Geramont-Waffeln_6352

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

C’est bon c’est bon, Géramont Géramont. So, damit hätten wir jetzt alle schon mal den Ohrwurm zum mitsummen. Das ist wichtig, denn es gibt heute köstlich knusprige Waffeln, ausgebacken mit cremig zarten Käsescheiben. Göttlich. Großes französisches Ehrenwort. Frankreich, das Land der Liebe und hervorragendem Käse. C’est bon.

Direkt nach unserer Rückkehr aus dem Frankreich Urlaub, riefen Freunde an und haben zum Brunch eingeladen. Auweia. Ich bin ja so ein Frühaufsteher und habe sofort Appetit. Da kann ich nicht bis elf Uhr warten. Da kriege ich so richtig schlechte Laune. Und weil ich nicht so wirklich der „Frühstücker” bin, sondern eher der Typ, Tasse Tee, weich gekochtes Ei und Brötchen, habe ich selbstverständlich gegen Mittag schon wieder Hunger! Und da kommt der Brunch ins Spiel. Da wird es herzhaft, es gibt ausgebackenen Speck, Rührei, Fischbrötchen (Yeah, so norddeutsch) und natürlich alles an Käse, was man sich so vorstellen kann. Tja, und weil so ein Brunch ziemlich aufwendig ist, wird man ganz zaghaft gebeten, etwas mitzubringen. Das könnte ich auf nüchternem Magen ja gar nicht. Aber, ich bin ja ein Frühaufsteher und habe mein Ostfriesen-Frühstück schon intus.

Käse Waffeln

Leute, glaubt mir, diese Käse-Waffeln sind so grandios lecker. Wenn der weltbeste Gatte, Dinge sagt wie:„Die sind richtig richtig, richtig gut!” Oder der Nachbar: „Damit kannst du dich auf den Markt stellen und-alle-würden-sie-kaufen-Komplimente ausschüttet, dann hast du es richtig gemacht!”

Das liegt natürlich am Produkt und ein bisschen am Rezept;) Die Géramont cremig-zarte Scheiben Mediterraner Genuss wurden von mir mit ganz viel Liebe, einem scharfen Messer in kleine Stücke geschnitten und unter den Teig gemischt. Sie sorgen für die Würze in den Waffeln. Das Pflaumenkompott, mit seiner feinen Säure und den wunderbaren Gewürzen wie Kardamom und rosa Pfeffer unterstützen die Süße und katapultieren den Käsegeschmack direkt auf eure Geschmacksknopsen. Dat is so! Oder wie erklärt man sich, dass ALLE, die probieren durften, mit geschlossenen Augen nicht mehr in der Lage waren, zu sprechen, geschweige denn, sich zu artikulieren oder mal eben auf den Punkt zu bringen, was sie da gerade erlebten. Übrigens, gehen die karamellisierten Walnüsse eine zuckersüße Liaison mit dem Kompott ein, und machen die ganze Sache rund.

Käse Waffeln

Die gerollten Géramont cremig-zarte Scheiben sahnig-mild schmelzen durch die warmen Waffeln ganz leicht an und sind verantwortlich dafür, dass jeder die Augen schließen muss, vor Genuss! Auch mir haben die Waffeln mit den Käsescheiben sehr gut geschmeckt und meine Brunch Idee kam bei unseren Freunden ganz toll an. Es wurde ausnahmslos das Rezept verlangt. Wenn man die Waffeln relativ klein ausbackt, dann kann man nämlich durchaus zwei oder drei davon essen, oder all die anderen Köstlichkeiten probieren;) Ach, bevor ich es vergesse, Ente fahren in Paris, gehört für mich genauso zu Frankreich, wie Käse, Champagner und Baguette. In diesem Sinne wünsche ich euch den allerschönsten Sonntag und au revoir.

♡ Lisbeths

Käse Waffeln

 

Käse-Waffeln mit Pfaumenkompott und karamellisierten Walnüssen
 
Autor: 
Kategorie: backen, Herzhaft
Zutaten
  • Für das Pflaumenkompott:
  • 500 g Pflaumen
  • Ein paar rosa Pfefferkörner
  • 1 Esslöffel Vanille-Extrakt oder 2 Teelöffel Vanille-Paste
  • ½ Tl Kardamompulver
  • 3 Esslöffel Rohrzucker
  • Für den Waffelteig:
  • Reicht für ca. 20 kleine Waffeln
  • 100 g sehr weiche gesalzene Butter
  • 100 g Skyr
  • 60 g Quark
  • 3 Eier
  • 6 Scheiben Géramont Mediterraner Genuss
  • Prise Meersalz
  • Pfeffer
  • Waffeleisen
  • 1 Tl Macis
  • Für die Vollendung:
  • 100 g Walnüsse
  • 50 g Rohrzucker
  • 1 El flüssiger Honig
Zubereitung
  1. Für das Kompott:
  2. Die Pflaumen waschen, halbieren, entkernen und vierteln.
  3. Die Pflaumen in einem Top mit dem Zucker und Vanilla zum Kochen bringen.
  4. Das Kompott sollte noch Biss haben.
  5. Die Pfefferkörner und Kardamom dazugeben und vermengen.
  6. Für den Teig:
  7. Butter, Eier, Skyr und Quark mit dem Handmixer verrühren.
  8. Den Käse in kleine Stücke schneiden und unter den Teig heben.
  9. Mit Pfeffer, Salz und Macis würzen.
  10. Den Teig kurz ruhen lassen und in der Zeit die Walnüsse vorbereiten.
  11. Für die Vollendung:
  12. In einer kleinen Pfanne den Zucker schmelzen lassen.
  13. Vorsicht, das geht sehr flott.
  14. Auf keinen Fall umrühren!
  15. Die Walnüsse in den flüssigen Zucker geben und alles gut miteinander vermengen.
  16. Den Honig über die Nüsse geben und umrühren.
  17. Für die Waffeln:
  18. Das Waffeleisen nach jeweiliger Anleitung erhitzen und mit etwas Butter fetten.
  19. Den Teig mit Esslöffel Portionen mittig auf das Eisen geben.
  20. Für ca. 3-4 Minuten goldbraun ausbacken.
  21. Die fertigen Waffeln auf ein Küchenpapier legen.
  22. Eine Waffel auf einem Teller anrichten und mit Pflaumenkompott belegen.
  23. Zwei Käsescheiben aufrollen und auf das noch warme Kompott legen und mit einer weiteren Waffeln abdecken.
  24. Etwas Pflaumenkompott auf die obere Waffel geben und mit den karamellisierten Walnüssen vollenden.
  25. Tipp:
  26. Der Teig lässt sich mit vielen Gewürzen verfeinern und mit allen Käsesorten von Géramont ausbacken.
  27. Die Waffeln schmecken ebenso köstlich mit Birnen-oder Feigenkompott.

 

 

Dieser Beitrag ist mit Géramont® entstanden. Herzlichen Dank, für die überaus freundliche und partnerschaftliche Zusammenarbeit.