Pflaumenparfait

Pflaumen, Rotwein und Sahne verführen zu einem Tête-à-Tête mit einem cremigen Parfait. Erwähnt sei, dass dieses Eis nur für die Großen unter uns gedacht ist! Denn der Alkhoholgehalt ist nicht zu unterschätzen aber zwingend notwendig bei diesen eisigen Temperaturen, die sich Sommer nennen. Mir gefällt unser Nordwetter und ich möchte es gar nicht anders haben. Wer sich traut und wissen möchte, was diese Eisbombe  so alles in sich trägt, der klickt sich weiter. Für Kalorienzähler dürfte hier Schluss sein;)

Pflaumenparfait

Meine Leidenschaft zum Rotwein ist ja bekannt – kommt sie doch gleich nach meiner Liebe zum Champagner und einer Verbeugung in Richtung Gin Tonic! Aus diesem Grund verwende ich guten Rotwein – genau den – den ich auch trinken würde. In diesem Fall habe ich einen Laughing Magpie Shiraz – Viognier 2009 aus dem Weinregal gezogen. Hier sei gesagt: Es darf jeder seinen eigenen Lieblingswein verwenden! Für mich ist dieser Wein etwas Besonderes und erzählt eine schöne Erinnerungsgeschichte aus der Sylter Sansibar. Jahre ist es her. Wir haben einen unserer Hochzeitstage auf Sylt gefeiert und sind nach stundenlangen Strandspaziergängen in der Sansibar gelandet. An diesem Abend machte uns die Weinkarte sehr zu schaffen. Das ist nämlich keine normale Karte sondern eine Bibel! Da hat man die Wahl zwischen einem Gläschen und einer Magnumflasche die bis in die tausende gezählt wird. Sehr imposant und sehr {Kreditkarte – versteck – dich  – schnell};) Unser Stöbern in der Weinkarte dauerte eine Weile und wir waren so unentschlossen welchen Tropfen wir denn nun bestellen sollten. Zwischenzeitlich setzte sich ein waschechtes hanseatisches Ehepaar an den Nachbartisch. Der mit goldenen Ankerknöpfen besetzte hochgeschlossene Seebär war da entscheidungsfreudiger und hatte zack seine Flasche Wein auf dem Tisch stehen. Wir beobachteten, wie die Beiden ihren Roten zelebrierten und haben uns einfach mal getraut das Paar anzusprechen. Man sagt uns im Norden ja nach, wir wären zugeknöpft und reserviert – {habe auch schon mal gehört wir hätten keinen Humor} Tse tse. Die Hamburger Originale waren knickknack mehr als freundlich und ehe man sich versah wurde ein Glas geordert und man durfte aus der Flasche des Nachbarn probieren! Spätestens seit diesem Erlebnis lass ich so gar nix mehr auf die Hamburger kommen! Der Wein war grandios und wir bestellten eine Flasche Laughing Magpie. So eine lachende Elster kann einem schon mal einen hervorragenden Abend bescheren. So landete einer unserer Lieblingsweine in unserem Weinkeller und bewahrt die Erinnerungen. Mit viel Liebe geht es jetzt auf zum Rezept.

Pflaumenparfait

„Rezept für ein beschwipstes Pflaumenparfait“

Rotweinpflaumen á la Lisbeths:  1/4 Liter Rotwein nach Wahl. Es darf auch etwas mehr sein;) Ich habe einen Shiraz 2009 wie oben beschrieben verwendet| 700 g reife Pflaumen| ca. 150 g heller Muscovado Zucker| Prise Macis {optional}| ein Müh Zimt| Schuss Vanilla Extrakt.

Den Backofen auf 200 Oberhitze vorheizen. Die Pflaumen waschen und entkernen. Die Hälfte auf ein mit Muscovado Zucker bestreutes Backpapier| Blech mit der Schnittfläche nach unten legen. Zu einem Mus karamellisieren lassen. In einem Topf ca. 100 g Muscovado Zucker karamellisieren lassen und mit einem Schuss Rotwein ablöschen. Das wird zuerst etwas klebrig, löst sich aber unter rühren wieder auf. Die restlichen Pflaumenhälften dazugeben und mit den Gewürzen Macics und Zimt bestreuen. Gut ein köcheln und reduzieren lassen. Mit Vanilla ablöschen und langsam den Rotwein dazugeben. Nicht vergessen der Köchin ein Gläschen anzubieten;) Ziemlich zum Schluss – die Pflaumen sollten noch Biss haben – die karamellisierten Pflaumen aus dem Ofen hinzufügen und mitköcheln lassen. Das wäre geschafft, lässt sich wunderbar vorbereiten und hält gut gekühlt ein ganze Weile. Meine Menge füllte zwei große Gläser {ca. 700 ml}.

Nun kommen wir zu dem Parfait: Ein Glas ca. 350 g Rotweinpflaumen| 500 g Speisequark {Magerstufe}| 400 ml Schlagsahne| 5 glückliche Eigelbe| 80 g feinster Zucker.

Mit einem Handmixer die Eigelbe samt Zucker in einer Schüssel über einem heißem Wasserbad ca. 5 – 7 Minuten dick – cremig aufschlagen. Anschließend die Schüssel in eiskaltes Wasser stellen und die Creme so lange weiter rühren, bis sie wieder erkaltet ist. Nun den Quark und die geschlagene Sahne unterheben. 2/3 der Rotweinpflaumen unter die Creme heben. Die Form zur Hälfte mit der Parfaitmasse füllen. Wenn möglich ein paar Pflaumenhälften aus dem Glas fischen und in die Creme drücken. Nun die Form bis zum Rand auffüllen, verschliessen und für mindestens sechs Stunden ab in den Froster  damit – am besten über Nacht. Meine Form ist jetzt keine Pflicht – jede Form die sich einfrieren lässt, ist geeignet. Normalerweise legt man die Formen mit Klarsichtfolie aus – ich hab darauf verzichtet und das Eis etwas antauen lassen und es rutschte wie gewünscht auf mein Tablett. Außen sahnig & cremig innen köstlich halbgefroren, so wie es sein soll! An dieser Stelle grüße ich meine Freundin Frau Viertelgefrorenes♡

Pflaumenparfait

Dieses Pflaumen Parfait ist einfach sündhaft lecker! Deswegen bekommt es auch der Chef Hansen für sein Pflaumen Event. Er hat schon mal appetitlich vorgelegt mit einer feinen Vor – und Hauptspeise. Nun wünscht er sich ein passendes Dessert für einen runden Absch{l}uss;) Hoffe sehr, dem Herrn gefällt was er sieht. Wir  löffeln jetzt ne Runde Parfait, trinken die restliche lachende Elster und prosten dir zu lieber Alexander. Allen Anderen wünsche ich einen ganz entzückenden Sonntag und viel Freude beim Nachrotweinpflaumenparfaitieren;)

♡ Lisbeths

Pflaumenparfait

Alle mit einem * gekennzeichneten Produkte sind Beispiele und Affiliate/ Amazon-Partnerlinks. Wenn ihr darüber einkauft, zahlt Amazon mir eine kleine Provision. Für euch entsteht keinerlei Mehrkostenaufwand. Ihr unterstützt mich dadurch bei meiner Arbeit an diesem Blog, dafür bedanke ich mich!