Champagner Torte
Champagner Torte
Autor: Karin
Zutaten
Für den Teig
  • 3 Eier
  • 1 Prise Meersalz
  • 100 g Zucker
  • 70 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
Für die Champagner-Creme
  • 14 Blatt Gelatine
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier
  • 400 ml Champagner
  • 650 ml Konditorsahne
  • 1 kleines Glas Himbeer-Gelee
Für die Vollendung
  • 100 g weiße Kuvertüre mindestens 30% Kakao
Anleitungen
Für den Biskuit
  1. Den Backofen auf Umluft 160 Grad vorheizen.

    Die Eier trennen.

    Eiweiß und Salz steif schlagen. 

    Zucker langsam ein rieseln lassen und so lange schlagen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. 

    Eigelbe nacheinander unterrühren. 

    Mehl, und Backpulver mischen und auf die Eicreme sieben.

    Vorsichtig mit dem Schneebesen oder einem Teigschaber unterheben.

    Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform mit den ca. Maßen 18-20 cm einfüllen und im vorgeheizten Backofen für 18-20 Minuten backen

    Ich teile den Teig auf und backe in 2 Formen gleichzeitig oder nacheinander.

    Die Form aus dem Ofen holen, etwas abkühlen lassen, die Form öffnen und das Backpapier vom Biskuit lösen.

    Boden auf einem Gitter komplett auskühlen lassen und je 1x durchschneiden.

    Solltet ihr den Teig in einer Form backen, bitte 3x durchschneiden. [Du benötigst 4 Böden.]

Für die Champagner-Creme
  1. Eine große Schüssel mit Eiswasser vorbereiten

    Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 

    Restliche Eier trennen. 

    Eigelbe, Zucker und 100 ml vom Champagner über einem warmen Wasserbad hellcremig aufschlagen. 

    Die Gelatine ausdrücken und zur Eicreme geben.

    So lange rühren, bis sich die Gelatine komplett aufgelöst hat.

    Restlichen Champagner dazugeben und vermengen.

    Die Creme über dem Eiswasser kalt schlagen.

    Eiweiß steif schlagen. 

    Sahne steif schlagen.

    Sobald die Champagner-Creme zu gelieren beginnt den Eischnee, und anschließend die Schlagsahne unterheben.

    Einen Boden auf eine passende Tortenplatte oder einen Teller legen.

    Mit einem Tortenring umschließen, allerdings ca. 2 cm größer einstellen als der Biskuit-Boden ist.

    Optional den Tortenring mit einer Tortenfolie auskleiden.

    Auf den Biskuit-Boden etwas Himbeer-Gelee und anschließend etwas von der Champagner-Creme verstreichen.

    Nun den Zwischenraum zwischen Biskuit und Tortenring mit der Creme auffüllen.

    Den zweiten Biskuit auflegen und leicht andrücken.

    Nun genauso weiter arbeiten wie bei dem 1. Boden.

    Den letzten Tortenboden aufsetzen und leicht andrücken.

    Die Torte komplett mit der restlichen Creme einstreichen und für mindestens vier Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für die Vollendung
  1. Die Kuvertüre hacken und über einem Wasserbad schmelzen.

    Die Schokoladenform mit der flüssigen Schokolade befüllen und für ca. 15 Min. bei Zimmertemperatur stehen lassen.

    Dann dürfen sie für einige Stunden in den Kühlschrank.

    Die Schokolade sollte komplett ausgehärtet sein, bevor man die Hasen aus der Form klopft.

    Die Torte aus dem Kühlschrank holen, vorsichtig den Tortenring entfernen, langsam die Folie abziehen und die Torte mit den Schokoladen-Hasen verzieren.

Tipps&Zubehör
  1. Die Schokoladen-Hasen lassen sich ganz wunderbar einen Tag vorher zubereiten.

    Die Schokoladenform kann auch in den Gefrierschrank gestellt werden.

    Die Hasen sollten auf jeden Fall fest sein! Bei Zimmertemperatur einige Minuten ruhen lassen. Sie sollten sich fast von alleine aus der Form lösen.

    Sollten die Häschen auf der Torte zu wenig Stand haben, so kann man mit einem kleinen Holzstäbchen den Rücken stabilisieren.

    Das Himbeer-Gelee kann z.B. durch Aprikosen, oder Zitronen-Gelee ersetzt werden.

    Die Häschen schmecken auch mit Vollmilch oder Zartbitter Schokolade köstlich.

    Statt Champagner darf gerne Sekt oder Prosecco verwendet werden.

    Schokoladen-Hasen-Form *

    Tortenrandfolie *

    Meine Kuvertüre ist natürlich von Vivani *

    Die mit einem * gekennzeichneten Produkte sind Beispiele und Amazon-Partnerlinks. Wenn ihr darüber einkauft, zahlt Amazon mir eine kleine Provision. Für euch entsteht keinerlei Mehrkostenaufwand. Ihr unterstützt mich dadurch bei meiner Arbeit an diesem Blog, dafür bedanke ich mich!