Stracciatella-Kirsch-Torte

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Geburtstage und Torten gehören zusammen wie Max und Moritz, Hanni und Nanni, Mickey und Minnie, Donald und Daisy, Zwerg und Riese und natürlich Coppenrath&Wiese!

Dieses Unternehmen ist ein großes Glück für alle Nicht-Bäcker unter uns. Okay, eine flotte Omi, die mal eben den Ofen anschmeißt für ihre Familie, ist da eine willkommene Ausnahme. Nicht jeder kann backen, geschweige denn, aufwendige Torten kreieren. Für all diejenigen, die zwei linke Backhände haben, zeige ich euch wie kinderleicht es ist, eine köstliche Tiefkühltorte, in eine wunderhübsche Geburtstagstorte zu verwandeln. Dafür benötigt man wirklich nicht viel. Zwei kleine Torten, etwas Buttercreme, frische Kirschen, einwenig Zeit und Geduld. Dann kann es auch schon losgehen.

Stracciatella-Kirsch-Torte

Manchmal vergisst man den Geburtstag einer lieben Freundin. Das geschieht ja nicht mit Absicht, das kann verschiedene Gründe haben. Man wird tüdelig, ist von Haus aus vergesslich, tausend Gedanken schwirren einem im Kopf herum, der Geburtstags-Kalender hing falsch herum am Haken, oder man wurde einfach nicht eingeladen;) Ne, so war es nicht. Der Anruf zum Kaffeeklatsch kam um 11:30 Uhr vormittags. Der Tag war eigentlich schon mit anderen Dingen verplant. Wie soll man da noch eine schöne Torte backen? Fast unmöglich. Wenn es dann auch noch ein runder Geburtstag ist, möchte man ja auch nicht mit einem Blechkuchen um die Ecke kommen. Nicht das ich den nicht lieben würde! Aber da habe ich einen höheren Anspruch und möchte es besonders hübsch machen. Der Knaller ist, jedes Jahr, wenn meine liebe Freundin feiert, kommt eine weitere Freundin mit einem Coppenrath&Wiese Kuchen unterm Arm. Sie erzählt immer ganz stolz, wie sie ganz früh aufgestanden ist, um einen Kuchen zu backen. Sie nimmt dann den Kuchen aus der Verpackung, lässt ihn auftauen, drückt an den Ecken und Kanten etwas rum, legt ihn auf einen Teller und wirft ein paar frische Früchte obendrauf. Jeder, aber wirklich jeder, fällt (jedes Jahr) aufs Neue darauf rein! Wenn man sie fragt, ob sie ihn selbst gebacken hat, lügt sie ohne rot zu werden mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Hey, der gute Wille zählt. Alles fein. Der Kuchen schmeckt jedes Jahr lecker.

Stracciatella-Kirsch-Torte

Nun wollte ich an diesem Tag nicht sofort auffliegen;) Das ist mir gelungen, obwohl alle wissen, dass ich fast täglich backe und darüber schreibe. Für meine Geburtstag-Torte habe ich zwei TK-Stracciatella-Kirsche ausgewählt. Diese einfach aufeinander gesetzt und mit einer sehr köstlichen Vanille-Buttercreme eingestrichen. Den perfekten Cake-Topper, hatte ich noch in meinem Dekoschrank, die Wunderkerzen lagen in der Schublade, als ob sie darauf gewartet hätten, hier und jetzt zum Einsatz zu kommen und die Kirschen waren auf dem Markt flott gekauft.

Stracciatella-Kirsch-Torte

Als auch ich dann gefragt wurde, ob ich das Törtchen selber gebacken hätte, habe ich ohne rot zu werden erzählt, dass mir einfach die Zeit fehlte und ich leckere Coppenrath & Wiese Torten zweckentfremdet habe. Schlussendlich ist sie dann ja doch zu meiner Torte geworden. Und wie das geht, erkläre ich euch im Rezept. Was ja eigentlich gar kein Rezept, sondern eher eine kleine Anleitung ist.

Stracciatella-Kirsch-Torte

Im Sommer habe ich ja schon einmal eine Coppenrath&Wiese Torte so verändert, dass sie keiner mehr erkannt hat. Das macht Spaß, schmeckt wirklich lecker und ist eine tolle Überraschung für jedes Geburtstagkind. Vielleicht konnte ich euch ja mit dieser feinen Kirsch-Torte ermutigen, doch mal selber kreativ zu werden. Die Beschenkten werden sich auf jeden Fall freuen und man hat immer eine schöne Geschichte zu erzählen. Mit diesem Törtchen-Glück wünsche ich allen Geburtstagskindern den schönsten Tag, Gesundheit, Glück und das größte Stück Kuchen!

♡ Lisbeths

Stracciatella-Kirsch-Torte

 

 

Stracciatella-Kirsch-Torte
 
Autor: 
Kategorie: backen, Torten
Zutaten
  • Für eine kleine Festtags-Geburtstags-Torte:
  • 2 x Coppenrath&Wiese TK Törtchen à 650 g
  • 500 g Buttercreme z.B. von Fun Cakes
  • Sie schmeckt einfach mega lecker!
  • Man darf natürlich die Buttercreme selber herstellen oder nutzt eine Frischkäsecreme.
  • 100 g frische Kirschen
  • Spritzbeutel
  • große Lochtülle
  • Teigschaber
  • Palette
  • Für die Vollendung:
  • Cake Topper Happy Birthday
  • Wunderkerzen (optional)
Zubereitung
  1. Die beiden Torten einfach aufeinander setzen. Wenn sie nicht 100% gerade sind, macht das gar nichts.
  2. Das kann man wunderbar mit der Buttercreme ausgleichen und begradigen.
  3. Noch im gefrorenen Zustand die Torte mit der Buttercreme einstreichen und mit einem Teigschaber überschüssige Creme abziehen.
  4. Die Torte für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen und danach den Vorgang wiederholen.
  5. Die Buttercreme gut verteilen und mit einem Kammschaber ein Muster in die Creme ziehen.
  6. Etwas Buttercreme in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und kleine Tupfen auf die Torte setzten.
  7. Diese dann mit frischen Kirschen verzieren.
  8. Die Torte bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.
  9. Tipp: Die Buttercreme lässt sich hervorragend einfärben oder mit Schokolade vermengen.

 

 

Und so sieht das Schätzchen ohne Verwandlung aus. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren. Auf Kuchenkult.de gibt es viele Inspirationen mehr. Herzlichen Dank an Coppenrath&Wiese für diese überaus freundliche Kooperation! Es war mir eine Freude.

 

Coppenrath Stracciatella-Kirsch