also hier bei mir duftet es sehr verführerisch. Meine Rentiere freuen sich schon wie verrückt auf Weihnachten und wenn sie bis dahin nicht aufgefuttert sind, na dann wird halt schnell nochmal neu gebacken. Dieses Gebäck passt hervorragend zum frisch aufgebrühten Kaffee. Mein Vollautomat spinnt nämlich seit einiger Zeit etwas rum, er ist ja nun auch schon in die Jahre gekommen, da gönnen wir ihm mal etwas Urlaub. Nun wird der Kaffee wieder wie früher auf der Herdplatte im Espressokocher gebrüht und weil es so einfach ist, habe ich den Milchaufschäumer gleich mit bestellt. Nun haben wir unser „Kaffeegefühl” zurück und trinken den so, wie wir ihn mögen. Den dann bitte auch noch fair gehandelt, transparent bis zur Finca und traditionell geröstet. Geht alles.

kaffee-kekse

Ich habe diesen köstlichen Kaffee von Green Cup Coffee geschickt bekommen und mag ihn wirklich sehr. Sie sagen über sich selbst: „Wir wollen, dass schlechter Kaffee aus Häusern, Wohnungen und Büros verbannt wird. Wir wollen den Menschen zeigen, welch handwerkliches Produkt Kaffee tatsächlich ist. Wir wollen, dass die Menschen Kaffee genauso bewusst genießen wie einen guten Wein!”

Das sind doch wunderbare Vorsätze und wer kennt es nicht, man sitzt in einem Hotel und bekommt diesen seit Stunden abgestandenen bitteren Kaffee serviert. Klar, darf man sich frischen bestellen, oder gleich einen Cappuccino oder so. Eigentlich sollte der Tag doch mit einem heißen leckeren Kaffee, fürstlich beginnen.

kaffee-kekse

Es müsste eine Kaffee-Keks-Flatrate geben. Die erfinde ich jetzt hiermit und tunke ein kleines Rentier in den köstlichen Espresso. Meine leckeren Kaffee-Kekse sind nämlich zu köstlich und man kann nicht aufhören mit dem Naschen. Vielleicht habt ihr Lust, sie nachzubacken und sucht euch euren Lieblingskaffee aus, selbstverständlich gibt es auch gemahlene Bohnen. Meine Auswahl ist ein echtes Erlebnis, er duftet so herrlich blumig, man wünscht sich direkt nach Panama auf die schöne Kaffeeplantage und wie in der Beschreibung, spüre auch ich im Abgang Nuancen von Schokolade. Na, das passt doch perfekt zu meinen Keksen;).

kaffee-kekse

Mein Keksteig ist übrigens neben Zimt und Kardamom mit etwas Tonkabohnenabrieb verfeinert. Das zieht einem echt die Schuhe aus, so lecker ist das. Und wenn man die schon ausgezogen hat, kann man es sich auch direkt auf der Couch gemütlich machen, sich einen frischen Espresso aufbrühen und in diese schokoladigen Kekse beißen. Verpackt in kleinen Keksdosen übrigens ein süßes Geschenk. Wer freut sich nicht über eine kleine Süßigkeit. Guter Plan? Yes! Den allerfeinsten Mittwoch.

♡ Lisbeths

kaffee-kekse

 

Kaffee Kekse
 
Autor: 
Kategorie: backen, Cookies, Kleingebäck, Weihnachten
Zutaten
  • Für den Teig:
  • 125 g sehr kalte Butter
  • 125 feinster Zucker
  • Prise Meersalz
  • 250 g Mehl
  • 1 Ei
  • ½ TL Zimt
  • Abrieb einer ¼ Tonkabohne
  • ½ TL Kardamom
  • Für die Kaffee-Ganache;
  • 100 ml Sahne
  • 120 g gute Zartbitterschokolade z.B. Vivani
  • 1 kleiner Espresso
Zubereitung
  1. Für den Teig:
  2. Alle Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten und in Klarsichtfolie eingewickelt für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  3. Ich erziele die besten Ergebnisse wenn der Teig über Nacht ruht.
  4. Ganz wichtig ist es auch, dass der Ofen seine Temperatur von 200 Grad erreicht hat, bevor man die Rohlinge reinschiebt.
  5. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.
  6. Die Kekse nicht zu dünn ausstechen.
  7. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und auf mittlerer Schiene bei Umluft 200 Grad für 8 – 10 Minuten backen.
  8. Über Nacht auskühlen lassen.
  9. Für die Kaffee-Ganache:
  10. Die Sahne mit dem gekochten Espresso kurz aufkochen lassen.
  11. Die gehackte Schokolade hinzufügen und für ein paar Minuten ruhen lassen.
  12. Dann zu einer homogene Masse verrühren.
  13. Abkühlen lassen.
  14. Wer mag, bestäubt zuerst die Oberseite mit Kakao oder Puderzucker.
  15. Die Unterseite der Cookies mit ca. 1-2 Teelöffeln Ganache befüllen dann die Oberseite aufsetzen, vorsichtig andrücken und für mindestens zwei Stunden ruhen lassen.
  16. Die Kekse halten sich in einer Keksdose mindestens eine Woche.
  17. Tipp: Kleine Kaffeekunde gefällig? Klick.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Green Cup Coffee entstanden. Herzlichen Dank für die freundliche Zusammenarbeit.