Bûche de Noël

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Feinste Schokoladen-Sahne-Creme ähnlich einer Mousse füllt dieses Mal die Bûche de Noël. Für den Extra Kick sorgen köstliche Amarena-Kirschen.

Das wäre dann Nr. 2 meiner Trilogie für den schokoladigen Hoflieferanten. Man kann die Buche nennen wie man möchte bei mir wird sie Eistörtchen genannt. Dieser Biskuitkuchen lässt sich nämlich wunderbar vorbereiten und einfrieren. Ob man ihn dann eiskalt oder aufgetaut genießen möchte, entscheidet jeder für sich. Der Raureif glitzert so schön winterlich und versucht euch Süßschnuten zu verführen. Das gelingt ganz sicher, oder? Biskuit, Schokoladencreme und Amarena-Kirschen schießen euch auf die Bûche de Noël Wolke No7. Die schwebt direkt neben der rosa Wolke, gleich hinter der Kurve bei den Köstlichkeiten, die unser wunderbares Leben für uns bereit hält. Ein Traum Dessert, ehrlich! Ob nun für Weihnachten, Silvester oder in der schönen Adventszeit. Eis geht doch irgendwie immer.

Bûche de Noël

Wahrscheinlich krault der Hoflieferant gerade seinen Schokoladenbauch und möchte durch den Bildschirm direkt auf die Buche hüpfen. Wundert euch also nicht, sollte euer Computer kurzzeitig mal wackeln;). Ich könnte ja jetzt bis Ostern in die Bûche de Noël Produktion gehen und dieses Bäumchen in allen nur erdenklichen Variationen backen, verzieren und vernaschen. So toll finde ich diesen französischen Klassiker. Aber keine Angst, meine Vollendung erscheint dann nächsten Sonntag und danach gibt es nur noch Kleingebäck. Nicht das wir hier noch aus allen Nähten platzen.

Bûche de Noël

Vivani, meine über alles geliebte Schokolade. Das muss ich euch ja nicht mehr nahelegen. Wer möchte, liest sich einfach mal durch die Firmen Philosophie. Danach schmeckt die Schokolade dreimal so gut! Mich verwöhnt sie schon seit über fünf Jahren und ich kann gar nicht genug davon bekommen. Jeder, der bis jetzt probieren durfte, war begeistert und hat sofort bemerkt, dass die Schokolade gut ist. Auch Kinder. Man sollte nie den Gaumen von den Kleinen unterschätzen. Da erfährt man die absolute Wahrheit.

Bûche de Noël

So, genug gesabbelt. Freut euch über die verschneiten Bilder, seid gespannt darauf, was es nächsten Sonntag gibt und gönnt euch ein großes Stück Schokolade. Das ist ein kleiner Befehl. Schokolade macht glücklich, das ist so und das bleibt so!

Was wäre die Erde ohne Schokobohne? Sie ist der Grund, warum ich hier wohne!

In diesem schokoladigen Sinne, einen tollen Sonntag,

♡ Lisbeths

Bûche de Noël

Dieser Beitrag ist in freundschaftlicher Kooperation mit meinem Schokoladen-Partner Vivani entstanden. Herzlichen dank für die überaus schöne Zusammenarbeit und das ich uneingeschränkt kreativ sein darf.

 

Bûche de Noël
Autor: Karin
Zutaten
Für den Teig
  • 5 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 5 Eiweiß
  • 30 g Zucker
  • 50 g Mehl
  • 25 g Speisestärke
Für die Schokoladencreme
  • 90 g Milch
  • 90 g Sahne
  • 2 Eigelb
  • 20 g Zucker
  • 200 g Vivani Zartbitter Kuvertüre
  • 250 g Sahne
Für die Füllung
  • 1 kleines Glas Amarenakirschen
Für die Vollendung
  • 50 g Vivani Vollmilch Kuvertüre
Anleitungen
Für den Teig
  1. Den Backofen auf Umluft 170 Grad vorheizen.

    Butter in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen.

    Eigelb und Zucker hell und cremig aufschlagen.

    Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen und zur Eicreme geben.

    Alles gut verrühren.

    Mehl und Speisestärke vermengen und über die Creme sieben.

    Die flüssigen Butter hinzufügen und alles miteinander vermengen.

    Die Biskuitcreme auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech füllen und glatt streichen.

    Für ca. 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Für die Schokoladencreme
  1. Die Schokolade kleine hacken und über einem Wasserbad schmelzen lassen.

    Milch, 90 g Sahne, Eigelb und Zucker über einem Wasserbad verrühren.

    Die geschmolzene Schokolade hinzufügen und verrühren.

    Die restliche Sahne halb steif schlagen, zur Schokolade geben und unterheben.

Für die Füllung
  1. Den Biskuit passend zur Form in Streifen schneiden.

    Nach Anleitung der Form zuerst etwas von der Schokoladencreme einfüllen.

    Dann einen Biskuitboden auf die Creme legen.

    Diesen mit Schokoladencreme bedecken und ca. 10-15 Amarena-Kirschen drauf verteilen.

    Erneut etwas Schokoladencreme auf die Kirschen geben und einen zweiten Biskuit auflegen.

    Wieder mit Schokoladencreme auffüllen und mit einem Biskuit abschließen.

    Die Form mit Klarsichtfolie abdecken und auf einem Brett für mindestens 4 Stunden oder über Nacht in den Froster stellen.

    Die gefrorene Torte vorsichtig aus der Form lösen und ganz langsam die Prägematte abziehen.

    Vor dem Verzehr auftauen oder als Eistorte genießen.

     

Für die Vollendung
  1. Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und über die Eistorte sprenkeln.

Tipp&Zubehör
  1. Für meine Bûche de Noël habe ich eine spezielle Form genutzt.

    Silikonform *

    Schokolade von Vivani *

    Alle mit einem * gekennzeichneten Produkte, sind Beispiele und Affiliate -Partner Links!

    Wenn ihr darüber einkauft, zahlt Amazon mir eine kleine Provision. Für euch entsteht keinerlei Mehrkostenaufwand. Ihr unterstützt mich dadurch bei meiner Arbeit an diesem Blog, dafür bedanke ich mich!