Haselnuss Herzwaffeln

Knusprige Herzwaffeln mit einem ordentlichen Schuss Vanille erheitern heute meinen Tag. Und nicht nur mein Wochenende war damit gerettet. Frida samt kleiner Bruder stand vor der Tür. Frida in erster Reihe zahnlos und Jannes mit neuem Haarschnitt. Beides, gute Gelegenheiten um gemeinsam an der Haustür leckere Waffeln zu verputzen.

Frida erzählt ja gerne etwas aus ihrem sechsjährigen Leben. Ihre Uroma mit über neunzig erfreut sich immer noch bester Gesundheit und das findet Frida super. Allerdings ist die Uroma ihrer Schulfreundin einen Tag nach ihrem 100. Geburtstag eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht. Frida meinte: „Die hatte wohl nach dieser großen Feier keine Lust mehr.” Kinderlogik ist doch einfach nur fantastisch, oder?

Da Frida auch ein sehr wachsames Auge hat, ist ihr natürlich sofort meine neue Tapete aufgefallen. Sie schwärmt mit gleichem Blick wie ich, über diese Blumenpracht mit rosafarbenen Schmetterlingen. Na, wenn da kein Frühling aufkommt, dann weiß ich auch nicht.

Haselnuss Herzwaffeln

Bestellt habe ich mir diese vorzeitigen Frühlings Tapetenrollen bei Pixers. Kennt ihr noch nicht? Na dann aber mal flott zur Website geklickt, um sich anschließend stundenlang durch die allerschönsten Muster & Farben zu scrollen. Wer auf riesengroße Fototapeten steht, der kann sich eine Berglandschaft oder das Meer direkt nach Hause holen. Tja und wer zwei linke Hände hat, für die gibt es selbstklebende Tapeten.  Sollte man vor lauter Aufregung beim ersten Mal scheitern, kann man die Tapete jederzeit wieder entfernen und erneut anbringen. Klingt das nach einer Veränderung?

Man muss ja nicht immer gleich einen ganzen Raum neu gestalten, eine Wand bringt auch schon den Frühling ins Haus. Oder das Meer, oder den Dschungel, oder köstliche Früchte. Ich habe das Gefühl, es gibt Millionen unterschiedliche Designs. Traumhaft. Die Qualität ist übrigens super und die Rollen kommen schnell, professionell verpackt und 1a bei euch an.

Am allermeisten freut mich natürlich, dass die Rollen so gnädig waren, mir noch etwas für meinen Fotountergrund übrigzulassen. Das hat meine köstlichen Herzwaffeln mindestens genauso glücklich gemacht wie mich.

Haselnuss Herzwaffeln

Mögt ihr Veränderungen auch so gerne? Ich könnte ja ständig streichen, tapezieren, dekorieren und umgestalten. Fängt man erstmal an, fügt sich der Rest. Oder auch nicht, dann wird etwas Neues angeschafft oder ein paar Pinselstriche geben den Vintage Möbeln neuen Glanz. Mal schauen wie lange diese traumhafte Tapete meine rosafarbene Seele beglückt. Auf jeden Fall wird sie den Frühling überdauern, ganz sicher auch den Sommer und warum sollte ich ihr nicht gleich noch den Herbst und Winter gönnen. Vielleicht bleibt sie für ewig oder bis zu meinem 100. Geburtstag. Da gibt es dann diese leckeren Haselnuss Herzwaffeln und ein Pot­pour­ri meiner Rezepte. Tja, und vielleicht kommt mich dann ja Frida als erwachsene Frau besuchen und plaudert mit mir über diese, unsere Geschichte.

Genießt euren Sonntag, backt euch diese Herzchen und denkt doch mal über einen Tapetenwechsel nach;).

♡ Lisbeths

Haselnuss Herzwaffeln

 

 

Haselnuss Herzwaffeln
Autor: Karin
Zutaten
Für den Teig
  • 100 g geschmolzene Butter oder Margarine
  • 50 g Zucker
  • 200 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 300 g Milch
  • 2 TL Vanille-Aroma
  • 1 Prise Meersalz
  • 3 Eier
  • 1 Schuss Mineralwasser
Für die Vollendung
  • 2-3 EL Puderzucker
Anleitungen
Für den Teig
  1. Das Waffeleisen auf eine alte Zeitung stellen und nach jeweiliger Bedienungsanleitung vorheizen.

    Ein Kuchengitter oder Backrost bereitstellen.

    Zucker, Eier und Vanille-Aroma verquirlen und mit der Milch verrühren.

    Mehl, Backpulver und Meersalz vermischen.

    Milchmischung zum Mehl geben und mit einem Schneebesen verrühren.

    Die flüssige Butter dazugeben und vermengen.

    Die gemahlenen Nüsse unter den Teig heben.

    Mineralwasser dazugeben und kurz untermischen.

    Den Teig für ca. 10 Minuten ruhen lassen.

    Das Waffeleisen nur vor der ersten Waffel mit etwas Butter fetten.

    Mit einer Kelle den Teig einfüllen und für ca. 3-4 Minuten knusprig, goldbraun ausbacken.

    Die Waffeln auf einem Gitter abkühlen lassen.

    Den restlichen Teig ausbacken.

Für die Vollendung
  1. Die fertigen Herzwaffeln mit ordentlich Puderzucker bestäuben.

    Wer möchte, serviert sie mit einem Obstsalat, Kompott oder bestreicht sie mit Marmelade.

Tipps & Zubehör
  1. Solltet ihr zu viel Teig verwendet haben und dieser quillt seitlich aus dem Waffeleisen. Keine Panik, einfach zu Ende backen und die Ränder später mit einer Schere begradigen.

    Die Waffeln auf einem Gitter abkühlen lassen, so bleiben sie schön knusprig.

    Ihr dürft statt Haselnüsse auch gerne Mandeln, Pistazien oder Kokos verwenden.

    Selbst zum Frühstück mit etwas Marmelade bestrichen schmecken die Herzchen göttlich.