Erdbeer Pavlova

Wer kennt Aqua Faba? Hört sich an als wenn man vor einer Leinwand sitzt und die Aquarell Palette rauf und runter pinselt. Ist aber nicht so. Es bedeutet nix anderes als Kichererbsenwasser/saft. Denn daraus zaubert man sich den perfekten (falschen) Eischnee und das ganz ohne tierisches Eiweiß. Ich bin jetzt kein Veganer, aber ausprobieren wollte ich diese Alternative unbedingt. Und der Knaller ist, es schmeckt absolut nicht nach Kichererbsen! Der Name Kichererbse leitet sich übrigens aus dem Lateinischen ab. Das lateinische Wort für Erbse ist nämlich “cicer”. Eine Kichererbse ist also “doppelt gemoppelt” eine Erbsenerbse.

Die Kichererbse hat einen hohen Gehalt an Eiweiß und das ist der Grund warum sich aus dem Abtropfwasser Eischnee herstellen lässt. Wer sich über Nährwerte informieren möchte, fragt einfach mal Tante Google über die kleine Erbse aus. Auf jeden Fall habe ich drei Anläufe gebraucht bis meine Pavlova so war wie ich sie haben wollte. Der erste Versuch scheiterte einfach an meiner Ungeduld;) Ich habe nicht lange genug geschlagen und der Schnee zerlief im Ofen. Der zweite Versuch mochte keine Umluft. Auch wieder was gelernt. Da hätte ich fast aufgegeben, aber meine kleine Bäckerseele hat sich mit Schneebesen und Rührschüssel gewehrt! Man sagt ja, alle guten Dinge sind drei. Und genauso kam es dann auch. Nummer drei belohnte mich mit einem perfekten Ergebnis.

Erdbeer Pavlova

Füllen kann man die Baisers wie man möchte. Ich habe mich für Kokosmilch und Erdbeeren entschieden. Ein fruchtig flottes und erfrischendes Pärchen. Schmeckt ziemlich köstlich und ist ja auch so schnell gemacht. Für das Topping habe mir Erdbeerchips getrocknet. Eine ziemlich leichte Angelegenheit. Die schmecken sensationell lecker. Fängt man einmal an zu naschen, haben sie keine Chance jemals auf die Pavlova zu kommen. Hat man erstmal die Baisers gebacken und sie gut verpackt, steht einem Pavlova – Mittwoch nichts mehr im Wege;)

Erdbeer Pavlova

Es gibt unzählige Tipps und Tricks im Netz. Madame falscher Schnee ist vielseitig einsetzbar und selbst als Royal Icing zum Cookies verzieren, super geeignet. Probiert es aus und ihr werdet überrascht sein wie lecker und einfach es ist. Man braucht ja nicht viel. Ein Glas Kichererbsen, Puderzucker und Geduld;) Ich wünsche euch ganz viel Freude mit dem Rezept, einen wunderbaren Mittwoch und die sonnigsten Grüße.

♡ Lisbeths

 

Erdbeer Pavlova (Vegan)
 
Autor: 
Zutaten
  • Für die Baisers:
  • Die Größe der Baisers bestimmt die Anzahl.
  • 120 ml Kirchererbsensaft
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Tl. Weinsteinpulver
  • Für die Füllung:
  • ca. 50 g frische Erdbeeren
  • Sehr kalte Kokosmilch
  • 2 El Reissirup
  • 1 El. frischer Zitronensaft
  • 2 Tl. Bourbonvanille gemahlen
Zubereitung
  1. Den Backofen auf Ober/Unterhitze 100 Grad vorheizen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen,
  3. Der Kichererbsensaft sollte gut gekühlt sein.
  4. Aus den Erbsen lässt sich lecker Humus zubereiten;)
  5. Am besten klappt es in einer Küchenmaschine, muss doch sehr lange geschlagen werden.
  6. Den Saft auf höchster Stufe ca. 5 Minuten mixen.
  7. Puderzucker und Weinstein miteinander vermengen und in drei Schritten hinzufügen.
  8. Man kann die Masse nicht überschlagen!
  9. Solange mixen bis sich Spitzen bilden.
  10. Es dauert etwas länger als mit Eiweiß, wird jedoch genauso steif. Nur Geduld.
  11. Die Creme in einen Spritzbeutel ohne Tülle füllen oder mit einem Esslöffel Portionen auf das vorbereitete Backblech geben.
  12. Ca. 8 - 10 cm Kreise.
  13. Mit dem Löffel eine Mulde für die Füllung in die Creme drücken/formen.
  14. Für zwei Stunden im Ofen trocknen lassen.
  15. Die fertigen Baisers im Ofen auskühlen lassen.
  16. Für die Füllung:
  17. Die Erdbeeren säubern.
  18. Die Kokosmilch mit dem Reissirup, Vanille und dem Zitronensaft verrühren.
  19. Wer mag gibt etwas Erdbeersaft für die Farbe hinzu.
  20. Eine Baiserschale mit der Kokoscreme füllen und mit Erdbeeren garnieren.
  21. Sofort verzehren.
  22. Die ungefüllten Baisers halten sich zwischen Küchenpapier in Dosen sehr gut.
  23. Tipp: Erdbeer - Chips
  24. So viele Erdbeeren wie man möchte in dünne Scheiben schneiden und zwischen Küchenpapier legen.
  25. Die Scheiben sollten gut abgetupft werden.
  26. Den Ofen auf Umluft 50 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  27. Die Erdbeerscheiben nebeneinander auf das Blech legen und mit Puderzucker bestreuen.
  28. Auf mittlerer Schiene trocknen lassen.
  29. Das dauert je nach Ofen mehrere Stunden.
  30. Je heißer die Früchte getrocknete werden, desto mehr Vitamine werden dabei zerstört.
  31. Wer ungeduldig ist, heizt auf 100 Grad vor.
  32. Da dauert es dann ca. 1,5 Stunden.
  33. Ich habe die Erdbeeren nach der Hälfte der Zeit umgedreht und erneut mit Puderzucker bestreut.
  34. Wenn sie richtig gut ausgetrocknet sind, halten sie luftdicht verpackt über Monate.
  35. Sie schmecken pur wie im Müsli sensationell.