Rhabarber Cookies

Es ist Tatort – Time und ich knabbere ja so gerne bei meiner kleinen Spurensuche und Ermittlungsarbeit;) Ein säuerlich – fruchtig – gefüllter Keks kommt da gerade richtig. Rhabarber und Ingwer sind zwei ganz dicke Freunde. Und die haben mir erzählt, dass sie sich super gerne zwischen lecker Mürbeteig verstecken. Ziemlich scharfe Angelegenheit. Mein guter Freund Herr Zucker gleicht die Säure gerne etwas aus und hilft den Beiden zu einer harmonischen Beziehung im Kuchenteig. Früher habe ich rohen Rhabarber einfach nur in ein Zuckerglas getunkt und weggefuttert. Da hatte man dann ein Dauergrinsen im Gesicht. Kennt ja wahrscheinlich jeder aus seiner Kindheit. Heute mag ich ihn lieber gegart, gedünstet, gekocht, gebacken, karamellisiert, flambiert, alkoholisiert und schick drapiert auf einem Teller.

Rhabarber Cookies

Ich habe meinen lecker Kumpel erstmal kiloweise eingefroren, um den kommenden Winter, das ist der, der uns nach dem noch nicht da gewesenen Sommer und darauffolgenden Herbst, ohne köstliche Früchte allein lässt. Da falle ich nicht mehr drauf rein und backe mir mitten im Dezember einen flotten Rhabarberkuchen, mit einer noch flotteren Baiserhaube oben druff!! Weißte bescheid Herr Winter, ne! Für den Fall, dass da auch noch die Heizung ausfallen sollte, habe ich einen ziemlich verlockenden Rhabarberlikör angesetzt. Gut Ding will Weile haben und deshalb zeige ich euch nur ein Foto vom Ansatz. Im Rezept steht dann wie ihr es machen könnt. Soll ja keiner im Winter frieren. Nur die schöne saure Zeit wird bald vorbei sein und da muss man sich doch schützen und Vorräte hamstern. Bis dahin werden wir aber alle noch ganz viel Rhabarber essen, den Sommer genießen und den schönsten Freitag haben!

♡ Lisbeths (Couch – Ermittlerin)

Tatort LisbethsRhabarber Cookies

 

Rhabarber Likör

Und hier ist er nun endlich, der leckere Rhabarberlikör. Er muss mindestens eine Woche ziehen. Schmeckt eiskalt ganz hervorragend und eignet sich wunderbar als Aperitif zum Kaffeekränzchen.

Rhabarberlikör

 

Rhabarber Ingwer Cookies & Rhabarber Likör
 
Autor: 
Kategorie: Cookies, Backen, Kleingebäck
Für ca. 25 - 30 Stück
Zutaten
  • Rhabarber - Kompott
  • 400 g Rhabarber
  • 80 g feinster Zucker
  • 2 El flüssiger Honig
  • 2 TL Vanilla Extrakt
  • 1 kleines Stück frischen Ingwer
  • 1 El Rhabarbersirup
  • Für den Teig:
  • 250 Butter
  • 125 g Zucker
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • Rezept für den Rhabarberlikör
  • 1 kg Rhabarber
  • 350 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 0,75 Liter Wodka
Zubereitung
  1. Rhabarber - Kompott:
  2. Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Den Rhabarber in einem Topf mit dem Zucker, Honig, Rhabarbersirup und Vanilla zum Köcheln bringen.
  4. Den Ingwer schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken und zu dem Rhabarber geben.
  5. Gut verrühren, abkühlen lassen und pürieren.
  6. Für den Teig:
  7. Alle Zutaten miteinander verkneten, für mindestens 30 Minuten in Klarsichtfolie eingewickelt in den Kühlschrank stellen.
  8. Den Backofen auf Umluft 200° C vorheizen.
  9. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  10. Teig zu je zwei gleich großen Platten auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.
  11. Die eine Hälfte satt mit dem Kompott bestreichen.
  12. Restliches Kompott einfrieren oder mit einem Pfannkuchen genießen;)
  13. Den zweiten Teig auf den ersten legen und leicht andrücken.
  14. Mit einem runden Ausstecher die Cookies ausstechen und evtl. die geöffneten Ränder mit einer Gabel andrücken und verschließen.
  15. Die Cookies mittig mit einem Messer einritzen und auf das vorbereitete Backblech legen.
  16. Für ca. 15 - 20 Minuten backen.
  17. Wenn beim Backen trotzdem etwas Rhabarber - Kompott rausläuft, so macht das gar nichts.
  18. Die Rhabarber - Cookies sollten hellbraun und knusprig aussehen.
  19. Rhabarberlikör:
  20. Rhabarber putzen und in Stücke schneiden.
  21. In einem Gefäß mit dem Puder - und Vanillezucker 3 Tage ziehen lassen.
  22. Dann mit dem Wodka auffüllen und für eine Woche stehen lassen.
  23. In dieser Zeit, täglich 1 x umrühren.
  24. Dann alles durch ein Tuch oder ein feines Sieb abseihen, in Flaschen abfüllen und genießen.
  25. Prösterchen;)
  26. Tipp: Den Rhabarber nicht ausdrücken! Dann wird der Likör trüb.