Diese köstlichen Streichholz-Kekse wärmen euch von innen und sind ein zuckersüßes Geschenk für den kommenden Adventskalender oder den Kaufmannsladen. Perfekt, wenn man die gekaufte Ware direkt vernaschen kann, oder? Mal was anderes als Holz oder Papier;).

Dieser feine Mürbeteig eignet sich ganz wunderbar für diese verspielte Kekse-Idee. Man tüdelt zwar etwas rum, jedoch ist dieser Arbeitsvorgang meditativ und entspannt bei leiser Musik ungemein.

Keks-Yoga für groß & klein.

Vielleicht kombiniert ihr diese Streichholz-Kekse mit meinen knuffigen Igel-Plätzchen. Da habt ihr gleich zwei schlagende Argumente für eure Kinder. Wer sagt dazu schon nein!

Herbstzeit ist Kekszeit und man kann gar nicht früh genug damit anfangen sich einen Vorrat an Leckereien zu backen. Meine Favoriten dieses Jahr sind natürlich die Igel-Plätzchen. Sie lassen sich so toll verpacken und verschenken. Und ganz sicher werde ich nach längerer Pause meine unwiderstehlichen Cantuccini backen.

Sie halten sich ewig und lassen sich somit gut vorbereiten. Ein knuspriger Snack zu einem Espresso oder einer heißen Schokolade. Man  gönnt sich ja sonst nichts.

Ein bunter Teller mit den unterschiedlichsten Keksen macht einfach glücklich. Fast so glücklich wie diese schokoladigen Streichholz-Kekse.

Mein kleiner Nachbar Fiete musste als Hausaufgabe die Zahl 4 schreiben. Immer und immer wieder. Seine Motivation war nach jeder vier ein Streichholz-Keks zu essen. Da läuft es mit den Hausaufgaben;).

Das Schreibheft hat jetzt sicher Schokoladenflecken, aber die Vier hat Fiete mehr als drauf, das ist mal sicher! Motiviert euch doch auch mal und backt euch kleine Streichholz-Kekse. Wir knuspern uns genüsslich durch den heutigen Sonntag und lassen Schokoladenflecken, Schokoladenflecken sein.

Fiete stört es eh nicht und ein kleiner Vorrat am Kinn kann ja nur lecker sein, oder?

Sonnige Grüße.

♡ Lisbeths

 

 

 

4 von 1 Bewertung
Streichholz-Kekse
Autor: Karin
Zutaten
Für den Teig
  • 200 g Mehl
  • 100 g gesiebter Puderzucker
  • 1 Ei
  • 100 g kalte Butter
  • 1 Prise Salz
Für die Vollendung
  • 150 g Vollmilch-Kuvertüre
Anleitungen
Für den Teig
  1. Die Butter in kleine Stücke schneiden und mit allen anderen Zutaten zu einem Teig verkneten.

    In Klarsichtfolie gewickelt für ca. 15-20 Minuten in den Gefrierschrank legen.

    Den Backofen auf Ober/Unterhitze 200 Grad vorheizen.

    Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

    Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche und zu einem Rechteck ca. 0,5cm dick ausrollen.

    Mit einem Lineal die Streichholzlänge abmessen und mit einem Metall Teigschaber oder einem Messer das Format abstechen.

    Die Ofentemperatur auf 180 Grad reduzieren.

    Die Streichholz-Kekse vorsichtig auf das vorbereitete Backblech legen und für ca. 7-8 Minuten goldbraun backen.

    Die Kekse auf einem Gitter abkühlen lassen.

Für die Vollendung
  1. Die Kuvertüre klein hacken und vorsichtig über einem Wasserbad schmelzen.

    Die Streichholz-Kekse mit der Spitze in die Schokolade tauchen und zwischen den Fingern hin und her drehen.

    So bildet sich automatisch eine Kugel.

    Man kann den Vorgang mehrmals wiederholen, je nachdem wie dick man die Kugel an der Spitze haben möchte.

    Hübsch verpackt in einem beklebten Streichholz-Kästchen ein zuckersüßes Geschenk für den Adventskalender.

Rezept-Anmerkungen

Ich lege die ausgestochenen Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Brett, stelle sie für ca. 10 Minuten in den Gefrierschrank und backe sie erst dann.

So behalten Kekse ihre Form und man kann die Streichhölzer noch etwas gerade biegen;).