Maronentorte mit Salzkaramell & Mascarpone

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Wer auf der Suche nach einem individuellen Geschenk oder einem kulinarischen Event ist, der sollte sich unbedingt mal eine kleine Auszeit in Hamburg gönnen. Angie Bender, ein mega sympathisches Berliner Original hat mich eingeladen mit ihr zusammen einen Backkurs zu geben. Da musste ich nicht lange überlegen, ist Angie doch ein fantastischer Mensch mit einer ordentlichen Portion Humor. Wir zwei haben uns vor vielen Jahren auf der Rolltreppe im KaDeWe kennengelernt und waren direkt ein Herz und eine Seele. Eine so große Freude Angie wiederzusehen, um mit ihr in einem traumhaften Ambiente anderen Menschen unsere Leidenschaft näher bringen zu dürfen.

Das Thema „Herbstlich Backen” passte perfekt zum goldenen Oktober und wir hatten fabelhafte Gäste. Die Location „The Box Hamburg“ hat mich förmlich erschlagen. Sie strotzt vor Schönheit, Prunk, Design, erlesenen Schätzen, Wärme und Liebe für’s Detail. Man spürt die Leidenschaft der Inhaber für dieses großartige Projekt. Einer der schönsten Concept Stores, die ich je gesehen habe. Man möchte dort sofort einziehen.

Diese Wahnsinns professionell ausgestattete Küche, dieser Platz, die ganzen Geräte, Zutaten, Backöfen, ich glaube es waren vier oder fünf neben mehreren Induktions-Herdflächen. Davon träumt die Lisbeths jetzt erstmal ein paar Jahre;). Es macht so unglaublich viel Spaß in einer Küche wie dieser zu tanzen und gleichzeitig Gäste zu bewirten. Man spürt ich bin beeindruckt. Diese Perle mitten in Hamburg bietet so viel und macht auf den Punkt glücklich. Man entdeckt immer wieder etwas Neues. Überall traumhafte Dinge, die man allesamt haben möchte. Da wären wir wieder beim Thema und dem perfekten Geschenk für den Lieblings-Ehemann oder der entzückenden Verlobten. Für diejenigen die zu Hause schon alles haben wäre es ein grandioser Ort Feste zu feiern.

Foto: One Kitchen

Vor vielen Jahren habe ich auch mal einen Kochkurs mit meinen Cousinen organisiert, allerdings war dort die Location eher dürftig. Der Koch versuchte uns eine herkömmliche Zwiebel als Schalotte zu verkaufen, erzählte ununterbrochen deftige Witze und kostete unseren Wein den ganzen Abend hindurch. Ganz anders die One Kitchen Kochschule in Hamburg. Das Team heißt euch herzlich willkommen und empfängt euch mit einem erfrischenden Kaltgetränk. Für ein paar Stunden dürft ihr euch dann fühlen, wie in einem Loft voller Harmonie und köstlich duftenden Rezepten. Das Angebot der Kurse wird ständig erweitert und es gibt ganz sicher für jeden etwas, dass er immer schon mal erlernen, verfeinern oder genießen wollte.

Maronentorte mit Salzkaramell & Mascarpone

Angie und ich haben natürlich auch Witze erzählt, jedoch unsere Gäste nie aus den Augen gelassen. Wir waren jederzeit zur Stelle um unsere Tipps und Tricks zu verraten, zu helfen, zu unterstützen und um allen Kursteilnehmern ein schönes Gefühl zu geben. Wir waren wie eine kleine Familie, die sich gemeinsam durch den Hamburger Herbst backt. Ganz sicher hat auch diese kleine Maronentorte dazu beigetragen, dass die Stimmung locker, lustig und harmonisch war. Im Kurs gab es dieses Rezept als Kuchen. Für euch verwöhnten Süßschnuten habe ich ein feines Törtchen daraus gezaubert. Der Boden ist mit Espresso-Schokoladen-Bohnen und Maronen-Püree durchzogen. Das könnte einem schon ein wenig den Verstand rauben, aber ich weiß wie man sich auf eine Genusswolke beamt und habe die Torte noch mit Salzkaramell gefüllt. Das war so einsam und bekam ganz flott geschmolzene Zartbitter-Schokolade für die Zweisamkeit auf’s Haupt. Nun könnte man glauben mehr geht nicht. Tja, die Rechnung wurde ohne Lisbeths gemacht. Eine feine Mascarponecreme mit Ahronsirup gesüßt, macht dieses Törtchen fast perfekt. Wären da nicht die zuckersüßen Schokoladen Pralinen in Form von Tannen, die von mir höchstpersönlich mit einer Ganache gefüllt wurden. So, jetzt kommt ihr! Könnte das vielleicht eure diesjährige Weihnachtstorte sein?

Maronentorte mit Salzkaramell & Mascarpone

Kuchen macht glücklich. Gemeinsames Kochen und Backen verbindet. Das alles zusammen in einer Umgebung die sich anfühlt wie Urlaub. Besser kann es gar nicht sein. Natürlich ist das Finale am schönsten. An einer hübsch gedeckten Tafel Platz zu nehmen und all die gemeinsam erschaffenen Köstlichkeiten zu vernaschen. Hier lässt man den Tag Revue passieren, plaudert über die neue Erfahrungen, tauscht sich aus und genießt. Angie und ich haben diesen Tag zelebriert, die Gäste haben ihn perfekt gemacht und wir sind alle mit vollem Bauch samt Rezepte-Mappe nach Hause gefahren. Für mich war es eine tolle Erfahrung und vielleicht gibt es ja ganz bald eine neue Einladung von Angie. Also ich wäre sofort dabei. Und weil das Leben voller Überraschungen ist, können zwei von euch einen traumhaften Kurs „Backen in der Osterzeit” bei One Kitchen in Hamburg im Wert von je 70 Euro gewinnen. Die Teilnahmebedingungen findet ihr unter dem Rezept. Na wenn das mal kein vorweihnachtliches Oster-Geschenk ist.

