Wir haben ein Stück Lemon Drizzle Cake aus London mitgebracht bekommen und waren alle total begeistert von der Konsistenz und wie unglaublich saftig dieser Zitronenkuchen war.

Tja, da muss Lisbeths sofort ran an den Herd und versuchen diesem Stück Kuchen nahezukommen, Ehrensache. Wir haben einheitlich genickt und sind bis zu 98 % im Lemon-Drizzle-Cake-Himmel angekommen. War ganz leicht, könnt ihr auch, versprochen.

Wenn man den Kuchen nach einer kurzen Abkühlphase aus der Form holt, wabbelt er ein wenig. Das soll unbedingt so sein, er hat ein immenses Saftpotential.

Zitroniger kann man einen Zitronenkuchen wohl kaum backen. Man sieht es an der Farbe und man schmeckt es bei jedem Bissen. Purer Genuss für Zitronen-Liebhaber und für die, die es noch werden wollen.

Mir gefällt das Rezept so besonders, weil man flott einen Kuchen auf dem Tisch stehen hat. Er kühlt schnell ab und man darf direkt probieren. Ist ja fast wie zum Konditor laufen und Kuchen kaufen;).

Habe ich ja seit Jahren nicht mehr gemacht, außer in Frankreich, versteht sich. Die können backen das ist mal sicher. Ob Patisserie oder köstliches Brot, es schmeckt einfach göttlich. Aber wir halten uns auch ganz gut hier, oder?

Für heute gibt es eine glatte Zitronenkuchenempfehlung und wem das dann doch etwas to much ist, der drizzelt halt etwas weniger;). Für mich kann es gar nicht genug Zitronenglasur sein, aber da sind die Geschmäcker ja verschieden.

Dann lasst es euch mal ordentlich schmecken und habt einen zuckersüßen und zitronigen Sonntag.

♡ Lisbeths

 

 

 

5 von 1 Bewertung
Lemon Drizzle Cake
Autor: Karin
Zutaten
Für den Teig
  • 170 g weiche Butter oder Margarine
  • 170 g Zucker
  • 3 Eier
  • Abrieb 2 Bio Zitronen
  • 170 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Saft von 2 Zitronen
  • 150 g Skyr Joghurt
Für den Zitronensirup
  • Saft 1/2 Zitrone / Zesten für die Deko aufbewahren
  • 40 g Zucker
Für die Vollendung
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 150 g Puderzucker
  • Abrieb Bio Zitrone
Anleitungen
Für den Teig
  1. Backofen auf Ober/Unterhitze 180 Grad vorheizen.

    Eine Kastenform mit den Maßen: 30x10 fetten und leicht mehlen.

    Die Butter mit dem Zucker und Zitronenabrieb cremig aufschlagen.

    Die Eier nacheinander unterrühren.

    Mehl mit Backpulver und Salz vermengen und unter den Teig rühren.

    Zitronensaft und Skyr unterrühren.

    Den Teig in die vorbereitete Backform füllen, mittig mit einem Messer oder Löffel eine Furche einziehen und im vorgeheizten Backofen für 30 Minuten backen.

    Der Teig sollte von der Konsistenz her, wabbelig sein;)

    Er darf auch 35 Minuten backen.

    Wer den Kuchen gern etwas mehr durchgebacken haben möchte, der lässt ihn 40-45 Minuten im Ofen.

    Macht einfach eine Stäbchenprobe.

    Den Kuchen in der Form auf einem Gitter auskühlen lassen.

Für den Zitronensirup
  1. Zitronensaft und Zucker in einem Topf zum kochen bringen und für ca. 3-4 Minuten köcheln lassen.

    Den noch heißen Kuchen mit kleinen Löchern versehen und den Sirup auf den Kuchen geben und einziehen lassen.

    Nach der Abkühlung den Kuchen vorsichtig aus der Form holen.

Für die Vollendung
  1. Puderzucker und Zitronensaft zu einer dickflüssigen Glasur verrühren und auf dem Kuchen verteilen.

    Wer mag, verziert noch mit Zitronenabrieb.