Haselnuss Herzwaffeln
Haselnuss Herzwaffeln
Autor: Karin
Zutaten
Für den Teig
  • 100 g geschmolzene Butter oder Margarine
  • 50 g Zucker
  • 200 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 300 g Milch
  • 2 TL Vanille-Aroma
  • 1 Prise Meersalz
  • 3 Eier
  • 1 Schuss Mineralwasser
Für die Vollendung
  • 2-3 EL Puderzucker
Anleitungen
Für den Teig
  1. Das Waffeleisen auf eine alte Zeitung stellen und nach jeweiliger Bedienungsanleitung vorheizen.

    Ein Kuchengitter oder Backrost bereitstellen.

    Zucker, Eier und Vanille-Aroma verquirlen und mit der Milch verrühren.

    Mehl, Backpulver und Meersalz vermischen.

    Milchmischung zum Mehl geben und mit einem Schneebesen verrühren.

    Die flüssige Butter dazugeben und vermengen.

    Die gemahlenen Nüsse unter den Teig heben.

    Mineralwasser dazugeben und kurz untermischen.

    Den Teig für ca. 10 Minuten ruhen lassen.

    Das Waffeleisen nur vor der ersten Waffel mit etwas Butter fetten.

    Mit einer Kelle den Teig einfüllen und für ca. 3-4 Minuten knusprig, goldbraun ausbacken.

    Die Waffeln auf einem Gitter abkühlen lassen.

    Den restlichen Teig ausbacken.

Für die Vollendung
  1. Die fertigen Herzwaffeln mit ordentlich Puderzucker bestäuben.

    Wer möchte, serviert sie mit einem Obstsalat, Kompott oder bestreicht sie mit Marmelade.

Tipps & Zubehör
  1. Solltet ihr zu viel Teig verwendet haben und dieser quillt seitlich aus dem Waffeleisen. Keine Panik, einfach zu Ende backen und die Ränder später mit einer Schere begradigen.

    Die Waffeln auf einem Gitter abkühlen lassen, so bleiben sie schön knusprig.

    Ihr dürft statt Haselnüsse auch gerne Mandeln, Pistazien oder Kokos verwenden.

    Selbst zum Frühstück mit etwas Marmelade bestrichen schmecken die Herzchen göttlich.