Cremiges Bourbon-Vanilleeis mit Johannisbeeren
Cremiges Bourbon-Vanilleeis mit Johannisbeeren
Autor: Karin
Zutaten
Für die Vanillemilch
  • 2 Stangen Bourbon Vanille
  • 250 ml Vollmilch
Für die Vanillecreme
  • 80 g feinster Zucker
  • 60 g Glukose
  • 1 Prise Meersalz
  • 500 g Sahne
  • 6 große Eigelb
Für die Vollendung
  • 100 g rote Johannisbeeren
  • 10-16 Waffel-Eisbecher oder Eis-Waffeln
Anleitungen
Für die Vanillemilch
  1. Die Vanilleschoten auskratzen und mit der Vollmilch erhitzen und nur einmal kurz aufkochen lassen.

    Abgedeckt über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Für die Vanillecreme
  1. Am nächsten Tag 250 ml Sahne und Glukose erhitzen.

    Eigelb, Zucker und Meersalz verrühren.

    Die Vollmilch sehr langsam in dünnem Strahl zur Eimasse geben und verrühren.

    Die Creme erneut erwärmen, bis sie andickt.

    Restliche Sahne in eine Rührschüssel füllen und über ein Eisbad setzen.

    Die Eicreme durch ein Sieb passieren und zur Sahne geben.

    Alles gut miteinander verrühren und in den Kühlschrank stellen.

Vanilleeis
  1. Die Eiscreme ist nun bereit für die Eismaschine.

    Je nach Gerät einfach der Bedienungsanleitung folgen.

    Bereitet ihr das Eis einige Tage im voraus vor, dann könnt ihr es leicht schmelzen lassen und noch einmal mit einem Mixstab pürieren.

    So bekommt ihr ein garantiert cremiges Eis.

    Die Johannisbeeren mit einer Gabel vom Stengel streifen und kurz vor Schluß zur Eismasse geben.

    Gerne dürft ihr vorher schon einige Früchte zerdrücken und unter das Vanilleeis rühren.

Die Vollendung
  1. Das Eis darf natürlich direkt mit dem Löffel aus der Form genascht werden,

    Oder ihr füllt kleine Waffelbecher mit dem cremigen Eis auf und dekoriert mit einigen gefrorenen Johannisbeeren.

Rezept-Anmerkungen

Bourbon-Vanille-Schoten *

Eiswaffelbecher *

Auflaufform *

Die mit einem * gekennzeichneten Produkte sind Beispiele und Amazon-Partnerlinks. Wenn ihr darüber einkauft, zahlt Amazon mir eine kleine Provision. Für euch entsteht keinerlei Mehrkostenaufwand. Ihr unterstützt mich dadurch bei meiner Arbeit an diesem Blog, dafür bedanke ich mich!