Eistorte

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Wenn der olle verschneite Winter nicht kommen mag, dann hole ich ihn mir eben auf den Blog. So einfach ist das. Es gibt Eis und zwar in Form einer Ski-Buckel-Piste. Ich hatte einfach Lust drauf und da die Zeit von Engel, Hirsch und Sternchen rum ist, gibt es kleine flitzende Skifahrer auf dem Dessert. Ich glaube das war bis jetzt mein tüdeligster Beitrag mit hohem Schmunzel-Faktor. Mir macht das ja wirklich Freude, sich in Details zu verlieren. Nicht, dass ihr jetzt denkt, oh Gott nun muss ich auch noch Skifahrer basteln, um an die Torte zu kommen. Natürlich nicht. Ihr dürft mit Früchten, Schokolade oder lecker Fruchtpüree verzieren, oder sie einfach so lassen. Mir hat übrigens jemand sehr attraktives dabei geholfen.

Der kleiner Bruder von Rosa;). Der wollte nämlich unbedingt etwas zum Törtchen beitragen. Schließlich flitzen Miniatur Skifahrer auf der Eistorte rum, da wollte auch der Mixer seinen Mini Moment haben. So einen Wunsch schlage ich natürlich nicht ab und habe ihn einfach machen lassen.

Meine Mini KitchenAid und ich sind mittlerweile ein gut eingespieltes Team und ich möchte meinen Lütten auf keinen Fall wieder hergeben. Er fügt sich aber auch perfekt in die kleinste Nische ein. Meine Eiscreme hat er mühelos fluffig aufgeschlagen und er war fast traurig, dass es nicht noch etwas mehr zu tun gab. Ich denke, ich werde ihm demnächst mal einen schönen Hefeteig spendieren. Da darf er dann seine extra Runden drehen.

Eistorte

Das Eistörtchen ist übrigens mit „Mini Fossier Biscuits Rose de Reims” gefüllt. Kennt ihr nicht? Im Rezept zeige ich sie euch. Eine sahnige Creme im Wechsel geschichtet mit einem Vanille-Himbeer-Püree schmiegt sich sanft an die knusprigen Biskuits. Vollendet wird das eisige Glück mit einer samtigen Mousse aus weißer Kakaobutter. Irgendjemand da draußen, der sich jetzt N I C H T seine Ski anschnallen und mitfahren möchte?

Eistorte

Mittlerweile ist Nebel aufgezogen und die Skifahrer kommen verdächtig nah an die scharfe Bergkante;). Ich hoffe ihr habt alle euren Pieper dabei, damit die Bergwacht euch zwischen all dem Eis und den Himbeeren wiederfindet. Notfalls knabbert man sich einfach frei.

Eistorte

So, mir wird langsam kalt und ich werde mich jetzt zum Après-Ski aufmachen. Ein bisschen Vergnügen nach all dieser sportlichen Anstrengung darf doch sein, oder? Ok, ein paar gewagte Sprünge noch und dann geht es auf die Hütte;). Da erlebe ich sicher noch ein paar Mini Moments und  werde euch vielleicht ganz bald davon berichten.

Eistorte

Bis dahin wünsche ich euch viel Spaß beim Bilder schauen, Schnee schaufeln, Glühwein schlürfen und vielleicht mag ja der eine oder andere von seinem Mini Moment erzählen. Ich liebe ja diese kleinen Geschichten, die das Leben schreibt. Wenn jemand wissen möchte, welcher Mini Moment die fabelhafte Trickytine, die zauberhafte Martha, die liebe Simone,  so wie viele andere tolle Menschen begleitet, dann klickt euch doch mal rüber zu Mini-KitchenAid.de.

Eistorte

So, bevor diesem Buckelpisten Verrückten noch etwas Schlimmes passiert, mache ich das Licht aus und gehe nach Hause;).
Euch Skihasen da draußen wünsche ich einen verschneiten Sonntag mit lecker Eistörtchen und im besten Fall noch ein knisterndes offenes Kaminfeuerchen.

♡ Lisbeths

Eistorte

 

 

Eistorte-KitchenAid #minimoments
 
Autor: 
Kategorie: Eis, Dessert
Zutaten
Zubereitung
  1. Für die Eiscreme:
  2. Die Himbeeren in einem Topf erwärmen und mit Vanille-Aroma und Ahornsirup abschmecken.
  3. Durch ein Sieb streichen.
  4. Die Sahne steif schlagen und in die Rührschüssel der Mini KitchenAid füllen.
  5. Das geht natürlich auch mit einem Handmixer.
  6. Die kalte gesüßte Kondensmilch zur geschlagenen Sahne geben und für ca.2 Minuten aufschlagen.
  7. Die Hälfte der Eiscreme zur Seite stellen und die andere Hälfte mit etwas Himbeerpüree rosé einfärben.
  8. Restliche Creme in den Kühlschrank stellen.
  9. Die weiße Sahnecreme in die Form füllen und für ca.1 Std. in den Froster stellen.
  10. Dann die Form mit dem Himbeerpüree auffüllen und weitere 45 Minuten in den Froster stellen.
  11. Nun werden die rosa Biskuits auf das Püree gelegt und mit der restlichen rosa Sahnecreme aufgefüllt.
  12. Die Creme vorher gut verrühren.
  13. Am besten über Nacht gefrieren lassen.
  14. Am nächsten Tag das Eis vorsichtig aus der Form drücken und mit dem Velvetspray besprühen.

Diese Eistorte ist in freundlicher Kooperation mit KitchenAid entstanden. Herzlichen Dank für die schöne und eisige Zusammenarbeit;).