Waffel-Blümchen_6214

Es sieht heute ein bisschen so aus, als ob Alice im Wunderland zum High Tea einlädt;) Aber an diesem knuddeligen Teekännchen konnte ich einfach nicht vorbeigehen. Zuerst dachte ich, wat ist das Teil kitschig, aber dann stellte ich sie mir auf meinen Fotos vor und den letzten Schubser gab mir dann der Preis, von nur einem Euro. Jetzt bin ich total glücklich mit meinem neuen Schatz und habe direkt etwas passendes drumrum gebacken.

Waffel-Blümchen

Köstlich knusprig ausgebackene kleine Blümchen Waffeln. Die sind genau richtig für einen so wunderschönen Tag, wie heute. Sie duften nach Vanille und feinem Zitronenabrieb. Lauwarm mit Puderzucker bestäubt, sind sie ein grandioser Snack für jede Tageszeit. Eine ganz tolle Idee für einen Kindergeburtstag, die total spontane Gartenparty oder einfach weil man Lust drauf hat;)

Waffel Blümchen

Wenn man sich an die Anleitung hält, bekommt man sofort ein perfektes Ergebnis. Tut man dies nicht, hat man sofort eine verklebte Küche und darf ein Putzstündchen einlegen;) Das war ein Grund, warum ich es natürlich exakt nach Anleitung gemacht habe! Is klar, nech.

Die Waffeln kann man übrigens ganz entspannt draußen auf einem Gasgrill oder einer Kochplatte zubereiten. So lässt man den Geruch auch gleich mit draußen. Hat allerdings zur Folge, dass alle Kinder aus dem Wunderland mit ziemlich gutem Geruchssinn, plötzlich Schlange stehen. Total brav, jeder mit seinem eigenem Teller und mega breitem Grinsen im Gesicht. Die Dinger sind echt voll lecker. Blümchen Ehrenwort! Ich habe Zeugen, gestandene zwei-bis zwölfjährige zukünftige Gourmets;) Den sonnigsten Mittwoch.

♡ Lisbeths

Waffel-Blümchen

 

Waffel Blümchen
 
Autor: 
Kategorie: backen, Kleingebäck
Zutaten
  • Für den Waffelteig:
  • Reicht für mindestens 25 Waffeln.
  • 2 Eier
  • 3 Esslöffel feinster Zucker
  • 1 Tl Vanille - Paste
  • 200 g gesiebtes Mehl
  • 200 ml Milch
  • Etwas Abrieb einer Bio Zitrone
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Spezielles Waffeleisen
  • 1 Liter Rapsöl
  • Hoher Topf
Zubereitung
  1. Für den Teig:
  2. Eier, Zucker und Vanille-Paste cremig aufschlagen.
  3. Mehl und Milch untermischen.
  4. Zitronenabrieb hinzufügen und vermengen.
  5. Den Teig gut umrühren.
  6. Das Öl in einem hohen Topf auf 180 Grad erhitzen.
  7. Wer kein Thermometer hat, wartet auf die kleinen Blubber-Bläschen.
  8. Das Eisen auf den Stab schrauben und ohne Teig für eine Minute ins heiße Öl halten.
  9. Erst dann ganz vorsichtig in den Teig tunken.
  10. Dabei ist es sehr wichtig, dass der Teig NICHT das Eisen umschließt!
  11. Man würde es sehr schwer haben, den Teig vom Eisen zu bekommen.
  12. Nur bis kurz unter den Rand in den Teig tauchen und dann sofort ins heiße Öl halten.
  13. Das geht dann Sekundenschnell.
  14. Einen Teller mit Küchenpapier belegen und die fertigen Waffeln darauf abtropfen lassen.
  15. Mit Puderzucker bestäuben und genießen.
  16. Tipp: Es werden ganz tolle, auch herzhafte Rezepte mitgeliefert.
  17. Mit Orangenabrieb auch ein Gedicht.
  18. Das Eisen immer wieder gut abtropfen lassen und erst dann in den Teig tauchen.
  19. Man bekommt die Waffeln super mit einem Holzstäbchen oder einer Gabel vom Eisen.

Das tolle Waffeleisen habe ich sehr preiswert und Portofrei  hier erstanden.