Wir knuspern jetzt ein großes Stück Maronentorte, wünschen euch ganz viel Glück und einen zuckersüßen Sonntag.

♡ Lisbeths

Maronentorte mit Salzkaramell & Mascarpone

 

Wer möchte, schaut auch mal bei der lieben Saskia vorbei. Sie hat auch noch eine kleine Überraschung für euch auf Dee’s Küche.

 

Maronentorte mit Salzkaramell & Mascarpone
 
Autor: 
Kategorie: backen, Torten, Weihnachten
Zutaten
  • Für den Teig:
  • 70 g Butter
  • 2 Eier
  • 70 g Rohrohrzucker
  • 1TL Vanille-Aroma
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Maronen-Püree
  • 70 g Schokoladen Espresso Bohnen / Beispiel
  • 3 EL Vollkorn-Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • Für die Füllung:
  • 150 g Salzkaramell nach diesem Rezept
  • 50-70 g geschmolzene Zartbitter-Schokolade von Vivani
  • Für die Vollendung:
  • 250 g Mascarpone
  • 1 kleiner Becher Creme Fraiche / z.B. Cremefine
  • 1 EL Ahornsirup
  • Pralinen Hohlkörper / Beispiel
  • Für die Pralinen-Ganache:
  • 200 g Schokolade
  • 100 g Sahne
  • Reicht für eine Tortenfüllung und viele kleine Pralinen.
  • Tipp: Ganache lässt sich gut einfrieren.
Zubereitung
  1. Für die Pralinen-Ganache:
  2. Pralinen-Ganache vorbereiten. Kann man super einen Tag vorher machen.
  3. Die Schokolade klein hacken.
  4. Die Sahne kurz aufkochen und 1-2 Minuten stehen lassen und dann über die Schokolade geben.
  5. Einige Minuten ruhen lassen und zu einer homogen Masse verrühren.
  6. Abkühlen lassen und in einen Spritzbeutel füllen.
  7. Die Pralinen-Hohlkörper mit der Ganache füllen und im Kühlschrank trocknen/aushärten lassen.
  8. Für den Teig:
  9. Backofen auf Umluft 180 Grad vorheizen.
  10. Eine 18 er Springform mit Backpapier auslegen.
  11. Butter, Zucker und Eier cremig aufschlagen.
  12. Vanille-Aroma, Haselnüsse und Maronen-Püree dazugeben und gut verrühren.
  13. Mehl, Backpulver und Salz hinzufügen und vermischen.
  14. Schokoladen-Espresso-Bohnen unter den Teig heben und den Teig in die Backform füllen.
  15. Für ca. 45 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.
  16. Stäbchenprobe machen.
  17. Den Kuchen in der Form abkühlen lassen und halbieren.
  18. Die untere Seite auf eine Tortenplatte oder einen passenden Teller legen.
  19. Die geschmolzene Schokolade auf dem Boden verteilen und für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  20. Dann satt mit Salzkaramell bestreichen, den zweiten Boden Kuchen auflegen und erneut ca.15 Minuten kühlen.
  21. Für die Vollendung:
  22. Mascarpone, Ahornsirup und Creme Fraiche verrühren und auf der Torte verteilen.
  23. Die fertig gefüllten Pralinen auf die Creme setzen und leicht andrücken.
  24. Tipp: Die Ganache darf nicht zu warm sein, sonst schmelzen die Hohlkörper.

 

Dieser Beitrag, sowie das Gewinnspiel ist in freundlicher Kooperation mit One Kitchen Hamburg entstanden. Herzlichen Dank für die angenehme und partnerschaftliche Zusammenarbeit.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

● Teilnahmeberechtigt sind alle Leser.

● Das Mindestalter beträgt 18 Jahre

● Die Ermittlung der Gewinner geschieht per Zufallsverfahren (Verlosung) und wird per Email kontaktiert.

VERLOSUNG:

● Bitte kommentiert hier unter dem Beitrag und erzählt uns eure kulinarische Geschichte.

● Zum Beispiel, wo euer Lieblingsplatz zum Genießen ist.

● Herzhaft oder Süß.

● Was macht gemeinsames Kochen und Backen so besonders.

● Kommentarschluss ist am: Samstag 02. Dezember 2017, 23:59 Uhr MEZ

● Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

● Eine Barauszahlung oder Umtausch des Gewinns ist nicht möglich.

● Der Gewinn wird per Gutschein direkt von mir via Email verschickt.

 

Nachtrag vom 05.12.17

Ganz lieben Dank für eure wundervollen Kommentare. Es waren wieder einmal ganz entzückende Geschichten und lustige Kommentare. Ich gratuliere den beiden Gewinnern Nicole-[Niccic] und Malte. Die Gutscheine für den Backkurs werden euch per Mail zugeschickt. Ganz viel Freude damit und liebe Grüße. Liebe Leser, bleibt dran. Es gibt noch ein paar Überraschungen vor Weihnachten. Bis heute Abend 23:59 dürft ihr auch noch hier kommentieren. Viel Glück und Danke!

Nachtrag vom 05.12.17

Leider kann ein Gewinner aus zeitlichen Gründen nicht am Backkurs teilnehmen und somit wurde neu verlost. Es darf sich nun Ann-Kathrin [Kommentar 4] über den Kurs in Hamburg freuen. Herzlichen Glückwunsch.