Mikado-Perli-Pop-Charlotte

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Steht eine meiner jüngsten Nachbarinnen vor der Tür. „Duuuuuu”? Meine Mama hat gesagt, dass du ganz viel Kuchen backst und das die immer so schön aussehen. „Weißt du eigentlich, dass ich nächste Woche Geburtstag habe”?;)

So läuft das hier, bei mir in meiner kleinen Krachmacherstraße. Wer kann da schon nein sagen! Und dann ging es auch schon los. Ein kunterbunter Kindergeburtstag mit zuckersüßen und frechen Gästen. Die kleene Marie wünschte sich ein buntes Törtchen und es sollte wie „Eiscreme” aussehen. Sie liebt rosa und grün ganz doll. Na da verstehen wir beide uns aber ziemlich gut. Ich musste sofort an eins meiner Lieblings-Eis-Sorten denken, die es schon sehr lange nicht mehr auf der Eiskarte gibt. „Perlipop”. Damit hätten wir bunt, schon mal erfüllt. Das ich Charlotten über alles liebe, ist ja mittlerweile sehr bekannt und ich könnte immer wieder aufs Neue „Charlöttchen“ kreieren. Dieses Mal habe ich köstliche Mikado-Sticks mit weißer Schokolade verwandelt, und das Törtchen damit kunterbunt umrahmt. Der Wunsch vom Geburtstagskind, dass es auch rosa&grün aussehen soll, wird später noch erfüllt.;) Versprochen.

Mikado-Perli-Pop-Charlotte

Die kleine Madame war so aufgeregt, dass sie an die fünf mal bei mir geklingelt und nachgefragt hat, ob denn ihr Törtchen schon fertig sei? Nein, sagte ich, aber du darfst sehr gerne schon mal einen kleinen Hauptdarsteller davon probieren, wenn du möchtest. Da strahlte sie aber und zog wieder ab, mit drei Mikado-Sticks in jeder Hand. Wie einfach man doch kleine Kinder glücklich machen kann. Tja, nun hat Marie aber noch zwei Zwillingsbrüder. Die kamen direkt nach ihr, mit ihren Skateboards angerollt und klingelten Sturm. Ob sie denn auch ein paar Schokoladensticks bekommen könnten? Da musste ich mal kurz nachfragen, woher sie denn wüssten, dass es bei mir Schokoladensticks geben würde? Prompt kam die Antwort. Sie wissen einfach alles! Ok, ich glaube, kein Mensch weiß alles. Die beiden: Wir schon! Frag uns was! Ich überlegte kurz und fragte die beiden dann: Was heißt “Guten morgen” auf spanisch? Und wie aus der Zwillingspistole geschossen kam: „Moin!!!!”

Mikado Perli-Pop-Charlotte

Das hat meinen Tag aufs herrlichste versüßt und die beiden Racker zogen ab, mit ner Packung Mikado im Gepäck. Aber schön einteilen, nech Jungs. Nebenbei haben wir noch eine kleine Benimm-Schulung in Sachen Freundlichkeit auf den Treppenstufen abgehalten, dass es ziemlich nett wäre, wenn man vor dem Fragen nach Süßigkeiten, dieses spanisches Wort „Moin” auch nutzen würde;) Das haben sie total verstanden und weil es ja Zwillinge sind, kommt jetzt immer ein: „Moin, Moin!”

Mikado-Perli-Pop-Charlotte

Es wären ja nun keine Kinder, wenn sie nicht versuchen würden, Nachschlag zu bekommen. Faustdick haben sie es hinter ihren kleinen Ohren. Damit es aber nicht immer so ganz einfach ist, habe ich vom Dachboden das uralte Mikado-Spiel geholt und die Jungs mussten um ihre Süßigkeiten spielen. Was haben wir früher Spaß gehabt und uns geärgert, wenn jemand am Tischbein gewackelt hat. Man sollte sich viel öfter daran erinnern, was es doch für schöne Spiele gibt. Auf jeden Fall, haben meine Zwillinge jetzt wieder etwas dazugelernt und beschäftigen sich mit Mikado spielen und Mikado knabbern. Schöne Kombination.

Mikado-Perli-Pop-Charlotte

Marie, das liebe Geburtstagskind hat ihr Törtchen wie eine kleine Prinzessin entgegen genommen und ich mein Dankeschön in Form eines glücklichen Kinder Lächelns, unter den schönen Dingen im Leben abgespeichert. Wenn es doch immer alles nur so einfach wäre. Kuchen backen und Glück verschenken. Hoffentlich kann Marie teilen und macht es nicht wie diese junge Dame in dem Video. Obwohl, das könnte auch von mir gewesen sein;)

Mikado Perli-Pop-Charlotte

Was bleibt mir noch, als euch einen ganz zauberhaften und kunterbunten Sonntag zu wünschen. Holt euch doch auch das Mikado-Spiel vom Dachboden, knabbert köstliche Schokoladensticks dazu und wehe, wenn einer von euch am Tischbein wackelt;)

♡ Lisbeths

Mikado-Perli-Pop-Charlotte

 

