Mandelplätzchen_7189

So kurz vor Weihnachten, habe ich noch mal schnell ein paar flotte Mandel – Köstlichkeiten gebacken. Ganz klassisch mit Mandelmehl und in Puderzucker gewälzt, aber auch etwas aufgehübscht mit Nougat. Die ziehen wirklich alle Register und sind ein willkommenes Geschenk für Freunde. Das “Paste di Mandorla” ist ein weiches, traditionelles, süditalienisches Gebäck, das seinen Ursprung in Sizilien hat. Ich glaube kein Italiener fährt ohne Keksdose an Weihnachten zu seinen Verwandten. Ähnlich wie die Mallorquiner mit ihrer göttlichen Ensaimada. Da könnte ich mich ja auch einmal quer reinlegen und nie wieder aufstehen. Puderzucker und ich sind ja seit Jahrzehnten best buddys und davon habe ich mindesten 3 kg im Haus. Man weiß ja nie, ob die Großmutter aus Sizilien, oder die Tante aus Spanien mal spontan vor der Tür stehen und mit mir Weihnachtsplätzchen backen wollen;) Da muss man vorbereitet und auf alles gefasst sein. Vielleicht rettet mich die Tatsache, dass ich gar keine Verwandten in Italien oder Spanien habe. Aber mein Motto: „Man muss Puderzucker lieben, um das hier zu verstehen” setzt schon einen gewissen Vorrat an Packungen voraus;)

Mandelplätzchen

Meine kleinen sizilianischen Verführer sind auf den Kopfkissen eines Hotelzimmers gelandet und haben zwei wunderbaren Freunden eine süße Nacht beschert;) Immer wieder schön, mit einem Betthupferl gute Nacht zu sagen. Da wacht man direkt glücklicher auf am nächsten Morgen.

Mandelplätzchen

Meine Varianten, ganz klassisch mit Mandeln und etwas etwas verfeinert mit Nougat. Man liebt sie beide und kann sich nicht wirklich entscheiden, welche Sorte man nun lieber mag. Aber das macht ja auch nix. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Ne, der hat das Glück, doppelt zu genießen! Dieses feine Gebäck ist so einfach herzustellen, dass man verrückt wäre, es nicht zu tun;)

Mandelplätzchen

Bei mir sind alle Weihnachtskekse schon aufgefuttert oder verschenkt und deshalb freue ich mich umso mehr auf meine Kids. Da geht es ab in der Weihnachtsbäckerei. Die sind so motiviert und voller Ideen, dass ich nur noch kleine Tipps geben muss. Es macht jedes Jahr eine große Freude meine jüngsten Fans einzuladen und einen zuckersüßen Tag mit ihnen zu verbringen. Da wird genascht, geschnattert und unzählige Keksdosen werden gefüllt mit kreativen, bunten und leckeren Keksen.

Mandelplätzchen

Also, schnappt euch eure Super – Kinder  und ab in die Küche. Der Ofen wartet und die Butter wird sicher happy sein, sich in köstlichen Cookies wiederzufinden. So ein Tag macht einfach Spaß. Und wisst ihr was? Ich hatte vor einiger Zeit das große Glück einen Workshop erleben zu dürfen über Foodpairing. Da habe ich gleich mal eine Aromen – Kiste zusammengestellt und freue mich auf tolle neue Kombinationen. Mal schauen was die Kinder so lieben. Ich glaube Zimt wird ein großer Favorit. Aber, ich lasse sie machen. Sie dürfen riechen, schmecken, fühlen, hören und vor allem probieren. In diesem Sinne, habt einen aromatischen Mittwoch!

♡ Lisbeths

Mandelplätzchen_7340

„Wer bis hier mitgelesen hat, der hat jetzt die Chance ein grandios leckeres und gesundes Davert – Bio – Nusspäckchen im Wert von 50 Euro zu gewinnen!” Köstlichste Mandel, Haselnüsse und vieles mehr. Kommentiert einfach hier unter diesem Beitrag und schon seid ihr dabei. Ich drücke euch die Daumen und wünsche allen viel Glück.

♡„Es gibt einen glücklichen Montags – Gewinner für das köstliche Bio Davert GmbH Nusspäckchen!” Herzlichen Glückwunsch Jonny T. Ganz viel Freude mit deinem Gewinn und einen schönen Wochenstart. Ich bedanke mich bei allen Lesern für die lieben Kommentare!

 

Paste di Mandorla
 
Autor: 
Zutaten
  • Für den Teig:
  • Reicht für ca. 20 Kekse
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Zucker
  • 1 Eiweiß
  • 5 Tropfen Bittermandelöl
  • Puderzucker
  • 20 Ganze Mandeln
  • Für die Nougat Variante:
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Zucker
  • 1 Eiweiß
  • 5 Tropfen Bittermandelöl
  • 40 g Nougat
  • Puderzucker
  • 20 Ganze Mandeln
Zubereitung
  1. So wird es gemacht:
  2. Das Mandelmehl in eine Schüssel geben.
  3. Zucker hinzufügen und gut vermengen.
  4. Nun das Eiweiß dazugeben und alles mit einem Löffel vermengen.
  5. Bittermandelöl untermengen.
  6. Solange mit dem Löffel rühren, bis eine Marzipan ähnliche Konsistenz erreicht ist.
  7. Für die Nougat Variante fertigt man den Teig genauso an und gibt den Nougat dazu.
  8. Mit einer Gabel zerdrücken und vermengen.
  9. Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
  10. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  11. Aus dem Teig - Kugeln in Größe einer Walnuss formen und in Puderzucker wälzen.
  12. Die Teig - Kugeln auf das Backblech setzen und ganz leicht flach drücken.
  13. In die Mitte eine ganze Mandeln setzen und für ca. 10 - 14 Minuten backen.
  14. Tipp: Statt in Puderzucker kann man die Kekse auch in Mandelblättchen wälzen. Auch mit Orangen oder Zitronenaroma sehr lecker. Wer mag, gibt noch 2 TL Blütenhonig zum Teig.