vegane-schokoladenkekse-9364

Es gibt Schokoladenkekse. Aus feinster Schokolade, bestem Nougat und den leckersten Mandeln ever. Muscovado Zucker gibt dem Ganzen eine köstliche Karamellnote und zwingt dich umgehend einen weiteren Keks zu essen. Da kann man sich gar nicht wehren, das sollte man einfach zulassen und genießen. Diese veganen Cookies lassen sich super vorbereiten, verpacken und schweren Herzens auch verschenken;)

Was zaubert ihr denn so zu Weihnachten? Gibt es etwas Hausgemachtes oder Gebasteltes? Ich backe jedes Jahr mit einer Horde kleiner bis halbwüchsiger Kinder einen großen Vorrat an Weihnachtskeksen. Die verzieren und verpacken wir dann hübsch für die Eltern, Omis und Opis und wenn man Glück hat, bekommt man selber auch noch ein paar davon ab. Kinder lieben es zu backen. Etwas ungeduldig vielleicht, aber sie sind so kreativ und hochkonzentriert bei der Sache, dass sie manchmal vergessen zu naschen. Haben sie aber erstmal gemerkt wie lecker so ein Keksteig sein kann, na dann muss man aufpassen, dass nicht alles roh verputzt wird.

Immer wieder zu süß, wie sie mit ihren 25 Millionen Keksdosen unterm Arm vor der Tür stehen. Da wird einem klar, sie haben Großes vor;) Dieses Jahr nehmen wir uns die Klassiker vor. Vanillekipferl, Makronen, Zimtsterne, gefüllte Spitzbuben und diese veganen Schokoladenkekse. Das ist schon eine kleine Herausforderung mit so einer Süß-Schnuten-Bande. Da fliegt das Mehl schon mal durch die Küche. Da wird es kein Kind ohne Schokolade am Kinn oder Puderzucker auf dem Pulli geben. Da wünscht man sich zeitweise eine Edelstahlküche, die man im Anschluss mit einem Hochdruckreiniger wieder sauber spült;)

die leckersten Schokoladenkekse

Am meisten liebe ich die Geschichten der Kinder. Wie sie sich beim Backen vergessen, völlig in Gedanken am Verzieren sind und sich miteinander unterhalten. So knuffig, so süß, so herzerwärmend. Da geht es um die kleine Schulklassen Liebe, der Doofmann aus der Nachbarschaft, die fünf in Mathe, der Wunsch nach neuen Schuhen mit Absatz, Zimmer aufräumen, Hausaufgaben sind langweilig, Geigenunterricht, Urlaub bei Oma und Opa, Weihnachtsessen und eben alles was so kleene Racker brennend interessiert.

Jedes Jahr ein kleines Highlight, meine Weihnachtsbäckerei. Und die Mäuse werden immer größer, die Geschwisterkinder rücken nach, Freunde werden eingeladen, was jedoch bleibt, sind die schönen Erinnerungen. Ich werde jetzt mal alle meine Weihnachts-Ausstecher sortieren, Zutaten einkaufen und meine Küche kindersicher machen;)

Genießt den November, habt Freude am Backen und einen schokoladigen Mittwoch.

♡ Lisbeths

vegane-schokoladenkekse

 

Vegane Schokoladenkekse mit Mandeln und Nougat
 
Autor: 
Kategorie: backen, Cookies, Weihnachten, vegan
Zutaten
  • Für den Teig:
  • 150 g ganze Mandeln - Beispiel
  • 60 ml Rapsöl
  • 30 ml Walnussöl
  • 130 g Zucker
  • 130 g heller Muscovadozucker *
  • 2 Tl Vanilla Extrakt
  • ¼ Tasse Flohsamenschalen- Beispiel *
  • 80 ml Mandelmilch *
  • 200 g Mehl
  • 30 g Kakaopulver
  • 1 Tl Meersalz *
  • 1,5 Tl Backpulver
  • 250 g gute vegane Zartbitter Schokolade - Beispiel
  • 50 g Nougat
Zubereitung
  1. Für den Teig:
  2. Den Backofen auf Umluft 175 Grad vorheizen.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  4. Die Mandeln mit heißem Wasser übergießen und danach von der Haut befreien.
  5. Flohsamenschalen und Mandelmilch verrühren.
  6. Backpulver, Mehl, Kakao und Meersalz in einer Schüssel vermengen.
  7. In einer weiteren Schüssel beide Zuckersorten mit den Ölen vermischen.
  8. Flohsamenschalen und Vanilla hinzufügen und alles vermischen.
  9. Nun wird die Mehlmischung vorsichtig unter den Teig gehoben und vermengt.
  10. Am besten mit einem Holzlöffel arbeiten.
  11. Die Mandeln in einem Blender grob hacken und unter den Teig geben.
  12. Die Schokolade hacken, Nougat in Stücke schneiden hinzufügen und vermengen.
  13. Man kann den Teig auf Grund seiner Klebrigkeit für kurze Zeit ins Gefrierfach stellen und danach mit Einweghandschuhen arbeiten.
  14. Aus dem Teig walnussgroße Kugeln formen und auf das vorbereitete Backblech legen.
  15. Die Kugeln leicht andrücken.
  16. Auf Abstand arbeiten.
  17. Die Cookies für ca. 10 Minuten backen.
  18. Auf einem Gitter abkühlen lassen.
  19. Danach können sie im Kühlschrank oder an der Luft auskühlen.
  20. Die Kekse halten sich mindestens zwei Wochen zwischen Backpapier geschichtet in einer Keksdose.
  21. Alle mit einem * gekennzeichneten Produkte sind Affiliate/ Amazon-Partnerlinks. Wenn ihr darüber einkauft, zahlt Amazon mir eine kleine Provision. Für euch entsteht keinerlei Mehrkostenaufwand. Ihr unterstützt mich dadurch bei meiner Arbeit an diesem Blog, dafür bedanke ich mich!

MerkenMerken

MerkenMerken