Mikado-Perlipop-Charlotte
 
Autor: 
Kategorie: Kuchen, Torten, Charlotte
Zutaten
  • Reicht für zwei kleine Böden
  • Den 2. Boden luftdicht verpacken und einfrieren.
  • 3 mittelgroße Eier
  • 100 Gramm Zucker
  • 50 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Maisstärke
  • 12 Gramm Puddingpulver Vanille
  • ½ Teelöffel Backpulver
  • Für die rosa Füllung:
  • 4 Blatt Gelatine
  • 250 ml Sahne
  • 200 g griechischer Jogurt
  • 100 g Himbeerjoghurt
  • 100 g Creme Fraiche
  • Saft einer viertel Zitrone
  • Saft einer viertel Orange
  • Für die grüne Füllung:
  • 4 Blatt Gelatine
  • 250 g griechischer Jogurt
  • 100 g Creme Fraiche
  • Saft einer viertel Zitrone
  • Saft einer viertel Orange
  • 1 Tl Vanilla-Extrakt
  • Etwas Lebensmittelfarbe (optional)
  • Für die Vollendung:
  • Ca. 40 Mikado-Sticks/ 2 Päckchen Mikado weiße Schokolade
  • Natürlich klappt das lecker Törtchen auch mit den Mikado Classic Schokoadensticks in Vollmilch.
  • 1 kleine Dose bunte Zuckerperlen (Beispiel)
  • Etwas Zuckersirup oder Zuckerkleber
  • Kleiner dünner Lebensmittel-Pinsel
  • Verstellbarer Tortenring
  • Optional für die Dekoration bunte Marshmallows
Zubereitung
  1. Die bunten Mikado-Sticks lassen sich wunderbar einen Tag vorher vorbereiten.
  2. Eine tiefe Schale oder Suppenteller mit den bunten Zuckerperlen befüllen.
  3. Aber bitte nicht alle auf einmal, denn irgendwann verkleben sie und es bleibt wenig am Stick haften.
  4. Lieber immer mal neu befüllen oder auffüllen.
  5. Die Sticks ganz vorsichtig bis zum Ende der Schokolade mit dem Zuckerkleber oder Sirup einpinseln und in den Perlen wälzen.
  6. Zum Trocknen auf ein Backpapier legen.
  7. Für den Biskuit:
  8. Die Eier trennen.
  9. Eiweiß steif schlagen.
  10. Zucker nach und nach ein rieseln lassen und zu einer glänzenden Masse rühren.
  11. Eigelbe untermengen.
  12. Mehl, Speisestärke, Vanille Puddingpulver, Backpulver mischen und drüber sieben.
  13. Alles vorsichtig unterheben.
  14. Für dieses Törtchen habe ich den Teig aufgeteilt und zwei Böden nacheinander gebacken.
  15. Entweder einen davon einfrieren oder eine zweite Schicht Biskuit machen.
  16. Die Creme in eine gefettete, bemehlte 16 er Springform geben und glatt streichen.
  17. Im vorgeheizten Backofen bei Umluft 175 Grad ca. 20 – 25 Minuten backen.
  18. Gut auskühlen lassen.
  19. Den Tortenring auf 16 cm einstellen und auf einen Teller oder eine passende Tortenplatte stellen.
  20. Den Biskuit in den Tortenring legen.
  21. [b]Für die rosa Füllung:
  22. Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  23. Jogurt, Creme Fraiche und Säfte miteinander verrühren.
  24. Etwas von der Creme in einen Topf geben.
  25. Die Gelatine ausdrücken und zu der Creme geben.
  26. Kurz erwärmen und solange rühren, bis die Gelatine sich komplett aufgelöst hat.
  27. Alles zurück zur restlichen Joghurtcreme geben und verrühren.
  28. Sofort in den Kühlschrank stellen.
  29. Die Sahne steifschlagen.
  30. Sobald die Creme im Kühlschrank beginnt zu gelieren, die Hälfte der Sahne unter die rosa Joghurtcreme mischen und auf den Biskuit füllen.
  31. Törtchen sofort wieder in den Kühlschrank stellen.
  32. Für die grüne Füllung:
  33. Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  34. Joghurt, Creme Fraiche, Säfte und Vanilla miteinander verrühren.
  35. Etwas von der Creme in einen Topf geben.
  36. Die Gelatine ausdrücken und mit der Creme erwärmen.
  37. Die Gelatine sollte sich komplett aufgelöst haben.
  38. Etwas grüne Lebensmittelfarbe zum Jogurt geben und gut verrühren.
  39. Nun die aufgelöste Gelatinecreme hinzufügen und alles miteinander vermengen.
  40. Die restliche Sahne hinzufügen und auf die rosa Creme vom Kuchen füllen.
  41. Sollte die grüne Creme sehr flüssig sein, bitte zuerst für einige Minuten in den Kühlschrank stellen, bis sie geliert und erst dann auf die rosa Creme geben.
  42. Die Torte für mindestens 4 Stunden oder am besten über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
  43. Dann den Tortenring vorsichtig lösen.
  44. Die bunten Mikado-Sticks nun der Reihe nach um die Torte kleben.
  45. Klappt super, wenn man die Mikado-Sticks vorsichtig mit etwas Frischkäse oder Buttercreme einstreicht.
  46. Für ca. eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  47. Tipp: Wenn man die Schokoladensticks vorbereitet, kann man sich super vor den geöffneten Kühlschrank stellen und die Sticks an die Torte kleben.
  48. Danach sofort und sehr vorsichtig mit einem Schleifenband befestigen.
  49. Erts vor dem Verzehr mit bunten Marshmallows dekorieren.
  50. Marshmallows werden im Kühlschrank und auf der Creme leicht flüssig und fangen an zu kleben.

„Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Mikado entstanden. Ganz herzlichen Dank für diese freundliche und sehr schöne Zusammenarbeit.”