Pfannkuchen-Bällchen mit Haselnusskrokant

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Man muss auch mal alle Fünfe gerade sein lassen, oder? Meine kleinen köstlichen Pfannkuchen-Bällchen mit Haselnusskrokant befürworten dieses Unternehmen sehr. Die Sache an sich hat sich etwas verselbstständigt. Der klassische Pfannkuchenteig ist irgendwie aus dem Ruder gelaufen und im Cake Pop Maker gelandet;). Das kann passieren und schmeckt himmlisch! Mit dieser Leckerei lässt sich ein Geburtstag ganz wunderbar feiern.

Ich erzähle ich euch von meinem Tag, als diese hübschen Bällchen an kleine Kinderhände überreicht wurden.

Pfannkuchen-Bällchen mit Haselnusskrokant

Für meine süße Luise aus der Krachmacherstraße habe ich extra ein rosafarbenes Icing angerührt und ihr ein paar Spezial-Pfannkuchen-Bällchen am Stiel überreicht. Da strahlte sie aber die kleene Maus. Ihr Bruder, nicht ganz so entzückt über so viel rosa, griff dann doch lieber zu der normalen Variante, strahlte aber nicht weniger. Und immer wieder lustig, sobald ich eine WhatsApp Nachricht verschickt habe, dass es etwas Leckeres für die Kinder gibt, steht der Papa mit vor der Haustür und probiert begeistert meine Kreationen. Die fühlen sich hier mittlerweile wie im Schlaraffenland und sind dankbar, dass sie den Zuschlag für das neue Haus bekommen haben;). Und nun haben sie alle eine knuffig süße Idee für die Kindergeburtstage mitbekommen. Man darf sich natürlich auch als Erwachsener darüber freuen und sich ne ordentliche Portion in die Lunchbox packen. Ein kleines Dessert muss sein finde ich. Und wie immer sind die Bällchen lauwarm ein Gedicht, aber auch kalt sehr lecker. Wie sie am nächsten Tag schmecken? Darüber kann keine Auskunft gegeben werden. Sie waren direkt verputzt. Wer hat schon eine so tolle Nachbarschaft, die nicht nur allesamt sympathisch, sondern auch immer auf den Punkt, kuchenhungrig sind. Da haben wir wirklich Glück in unserer Straße.

Pfannkuchen-Bällchen mit Haselnusskrokant

Im Moment haben wir ja traumhaftes Wetter. Eiskalt und sonnig. So mag ich den Winter sehr. Da kommen meine kleinen Pfannkuchen gerade richtig zur Teezeit. Mein absoluter Favorit ist neuerdings ein „Golden Earl Grey“ mit Bergamottegeschmack. Ich liebe dieses Aroma! Vielleicht habt ihr ja Lust ihn einmal auszuprobieren. In guten Teegeschäften wird man fündig. Ich muss nun leider auf die Couch, denn dort wartet mein heißer Tee samt kugelrunder Haselnusskrokant Pfannküchlein auf mich. So darf der Mittwoch schmecken.

Einen feinen Tag wünsche ich.

♡ Lisbeths

Pfannkuchen-Bällchen mit Haselnusskrokant

 

Pfannkuchen-Bällchen mit Haselnusskrokant
 
Autor: 
Kategorie: backen, Dessert, Süßes,
Zutaten
  • Für den Teig:
  • Man benötigt einen Cake Pop Maker / Beispiel
  • Rezept für ca. 30 Stück
  • 3 Eier
  • 150 ml Milch
  • 1 Prise Salz fürs Glück
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1½ gestrichene TL Backpulver
  • 50 g Haselnusskrokant
  • Etwas Butter oder Rapsöl zum Fetten der Form
  • Für die Vollendung:
  • Puderzucker
Zubereitung
  1. Für den Teig:
  2. Die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz mit dem Handmixer schaumig aufschlagen.
  3. Mehl mit dem Backpulver mischen und langsam im Wechsel mit der Milch hinzufügen und vermengen.
  4. Haselnusskrokant hinzufügen und kurz verrühren.
  5. Den Teig für ca. zwanzig Minuten ruhen lassen.
  6. Den Cake Pop Maker nach Anleitung nutzen.
  7. Den Teig mit einem Teelöffel portionieren.
  8. Meistens leuchtet ja ne Lampe rot, die Hitze ist erreicht und der Spaß kann beginnen.
  9. Mit einem kleinem Holzspieß lassen sie sich super aus der Form bringen.
  10. Auf einen Teller legen und mit Puderzucker bestäuben.
  11. Tipp: Wer Kindern eine Freude machen möchte, steckt kleine Lollistiele rein und schickt sie to go;)
  12. Wer sich damit so richtig ins Nirvana schießen möchte, der spritzt sich noch lauwarme Marmelade in die Bällchen.
  13. Die mit einem * gekennzeichneten Produkte sind Beispiele und Amazon-Partnerlinks. Wenn ihr darüber einkauft, zahlt Amazon mir eine kleine Provision. Für euch entsteht keinerlei Mehrkostenaufwand. Ihr unterstützt mich dadurch bei meiner Arbeit an diesem Blog, dafür bedanke ich mich!