Nusstaler

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Vivani, das hört sich zuerst einmal an, wie zarte Klaviermusik. Entpuppt sich dann aber als köstliche Schokolade, die ich nicht mehr missen möchte in meinem Schokoladenleben. Ich bin da ja sehr treu und verbunden. Ich liebe die Zartbitter über alles, die weiße Vanille raubt einem den Verstand und von der Nougat wollen wir mal gar nicht erst anfangen;). Da ist es ja quasi ein Selbstläufer, dass meine Nusstaler sich nicht gesträubt haben, als sie ins Schokoladentauchbad mussten. Sie haben sich fein aufgestellt und sind freiwillig gesprungen.

Nusstaler

Göttlich diese Taler. Man kann sich wenn man möchte auch noch einen Mürbeteig drunter backen, aber irgendwie stehe ich total auf dieses Karamell, mit ganz viel Nuss und Schokolade drauf. Mein liebes Hasenkind würde jetzt sagen: Sich hart nen Nusstaler gönnen;). Geht mal einen handgemachten Nusstaler kaufen, die kosten locker 2,80 € das Stück. Weil gute Nüsse teuer sind und deswegen habe ich auch selbst blanchiert. Fummelige Arbeit, aber es lohnt sich. Und eines sage ich euch gleich, man muss schon ein gutes Zahnwerk haben. Im Mund vereinigt sich alles zu einem Hochgenuss, allerdings sollten die Beißerchen besser sein, als die von Graf Dracula, der es nur gewohnt ist, in weiche Hälse zu beißen;).

Nusstaler

Bei mir bekommen ja die Postboten an der Tür immer etwas Süßes. Meine liebsten Tester;). Die freuen sich immer sehr und geben beim nächsten Besuch immer ein Feedback. An Weihnachten kam der Bote mehrfach mit Päckchen und lies sich seine Kekstüte immer wieder auffüllen. Ganz lieb nachgefragt ob denn noch was von dem Gebäck da sei. Das macht glücklich und man kann gar nicht genug Freunde bei der Post haben. Zumindest gibt es mir das Gefühl, dass meine Post nicht so rumgeschubst wird;).

Nusstaler

Tja, was soll ich noch mehr dazu sagen. Die Nusstaler sprechen perfektes vivanisch und für sich selbst. Würde man sie nicht sofort vernaschen, man könnte sie super lagern und für schlechte Zeiten aufheben. Und vorsichtig vor kleinen Eichhörnchen, die schnappen einem die Taler weg, so schnell kannste gar nicht gucken. War aber ein ziemlich großes Tier……;).

Genießt euren wohlverdienten Sonntag und gönnt euch…

♡ Lisbeths

Nusstaler

 

Nusstaler
 
Autor: 
Kategorie: backen, Kleingebäck, süßes
Zutaten
  • Für 5-8 Stück je nach Größe
  • 200 g Haselnüsse / blanchiert
  • 110 g feinster Zucker
  • 5 g Butter
  • 1 guter Esslöffel flüssiger Honig
  • 1 Tl Vanilla Paste
  • 3 Esslöffel Wasser
  • 70 g beste Zartbitter Schokolade z.b. Viviani
  • Servierringe (optional)
Zubereitung
  1. Den Ofen auf Umluft 160 Grad vorheizen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  3. Man darf natürlich blanchierte ganze Nüsse kaufen, die sind allerdings sehr teuer.
  4. Eine Variante ist, die Nüsse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech für ca. 15 Minuten zu rösten, dann in ein Handtuch legen und solange hin und her bewegen bis die Haut sich löst.
  5. Oder, man kocht sie Nüsse für 5 Minuten, schreckt sie in Eiswasser ab und gibt sie dann in ein Handtuch.
  6. Hier muss man dann mit den Fingern die Haut lösen, das klappt relativ gut, da ist Geduld eine Tugend.
  7. Danach dann für ca. 10-15 Minuten im Ofen rösten.
  8. Zucker in einer Pfanne karamellisieren.
  9. Bitte erst rühren sobald der Zucker langsam schmilzt.
  10. Wenn der Zucker komplett flüssig ist, gibt man Honig, Butter , Wasser und Vanilla hinzu.
  11. So lange rühren bis sich der Zucker und das Karamell aufgelöst haben.
  12. Die Nüsse hinzufügen und ununterbrochen rühren bis alle Nüsse mit Karamell überzogen sind.
  13. Man kann Servierringe von innen mit neutralem Öl fetten und auf das vorbereitete Backblech legen.
  14. Es klappt aber auch mit der Löffel Methode.
  15. Die Nussmasse auf die Ringe verteilen oder mit einem Esslöffel Kreise auf das Backpapier setzen.
  16. Für ca. 5 Minuten antrocknen lassen.
  17. Die Ringe lassen sich super abziehen.
  18. Wer mag drückt die Nüsse etwas runter.
  19. Auskühlen lassen.
  20. Für die Vollendung:
  21. Die Schokolade über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen.
  22. Die Nusstaler mit der Unterseite zur Hälfte in die flüssige Schokolade tauchen.
  23. Mit der Schokoladenseite nach oben auf das Backpapier setzen und trocknen lassen.
  24. Tipp: Klappt auch super mit Macadamia oder anderen Nüssen.

Diese schokoladige Kooperation ist mit Vivani entstanden und ich bedanke mich für die überaus köstliche Zusammenarbeit.

MerkenMerken