Marillenknödel
Marillenknödel
Autor: Karin
Zutaten
  • 10 g Butter
  • 1 Ei
  • 70 g Mehl
  • 70 g Grieß
  • 250 g Quark
  • 1 Prise Meersalz
Für die Füllung
  • 7 Aprikosen
Für die Vollendung
  • 30 g Butter
  • 80 g Semmelbrösel
  • 40 g Zucker
  • 20 g Puderzucker optional
Anleitungen
  1. Die Butter schmelzen und abkühlen lassen.

    Ei hinzufügen und mit der Butter verquirlen.

    Mehl, Grieß und eine Prise Meersalz mit der Buttermischung verrühren.

    Quark untermischen und mit einem Holzlöffel o.ä. zu einem geschmeidigen Teig verrühren.

    Mit Klarsichtfolie abdecken und für eine gute Stunde ruhen lassen.


Für die Füllung
  1. Die Aprikosen anschneiden und entkernen. 

    Wer möchte, darf gerne jede Aprikose mit einem Stück Würfelzucker füllen.

    Mir reicht die Fruchtsüße

Für die Vollendung
  1. Einen mittleren Topf mit Wasser aufsetzen und zum kochen bringen.

    Den Teig für 7 Knödel aufteilen.

    Für jeden Knödel etwas Teig flach drücken und je eine Aprikose mittig platzieren und zu einer Kugel rollen.

    Der Teig sollte die Frucht komplett umschließen.

    Die Knödel im Siedewasser für ca. 20 Minuten köcheln lassen.

    Sie steigen irgendwann an die Wasseroberfläche auf.

    In einer Pfanne Butter und Zucker schmelzen und karamellisieren lassen.

    Die Semmelbrösel hinzufügen und vermengen.

    Die noch leicht feuchten Knödel in der Masse wälzen.

    Wer mag, bestäubt ordentlich mit Puderzucker.

Tipp
  1. In Zimt und Zucker gewälzt auch ein Träumchen.